UVC Weberzeile Ried verliert Hinspiel im Europacup

Hits: 86
Walter Horn Walter Horn, Tips Redaktion, 01.12.2021 13:00 Uhr

RIED. Die Rieder Volleyballer unterlagen am Dienstag, 30. November, den starken Konkurrenten von Volley Schönenwerd aus der Schweiz mit 0:3 (22.25, 24:26, 17:25).

UVC-Marketingcheff Peter Eglseer: „Das Ergebnis sieht auf den ersten Blick relativ eindeutig aus, allerdings hatten die Innviertler durchaus ihre Chancen.“

Zwei ausgeglichene Sätze

Die ersten zwei Sätze waren stets ausgeglichen – wenn ein Team mehrmals in Folge punkten konnte, glich das jeweils andere Team sofort wieder aus. Wie die Rieder schon vor dem Match vermuteten, war vor allem der Diagonalangreifer der Schweizer, Jalen Penrose (USA), eine Klasse für sich. Die Schweizer konnten auf eine sehr stabile Annahme zurückgreifen, wodurch auch ihr Mittelblocker, Rodrigo Leitzke (BRA), immer wieder mit tollen Angriffen glänzte. Die Rieder versteckten sich aber nicht und konnten die Top-Mannschaft aus Schönenwerd immer wieder fordern. Felix Breit und Co zeigten vor allem am Block, dass man die Mannschaft nie abschreiben darf. So gingen die ersten beiden Sätze knapp mit 22:25 und 24:26 an die Gäste.

Im dritten Durchgang konnte die Kefer-Truppe nicht mehr ins Spiel finden und die Dominanz der Schweizer wurde immer sichtbarer. Vor allem am Service bauten die Gäste zu viel Druck auf, wodurch die Annahme der Rieder ins schwanken kam. Somit wurde auch der optimale Spielaufbau verhindert und die Rieder unterlagen dem Volley Schönenwerd in diesem Satz mit 17:25 und insgesamt mit 0:3 Sätzen.

„Überragende Annahme der Schweizer“

„Die Annahme der Schweizer war heute wirklich überragend. Auch wenn wir gut serviert haben, hatte der Zuspieler von Schönenwerd jeden Ball vorne am Netz und dadurch wurde es sehr schwer, die Schweizer zu breaken. Wir hatten außerdem zu oft Probleme in der Annahme und konnten unser Spiel nicht aufziehen. Schade, da wäre vor allem in den ersten beiden Sätzen mehr drinnen gewesen“, fasst ein Dominik Kefer das Spiel nüchtern zusammen.

Felix Breit, Mittelblocker der Rieder ergänzt: „Ich bin fest davon überzeugt, mit unseren Fans in der Halle hätten wir heute mindestens einen Satz geholt. Vor allem in den ersten beiden Durchgängen hatten wir durchaus unsere Chancen. Im letzten Satz wurden wir von Beginn an zu sehr unter Druck gesetzt und konnten die Punkte nicht mehr aufholen!“

Das Rückspiel in der Schweiz findet am Mittwoch, 8. Dezember, statt.

Kommentar verfassen



ÖAMTC Ried zieht Bilanz: 17 Ausrückungen pro Tag

BEZIRK RIED. Das Team des ÖAMTC Ried war im vergangenen Jahr nahezu im Dauereinsatz und verzeichnete sowohl bei Pannenhilfen als auch bei Kontakten direkt am Stützpunkt ein deutliches Plus im ...

Tricky Niki kommt nach St. Martin - Tips verlost Karten

ST. MARTIN/I. Entertainer Tricky Niki präsentiert am Freitag, 4. Februar, in der Mehrzweckhalle sein aktuelles Programm „NIKIpedia – Wenn das die Oma wüsste“.

Neue Bürger sind herzlich willkommen

KIRCHDORF. Stefanie und Roman Kubitz wohnhaft in der Nachbargemeinde St. Georgen, werden in nächster Zeit ihr Eigenheim in der Gemeinde Kirchdorf errichten. Neben ihrer Trauung im September, hat sich ...

UVC empfängt Meisterschaftsfavoriten Waldviertel

RIED. Der UVC Weberzeile Ried empfängt am Samstag, 22. Jänner um 18 Uhr im Raiffeisen Volleydome den URW Waldviertel aus Zwettl.

Sozialpädagogik-Kurs in Ried mit 25 Ausbildungsplätzen

RIED. Besonders in Randbezirken zu Salzburg wird in der Kinder- und Jugendhilfe der Nachwuchsmangel an Sozialpädagogen spürbar. Deshalb gibt es ein neues Ausbildungsangebot in Ried.

Lebenshilfe Ried arbeitet für Kräutermax

RIED. Rund acht Klienten der Lebenshilfe warten jede Woche auf den Dienstag. „Da holen wir uns regelmäßig Produkte bei Kräutermax und dann sind wir für ein paar Tage voll beschäftigt“, sagt Sonja ...

Neujahrskonzert-Matinee wird Frühlings-Matinee

WIPPENHAM. Die Neujahrskonzert-Matinee mit dem Polizeiorchester Bayern  am Sonntag 30. Jänner am Loryhof in Wippenham wird Omikron-bedingt auf Sonntag, 1. Mai 2022, 11 Uhr verschoben.

Erfolg für Obernberger Agility Sportler

OBERNBERG. Das erste Turnier der Agility-Winterserie des Familien- und Sporthundecenters in Marchtrenk, wo auch vier Obernberger Hundesportler am Start waren, ist geschafft. Mehr als 50 Starter traten ...