Donnerstag 16. Mai 2024
KW 20


Weitere Angebote

Sociale Medien

Kontakt

ST. MARTIN / RIED. Über das Vermögen der Inntech Handels und Produktions GmbH aus St. Martin ist am 10. April am Landesgericht Ried auf Eigenantrag ein Sanierungsverfahren ohne Eigenverwaltung eröffnet worden.

 (Foto: kelifamily-stockadobe.com)
(Foto: kelifamily-stockadobe.com)

Nach dem Bericht des Kreditschutzverbandes (KSV) 1870 sind acht Gläubiger betroffen, Dienstnehmer seien nicht beschäftigt. Die Passiva werden mit 1,11 Millionen Euro beziffert. Zu den Aktiva gab es keine Angaben. Der Sanierungsplan sieht vor, dass die Gläubiger binnen zwei Jahren 20 Prozent ihrer Forderungen bekommen. Ende Juli soll über den Sanierungsplan abgestimmt werden.

Das im Maschinenhandel tätige Unternehmen soll redimensioniert und fortgeführt werden.

Als Grund für die Insolvenz wurde die Insolvenz des Metallverarbeiters Primatech (Metallverarbeitung GmbH und Liegenschafts GmbH) genannt.

Zum Einen bestanden Forderungen gegenüber Primatech, zum Anderen wurden Haftungen für diese Gesellschaften übernommen, was laut dem eigenem Insolvenzantrag die Zahlungsunfähigkeit verursachte.


Kommentare sind nur für eingeloggte User verfügbar.

Jetzt anmelden