„Die Senioren sind eine Großmacht“

Hits: 38
Seniorenbund-Landesgeschäftsführer Franz Ebner, Bezirksobmann Walter Nömaier, Landesobmann Josef Pühringer (v. l.) (Foto: Tips / Horn)
Walter Horn Walter Horn, Tips Redaktion, 08.05.2021 12:35 Uhr

RIED. „Noch nie waren so viele Senioren wahlberechtigt“, sagt der Landesobmann des Seniorenbundes Josef Pühringer. Bei den Wahlen im Herbst wird fast ein Drittel der Wähler der Generation 60+ angehören.

Das, meint der ehemalige Landeshauptmann, seien gute Voraussetzungen für die ÖVP, die wie auch die SPÖ traditionell bei den Senioren einen höheren Wähleranteil habe.

Von den 46.400 Wahlberechtigten im Bezirk Ried seien 15.200 Senioren und von denen wiederum seien 4.270 Mitglieder des Seniorenbundes. „Die Senioren sind eine Großmacht und daher wahlentscheidend“, sagt Pühringer und gibt als Ziel aus: „Wir wollen bei den Gemeinderatswahlen in jeder Gemeinde einen Seniorenvertreter stellen.“

Zumutung

„Corona war für die Senioren eine Zumutung“, sagt Pühringer und nennt die Besuchsverbote in den Alten- und Pflegeheimen, aber auch die Einsamkeit der Alleinstehenden: „Die sehen oft nicht einmal das Pflegepersonal. Wer digital nicht fit war, ist besonders schwer betroffen.“ Das Impfen sei „die Rückfahrkarte ins Leben“.

Regional sei die Mitgliederwerbung das Hauptthema des Seniorenbundes, sagt Bezirksobmann Walter Nömaier: „Wegen Corona konnten wir nicht aktiv auf potenzielle Mitglieder zugehen. Dadurch sind wir eineinhalb Jahre massiv ins Hintertreffen geraten.“ Austritte habe es keine gegeben, aber bei einer Seniorenvereinigung seien Todesfälle unvermeidlich – dadurch habe der SB Ried rund 300 Mitglieder verloren.

Sobald es wieder möglich sei, will der SB wieder durchstarten, und die Mitglieder können es kaum erwarten: „Viele geplante Veranstaltungen sind schon ausgebucht, wir haben sogar Wartelisten.“

Beratungen hochfahren

Landesgeschäftsführer Franz Ebner weist darauf hin, dass der Seniorenbund im Mai Beratungen zu den Schwerpunkten Pensionsantritt und Steuerfragen anbiete. Auch das reguläre Angebot wie zum Beispiel die EDV-Stammtische werde mit den Öffnungsschritten wieder hochgefahren – nicht zuletzt, um der Vereinsamung zu begegnen. Dazu hat der SB ein ganzes Maßnahmenpaket erarbeitet.

Kommentar verfassen



Volksschüler in Ort ernten Früchte aus dem Hochbeet

ORT/INNKREIS. In Riesenschritten geht das Schuljahr in der Volksschule Ort in seine letzte Phase und nimmt nach den Öffnungsschritten nochmal Fahrt auf. Auf Initiative von Luisa Horn wurden zwei Hochbeete ...

Viele Einsätze nach dem Unwetter

RIED. Feuerwehren im gesamten Bezirk waren in der Unwetternacht von Montag auf Dienstag unterwegs. Auch die Stadtfeuerwehr Ried war im Dauereinsatz.

Amtsleiterin nach 45 Jahren in den Ruhestand verabschiedet

SENFTENBACH. Nach 45 Dienstjahren, davon 27 Jahre als Leiterin des Gemeindeamtes, ging Anna Hamminger in den Ruhestand.

Markus Schneiderbauer kandidiert für die ÖVP als Bürgermeister

GURTEN. Die ÖVP Gurten hat ihren Spitzenkandidaten einstimmig für die Bürgermeisterwahl im Herbst 2021 nominiert: Markus Schneiderbauer will für die ÖVP den Bürgermeister ...

Katastrophe: Tausende Fische im Stausee in Taiskirchen verendet

TAISKIRCHEN/PRAM/DORF. Im Stausee Taiskirchen sind – aufgrund von Sauerstoffmangel – tausende Fische gestorben. Freiwillige Helfer haben zwei Tage lang den See von Fischkadavern befreit.

Hightech für Pondera

AUROLZMÜNSTER/RIED. Die Firma Infotech EDV-Systeme sponserte dem Verein Pondera – Therapeutisches Reiten und Voltigieren ein Hightech-Notebook. Pondera ist damit auf dem neuesten Stand der Technik ...

Urlaub und Corona: Infoblätter für Unternehmen

BEZIRK RIED. Die Wirtschaftskammer Ried stellte Unternehmen Infoblätter zu Urlaub und Corona in zehn Sprachen zur Verfügung.

Soroptimist Ried-Innviertel hilft in Not geratenen Frauen und Mädchen

RIED. Soroptimist wird heuer 100 Jahre alt. Soroptimist Ried-Innviertel gibt es seit 13 Jahren in Ried. Seither hat sich ein reges Clubleben entwickelt. Dank regelmäßiger Aktivitäten und ...