UTC-Damen sind auf Finalkurs

Hits: 230
Die UTC-Damen (v. l.): Livia Kraus, Tijana Zlatanovic, Sylvie Zünd, Nadja Ramskogler, Sinja Kraus, Arabella Koller, Natalija Sipek (Foto: UTC Fischer Ried)
Walter Horn Walter Horn, Tips Redaktion, 09.06.2021 08:15 Uhr

RIED. Die Tennisdamen des UTC Fischer Ried liegen nach drei Runden der ÖTV-Bundesliga auf Platz zwei der Gruppe A und damit auf Kurs für das obere Play-Off.

Die Liga wird in zwei Gruppen ausgetragen. Mit Platz eins wären die UTC-Damen direkt für das „Final 4“ im September qualifiziert, mit Platz zwei oder drei für das Play-Off.

In der Tabelle gibt es für einen 7:0- oder 6:1-Erfolg drei Punkte, für einen 5:2- oder 4:3-Sieg zwei Punkte für den Sieger und einen für den Verlierer.

5:2 in Wr. Neustadt

In der ersten Partie holten die Riederinnen einen 5:2-Auswärtssieg beim UTC BH Wr. Neustadt. Sinja Kraus, Tijana Zlatanovic und Nadja Ramskogler in den Einzel-Matches sowie Kraus/Zlatanovic und Arabella Koller/Sylvie Zünd in den Doppeln holten die Punkte für den UTC.

2:5 beim amtierenden Meister

Das zweite Spiel wurde mit dem gleichen Resultat beim amtierenden Meister Original Kornspitz Team OÖ 1 Steyr verloren. Die Rieder Punkte holten Adriana Rajkovic und die 19-jährige Sinja Kraus, die in einem hochklassigen Fight Österreichs Nummer eins Barbara Haas besiegte.

6:1 gegen Wörgl

Im ersten Saisonheimspiel empfingen die Rieder Ladys am Samstag den bisherigen Tabellenführer aus Wörgl. In fünf umkämpften Singles hatten die Riederinnen jeweils das bessere Ende für sich und sicherten bereits nach den Einzeln den Gesamtsieg. Arabella Koller drehte dabei ihr Match nach Abwehr von sechs Matchbällen von 3:9 auf 11:9 im Match-Tiebreak. Das Doppel Kraus/Rajkovic holte den entscheidenden Punkt für den klaren 6:1-Erfolg.

Die UTC-Powergirls liegen vor den abschließenden zwei Runden auf Platz zwei – die Qualifikation für das obere Play-Off ist so gut wie fix.

Die nächsten Gegner

Am kommenden Samstag, 12. Juni, empfangen die UTC-Damen den Tabellenführer aus Dornbirn. Spielbeginn ist um 11 Uhr.

Im letzten Gruppenspiel ist am 19. Juni der ATSV Steyr zu Gast in Ried.

Kommentar verfassen



104 neue Feuerwehrkräfte sind für den Einsatz bestens ausgebildet

ST. MARTIN. Der Bezirk Ried hat 104 neue Feuerwehrkräfte. Mit dem Grundlehrgang-Praxistag, welcher auf dem Firmenareal von PC Electric über die Bühne ging, fand am zweiten Juni-Wochenende ...

Landesmähwettbewerb: Landjugend punktete mit super Platzierungen

BEZIRK RIED/GMUNDEN. Knapp 100 Starter sorgten beim Landeswettbewerb im Sensenmähen der Landjugend im Bezirk Gmunden trotz strenger Maßnahmen und leider ohne Besucher für eine besondere ...

25 Freiluftveranstaltungen auf der Kulturbühne beim Neptunbrunnen

RIED. Ried startet kulturell in den Sommer. Am Vorplatz der Volksschule 1 wird auf Initiative von KiK (Kunst im Keller) beim Neptunbrunnen eine Kulturbühne aufgebaut. Von 2. Juli bis 28. August wird ...

Generationenbäume in Mehrnbach gepflanzt

MEHRNBACH. In der Gemeinde Mehrnbach setzte die ÖVP drei Generationenbäume im Ortsgebiet entlang der Bundesstraße. ÖVP-Bürgermeister Georg Stieglmayr, Seniorenbundobmann Günter ...

Frauen aus der Region präsentieren ihr Können

RIED. Der überparteiliche Verein Frauennetzwerk3 engagiert sich seit mittlerweile 16 Jahren für frauenspezifische Information, Beratung und psychosoziale Begleitung zu Themen wie Vereinbarkeit ...

Mit Schwung ins nächste Landesmusikschuljahr

RIED. Die Landesmusikschule Ried mit Zweigstellen in Eberschwang, Taiskirchen und Mettmach zählt zu den größten Musikschulen des Landes. Dementsprechend vielfältig ist auch das Unterrichtsangebot. ...

„Bei uns bist du richtig, wenn du Musik erleben möchtest“

OBERNBERG/GURTEN/ST. MARTIN. Seit 1995 gibt es die Landesmusikschule an den drei Standorten Obernberg, Gurten und St. Martin. Aktuell sind 450 Schüler aktiv und werden von 23 Lehrern unterrichtet. ...

EM-Public Viewing im Rohbau in Mehrnbach

MEHRNBACH/RENETSHAM. Im Rohbau von Bernhard Hofinger gibt es zu den Österreich-Spielen ein Public Viewing .Einlass ist jeweils eine Stunde vor Spielbeginn. Der Eintritt ist frei.