Baurestmassen-Deponie: Initiativantrag der Grünen zum verstärkten Baustoffrecycling

Hits: 883
Max Gramberger, Bezirkssprecher der Grünen Ried
Rosina Pixner Rosina Pixner, Tips Redaktion, 24.04.2018 08:44 Uhr

BEZIRK RIED. Die Grünen lehnen das Projekt der Baurestmassen-Deponie in Waldzell unter den derzeitigen Bedingungen ab und haben am 12. April einen Initiativantrag zum verstärkten Baustoffrecycling und damit reduziertem Deponiebedarf im Landtag eingereicht.

Laut LAbg. Uli Böker, Grüne Bodenschutzsprecherin, ist das Deponievolumen für Baurestmassen in Oberösterreich ausreichend. Die vorhandenen Kapazitäten reichen laut oö. Abfallwirtschaftsplan 2017 noch für etwa zehn Jahre. „Grundsätzlich ist für uns Grüne zweitrangig, wer Betreiber einer Deponie ist. Entscheidend ist, dass die Genehmigungs- und Betriebsauflagen eingehalten werden, weshalb eine ausreichende Kontrolle wichtig ist“, betont Böker. Im Sinne der aktuellen Deregulierungsdiskussionen und dem Personalabbau in der Landesverwaltung ist Böker die Sicherung einer qualitätsvollen Verwaltung ein besonderes Anliegen. „Das hilft auch den Behördenmitarbeitern, die Bescheidauflagen kontrollieren müssen“, betont Böker.

Sicherung des Grundwasservorkommen

Der Kobernaußerwald ist eines der größten zusammenhängenden Waldgebiete Europas. Auf Umwelt- und Naturschutz muss laut den Grünen besonders geachtet werden, insbesondere die Sicherung der Grundwasservorkommen hat oberste Priorität. „Im Bezirk Ried haben wir in manchen Gemeinden Probleme mit den Trinkwasserressourcen“, weiß Max Gramberger, Bezirkssprecher der Grünen Ried.

Kommentar verfassen



Zwei LAG-Siege

RIED. Sechs Athleten der LAG Genböck Haus Ried und der LG Innviertel starteten beim LCAV Jodl Packaging Testmeeting im Vöcklabrucker Volksbankstadion.

Volkshilfe Ried-Schärding hat neue Vorsitzende

RIED. Brigitte Schabetsberger wurde bei der Bezirkskonferenz der Volkshilfe Ried-Schärding Produktionsschule des BFI in Ried am 3. Mai zur Nachfolgerin von Josef Hellmann gewählt. Ihr Credo: „Die Welt ...

Wieder weniger Arbeitslose

RIED. Ende April waren im Bezirk 1.201 Personen (598 Frauen, 603 Männer) arbeitslos gemeldet. Das entspricht einer Quote von 4,2 Prozent und ist deutlich näher am Wert vor Corona (926 Personen oder 3,3 ...

Gerstorfer besucht Bezirk Ried online

BEZIRK Ried. Via Livestream ist Soziallandesrätin Birgit Gerstofer (SPÖ) am Donnerstag, 6. Mai, zu Besuch im Bezirk Ried.

Rotes Kreuz Obernberg besuchte die Volksschule

OBERNBERG. Das Rote Kreuz Obernberg und Lehrsanitäterin Eva Rachbauer besuchten die Volksschule Obernberg, um die Kinder in die Erste-Hilfe-Maßnahmen für die bevorstehende Radfahrprüfung ...

Rieder Maibaum: Eitzinger Baumdiebe schlugen wieder zu

RIED. Seit dem 1. Mai ziert ein 25 Meter hoher Maibaum den Rieder Hauptplatz.

Landjugend führt Kampf gegen Online-Müdigkeit mit neuen Ideen

BEZIRK RIED. Die Landjugend lebt von der Begegnung ihrer Mitglieder; dementsprechend hart wurde sie von der Pandemie getroffen. Die Rieder Bezirks-LJ hat sich aber einiges einfallen lassen, um trotzdem ...

Für eine saubere Gemeinde

WALDZELL. Auch fünf junge Waldzellerinnen beteiligten sich an der oberösterreichweiten Flurreinigungsaktion, die wie in anderen Gemeinden auch in Waldzell durchgeführt wurde. Das Quintett ...