Für die Leader-Region war 2020 trotz der Pandemie ein gutes Jahr

Hits: 48
Leader hat kein Problem mit der Frauenquote (v. l.): Isabel Stumfol (Verein Landluft), Rita Atzwanger (Leader-Management), Andrea Eckerstorfer (Leader-Obfrau), Eva Schreckeneder (Leader-Management) und Cornelia Anderl (Land OÖ) (Foto: Leader-Region Mitten im Innviertel)
Leader hat kein Problem mit der Frauenquote (v. l.): Isabel Stumfol (Verein Landluft), Rita Atzwanger (Leader-Management), Andrea Eckerstorfer (Leader-Obfrau), Eva Schreckeneder (Leader-Management) und Cornelia Anderl (Land OÖ) (Foto: Leader-Region Mitten im Innviertel)
Walter Horn Walter Horn, Tips Redaktion, 23.07.2021 08:15 Uhr

WIPPENHAM. Obfrau Andrea Eckerstorfer wurde bei der Vollversammlung der Leader-Region Mitten im Innviertel einstimmig in ihrem Amt bestätigt. Auch bei den restlichen Vorstandsmitgliedern und dem Projektauswahlgremium verlief die Wahl einstimmig.

Obfrau Andrea Eckerstorfer und Geschäftsführerin Rita Atzwanger gaben bei dem Treffen im Loryhof in Wippenham einen Rückblick auf 2020 – trotz Corona ein erfolgreiches und vielseitiges Jahr. Mithilfe der Leader-Region Mitten im Innviertel konnten viele Projekte mit Ideenreichtum und finanziellen Mitteln unterstützt werden. In vier Projektauswahl-Sitzungen wurden 16 neue Projekte von engagierten Innviertlerinnen und Innviertlern vorgestellt und zur Umsetzung empfohlen. 17 Projekte wurden abgeschlossen und ausbezahlt.

Neue Mitglieder, neue Förderperiode

Zwei Gemeinden kamen als neue Leader-Mitglieder dazu: Neuhofen und Pramet. Somit zählt die Leader-Region 38 Mitgliedsgemeinden.

Die neue Leader-Förderperiode startet Mitte 2023. In den nächsten Monaten beginnen dazu Workshops und Veranstaltungen, um gemeinsame die neue Strategie zu entwickeln. Vor allem Klima- und Umweltschutz werden eine besonders wichtige Rolle spielen. „Wir freuen uns auf viele Ideen aus der Bevölkerung“, sagt Geschäftsführerin Rita Atzwanger.

Den Abschluss der Vollversammlung bildete ein Vortrag von Isabel Stumfol (Verein Landluft) zum Thema „Boden g’scheit nutzen“. Der Abend klang mit Gesprächen in gemütlicher Atmosphäre aus.

Kommentar verfassen



Freude über den Ausbildungsabschluss

BEZIRK RIED. Die Absolventinnen des Ausbildungskurses zur qualifizierten Tagesmutter erhielten nun ihre Zertifikate. Der Ausbildungskurs fand in Kooperation mit dem BFI OÖ statt. In 172 Übungseinheiten ...

Dinoland kommt ins Innviertel

KIRCHDORF/INN. Mehrere Tieflader transportierten die letzten Tage aus dem benachbarten Tüßling (Oberbayern) eine ungewöhnliche Fracht nach Kirchdorf am Inn. Tyrannosaurus Rex, Triceratops ...

Gladiators haben dritten Sieg im Visier

RIED. Nach zwei Siegen in den ersten beiden Saisonspielen hoffen die UAFC Monobunt Gladiators Ried auf die Fortsetzung ihrer Erfolgsserie im nächsten Heimspiel am Samstag, 25. September im Leichtathletikstadion ...

Neuen Seniorenbund Obmann/Obfrau gewählt

EITZING. Bei der Jahreshauptversammlung des Seniorenbundes Eitzing wurden Johann Ramberger zum Obmann und Ulrike Leherbauer zur Obfrau gewählt. 

Seniorenbund-Übungsleiter ausgezeichnet

BEZIRK RIED. Bewegung ist der Schlüssel zu einem selbst bestimmten Leben. Einen großen Beitrag dazu leisten die Übungsleiter in den einzelnen Seniorenbund-Ortsgruppen. Sie haben entsprechende ...

Fantastische Zaubershow in der Weberzeile

RIED. Thommy Ten und Amélie van Tass sind die derzeit größten Stars unter den Magiern der Welt. Und dieses Duo gastierte mit einer atemberaubenden Show in der Weberzeile in Ried.

Symposium zu Kommunikation im Wandel

RIED. Die Referentinnen Martina Mara und Ingrid Brodnig sind auf Einladung des Frauennetzwerk3 am Montag, 4. Oktober, von 9 bis 17 Uhr im Saal der Raiffeisenbank Ried zu Gast und sprechen über „Kommunikation ...

Vier Fragen an die Landtags-Spitzenkandidaten aus dem Bezirk

BEZIRK RIED. Tips befragte die im Bezirk Ried bestgereihten Kandidaten der im Landtag oder Gemeinderäten vertretenen Parteien zu vier wichtigen Themen.