Parteien in den Gemeinden zum Klima-Wahlcheck befragt

Hits: 112
Die Klima Allianz OÖ hat die wahlwerbenden Parteien nach ihrer Haltung zu Klimathemen befragt. Foto: New Africa/Shutterstock
Rosina Pixner Rosina Pixner, Tips Redaktion, 24.06.2021 12:57 Uhr

BEZIRK RIED. Anfang Mai startete die Klima Allianz OÖ die Befragungen für den Klima-Wahlcheck 2021. Nun liegen die Ergebnisse vor. So kann sich jeder Wähler selbst davon ein Bild machen, welche Haltung die Parteien in seiner Gemeinde in Klimafragen haben.

Im gemeinnützigen und parteiunabhängigen Verein Klima Allianz OÖ haben sich oö. Klima-, Energie- und Verkehrsinitiativen wie Fridays4Future, Klimavolksbegehren, Verkehrswende Jetzt und andere zusammengeschlossen. Anstatt für das Klima zu demonstrieren, entschieden sich die Aktivisten, die Politiker vor der Wahl im Herbst auf andere Art anzusprechen. Gretchenfrage: „Wie hast du es mit den Klimazielen?“ Allen zur Wahl antretenden Parteien in den 438 oö. Gemeinden stellten sie daher die Frage: „Der Klima-Fahrplan auf Bundesebene sieht Klimaneutralität bis 2040 vor. Bereits 2030 soll der Strom zu 100 Prozent aus erneuerbaren Quellen kommen. Decken sich diese Ziele mit Ihren zukünftigen Zielen in der Gemeindepolitik?“ In 13 weiteren Fragen wurden weitere Maßnahmenschritte in der Gemeinde erkundet. Bei den 1.420 befragten Gemeindepolitikern gab es eine Antwortquote von 51 Prozent. Mit einer großen Mehrheit von 80 Prozent der Antworten wurde das Ziel der Klimaneutralität bis 2040 auch als Grundlage der Gemeindepolitik unterstützt – quer durch alle Parteien. Erwartungsgemäß war bei den Grünen die Zustimmung mit 95 Prozent am höchsten. Doch auch bei der FPÖ, als Partei mit der niedrigsten Zustimmungsquote, lag diese noch immer bei 62 Prozent, bei der ÖVP und SPÖ bei rund 80 Prozent.

„Klima-Mehrheit“ in vielen Gemeinden

Peter Czermak von Klima Allianz OÖ sieht in den Zahlen große Chancen: „In 43 Prozent der Gemeinden gibt es jetzt schon eine Mehrheit, die eine Umsetzung ambitionierter Klimaziele ermöglicht.“ Viele Rückmeldungen würden jedoch zeigen, dass es dafür eine effiziente Unterstützung von Bund und Land brauche. „Die Wissenschaft warnt, dass nur noch ein Zeitfenster von rund zehn Jahren vorhanden ist, wirksame Maßnahmen zur Verringerung des CO2-Ausstoßes zu setzen. Speziell das Land Oberösterreich hat hier seine Ziele und Aktivitäten noch deutlich nachzubessern“, appelliert Czermak.

Rückmeldungen aus dem Bezirk zur Klimaneutralität 2040

Sieben Gemeinden aus dem Bezirk Ried (Andrichsfurt, Hohenzell, Geiersberg, Neuhofen, Lambrechten, Kirchheim und St. Georgen) haben sich für die Klimaneutralität ausgesprochen. 29 Gemeinden stimmten für Nein, wovon insgesamt in 14 Gemeinden die Parteien nicht erreicht wurden. Eine Rückmeldung aus allen Ortsparteien gab es in zwei Gemeinden: Gurten und Utzenaich. Zur Erstellung eines Klimakonzeptes sprachen sich 18 Ortsparteien dafür aus, elf machten keine Angabe, die VP in Tumeltsham und Andrichsfurt sprach sich dagegen aus.

Die Detailergebnisse für alle Parteien und Gemeinden gibt es auf: www.klimawahlen.at

 

Kommentar verfassen



Große Schritte im 70. Geschäftsjahr: tilo investiert 15 Millionen Euro

LOHNSBURG. Der Bodenhersteller tilo investierte im 70. Geschäftsjahr in die Zukunft. Unter dem Schlagwort digitale Transformation wurde mit einem 15-Millionen-Euro-Budget das gesamte tilo-Werk modernisiert ...

Duell der Amateur-Teams in Ried, Stadl Paura gastiert in Gurten

RIED, GURTEN. In der zweiten Runde der Regionalliga Mitte empfangen die Jungen Wikinger die Amateure des Wolfsberger AC. Union Gurten muss gegen den ATSV Stadl Paura ran.

„Acht bis zehn Prozent erwarte ich“

RIED. Rotary Ried stellt bis Mitte September in einer Reihe von etwa 50-minütigen „Sommergesprächen“ die fünf Rieder Bürgermeisterkandidaten vor. Zum Auftakt interviewte Moderator Helmut Slezak ...

Grenzerlebnis: in 24 Stunden rund um den Neusiedler See

OBERNBERG. Bereits zum zehnten Mal fand heuer „Burgenland extrem“ statt – eine Sportveranstaltung, die vor allem Freunde der langen Distanz anspricht. Es gilt, 30, 60 oder 90 Kilometer oder eben ...

Möglichkeiten des Cellos

RIED. Der Wiener Cellist und Komponist Lukas Lauermann ist am Samstag, 31. Juli (20 Uhr) zu Gast beim Sommerkonzert in der Burg Obernberg.

Surfiger Garagenpop mit Punk-Attitude

RIED. Eine der interessantesten neuen Bands aus Österreich spielt am Freitag, 30. Juli auf der KiK-KulturBühneRied beim Neptunbrunnen. Das Wiener Indie-Surf-Trio Dives stellt sein viel gelobtes Debütalbum ...

Kammermusik im Augustini-Saal

REICHERSBERG. Seit vielen Jahren wird im Stift Reicherberg ein Kammermusikseminar durchgeführt. Das diesjährige Abschlusskonzert findet am Samstag, 31. Juli um 19.30 Uhr im prachtvollen Ambiente des ...

Impfwillige erhalten Gratis-Eintrittskarte für Match zwischen Ried und Admira

RIED. Die SV Guntamatic Ried spielt mit dem Sportland OÖ und der Messe Ried den Doppelpass: Wer sich in der Woche (ab 2. August) vor dem Admira-Match (8. August, 17 Uhr, „Josko-ARENA“) am Messegelände ...