„Acht bis zehn Prozent erwarte ich“

Hits: 232
Günter Kitzmüller (l.) beantwortete Fragen von Helmut Slezak. (Foto: Tips / Horn)
Günter Kitzmüller (l.) beantwortete Fragen von Helmut Slezak. (Foto: Tips / Horn)
Walter Horn Walter Horn, Tips Redaktion, 30.07.2021 08:15 Uhr

RIED. Rotary Ried stellt bis Mitte September in einer Reihe von etwa 50-minütigen „Sommergesprächen“ die fünf Rieder Bürgermeisterkandidaten vor. Zum Auftakt interviewte Moderator Helmut Slezak (im Hauptberuf Messedirektor) den NEOS-Kandidaten Günter Kitzmüller.

Das Gesprächsformat ist nicht darauf ausgelegt, die Kandidaten zu „grillen“, sondern ihnen die Möglichkeit zu geben, ihre Ideen etwas ausführlicher darzulegen und sich den Zuhörern persönlich vorzustellen.

Verdoppelung der Stimmen

Der im Stadtteil Riedberg aufgewachsene Kitzmüller ist seit über 30 Jahren Berufsschullehrer und seit 2015 im Gemeinderat.

Das Wählerpotenzial von NEOS schätzt er auf acht bis zehn Prozent – und sagt optimistisch: „Das erwarte ich mir“. 2015 kam NEOS auf 3,92 Prozent.

„Schwammstadt“

Zur Attraktivierung der Stadt kann sich Kitzmüller vorstellen, eine Wohlfühl- und Verweilzone auf dem Hauptplatz als „Schwammstadt“ zu schaffen. Dabei wird der Untergrund so gestaltet, dass er bei Niederschlägen Wasser aufsaugt und dieses später an dort gepflanzte Bäume und Pflanzen abgibt. „Das wäre nicht nur für Klima, sondern auch für die Wirtschaft gut“, ist er überzeugt.

Gegen Spange 3, für Verkehrskonzept

Ein wichtiges Thema war der Verkehr. Die Spange 3 lehnen NEOS ab, „solange es keinen Nachweis gibt, dass wir sie wirklich brauchen“. In der Stadt fehlt Kitzmüller ein Verkehrskonzept. Damit ein „30er“ auch eingehalten werde, müsse man den Autofahrern durch gestalterische Maßnahmen den Anreiz zum Beschleunigen nehmen. Eine solche Verkehrsberuhigung würde auch dazu führen, dass wieder mehr Menschen mit dem Rad in die Stadt fahren.

Mehr Bürgerbeteiligung

Kitzmüller sprach sich für mehr Bürgerbeteiligung aus – sei es durch einen Bürgerrat nach vorarlberger Vorbild oder durch Einbeziehung der Bürger in bestimmten Phasen von Projekten. Die letzte Entscheidung müsse aber bei der Gemeinde bleiben. Die Umstellung der Jugendarbeit bezeichnete er als „eines der wichtigsten Projekte“.

Für Sport- und Freizeitanlagen solle ein Konzept erstellt werden. Eine Eishalle ist für Kitzmüller ein Muss – über den Standort könne man reden.

Kommentar verfassen



Medaillensammler

RIED. Philipp Gruber vom ARBÖ Radsportteam Ried holte bei den Landesmeisterschaften in Wels den ausgezeichneten dritten Platz im Straßenrennen der U15.

Neue Heimstätte für den UVC ist eröffnet

RIED. Gerade einmal sieben Monate nach dem Spatenstich ist die neue Volleyball-Halle auf dem Messegelände, der „Raiffeisen Volleydome“, am 22. September eröffnet worden.

Beim Schlaganfall kommt es auf jede Minute an

RIED. Rund 25.000 Menschen jährlich erleiden in Österreich einen Schlaganfall. Im Krankenhaus der Barmherzigen Schwestern Ried werden pro Jahr knapp 500 Patienten behandelt.

Tag des Denkmals in Obernberg

OBERNBERG. Obernberg ist heuer wieder dabei, wenn am 26. September, dem österreichweiten „Tag des Denkmals“, ein besonderes Augenmerk auf die zahlreichen, besonderen Orte mit historischer Substanz ...

Der Wirtschaftsrebell Heinrich Staudinger kommt nach Ried

RIED. Erfolgreicher Unternehmer, Wirtschaftsrebell, Entwicklungszusammenarbeiter, Herausgeber einer Zeitschrift, Sozialaktivist – Heinrich Staudinger ist eine engagierte Persönlichkeit. Am 30. ...

Freude über den Ausbildungsabschluss

BEZIRK RIED. Die Absolventinnen des Ausbildungskurses zur qualifizierten Tagesmutter erhielten nun ihre Zertifikate. Der Ausbildungskurs fand in Kooperation mit dem BFI OÖ statt. In 172 Übungseinheiten ...

Dinoland kommt ins Innviertel

KIRCHDORF/INN. Mehrere Tieflader transportierten die letzten Tage aus dem benachbarten Tüßling (Oberbayern) eine ungewöhnliche Fracht nach Kirchdorf am Inn. Tyrannosaurus Rex, Triceratops ...

Gladiators haben dritten Sieg im Visier

RIED. Nach zwei Siegen in den ersten beiden Saisonspielen hoffen die UAFC Monobunt Gladiators Ried auf die Fortsetzung ihrer Erfolgsserie im nächsten Heimspiel am Samstag, 25. September im Leichtathletikstadion ...