AMS meldet mehr als 1.400 Arbeitslose

Hits: 328
Martina Gahleitner Martina Gahleitner, Tips Redaktion, 31.03.2020 05:23 Uhr

BEZIRK ROHRBACH. Der Bestand an arbeitslosen Personen ist wegen der Corona-Krise von 15. März mit 843 Personen bis gestern Montag auf gut 1.400 Personen gestiegen.

„Die Mitarbeiter des AMS Rohrbach leisten derzeit enorm viel Arbeit um die Existenzsicherung von Personen zu gewährleisten, die so plötzlich arbeitslos geworden sind. Und wir haben allein im März rund 340 Unternehmen zum Thema Kurzarbeit beraten“, bedankt sich Rohrbachs Geschäftsstellenleiterin Doris Steiner bei ihren Mitarbeitern.

Laufende Anpassungen

Durch die laufenden Anpassungen der Sozialpartner bei den Rahmenbedingungen für die Kurzarbeit, war die Beratung der Unternehmen eine besondere Herausforderung und es kam unter Umständen zu Fehlinformationen, weil an einem Tag noch etwas anderes gegolten hat, als vielleicht am nächsten Tag. „Dafür entschuldigen wir uns bei eventuell betroffenen Unternehmen“, ergänzt Steiner.

Anträge werden abgearbeitet

Jetzt wird im Rekordtempo an der Abarbeitung der Anträge zur Arbeitslosenversicherung und zur Kurzarbeit gearbeitet. Die AMS-Leiterin betont: „Niemand muss Angst um seine Ansprüche ab dem Tag der Arbeitslosmeldung haben. Es wird alles erledigt, es kann nur zu zeitlichen Verzögerungen bei der Verständigung aufgrund des riesigen Ansturms kommen.“

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Ungetrübtes Badevergnügen dank wenigen Corona-Auflagen in Freibädern

BEZIRK ROHRBACH. Die Freibäder in der Region bereiten sich auf die bevorstehende Öffnung vor, die wegen Corona heuer später als sonst stattfindet. Am 29. Mai startet auch im größten ...

Steyrer Schenkhaus notgedrungen gesperrt

STEYR. Das Schenkhaus ist derzeit geschlosssen. Weil körbe- und säckeweise Sachen auf den gerade einmal neun Quadratmetern wild abgestellt wurden und so ein immenses Chaos entstanden ist, sah ...

Von den Franzn, Hansn und Seppn im Bezirk Rohrbach: Texte für Buch gesucht

BEZIRK ROHRBACH. Noch einmal ruft der Bezirks-Heimatverein kreative Schreiber aus der Region dazu auf, lustige Geschichten für das geplante Buch „Da Franz, da Hans und da Sepp“ einzusenden.

Webinare informieren über den Breitband-Ausbau

BEZIRK ROHRBACH. Die aktuelle Corona-Krise hat deutlich gezeigt, wie wichtig eine gut funktionierende Breitband-Infrastruktur, sprich ein schnelles Internet ist. Wie dieses flächendeckend in die Region ...

Alkoholberatungsstelle Rohrbach mit 70.000 Euro unterstützt

BEZIRK ROHRBACH. Für ihre wertvolle Arbeit in Beratung und Begleitung Betroffener und Angehöriger wurde die Alkoholberatungsstelle Rohrbach vom Land OÖ mit 70.000 Euro unterstützt.

Österreichs einziger Weber-Lehrling hatte steinigen Weg

HELFENBERG. Javad Mirzayee war in den vergangenen dreieinhalb Jahren Österreichs einziger Weber-Lehrling. Ein steiniger Weg für den jungen Afghanen, der quasi ohne vorherige Schulbildung und ...

St. Stefan-Afiesl, St. Georgen bei Obernberg und Helfenberg sind Österreichs führende Photovoltaik-Gemeinden

HELFENBERG/MICHAELNBACH/MÖRSCHWANG/ST. GEORGEN b. O./ST. STEFAN-AFIESL/WEILBACH/VORDERWEISSENBACH. Österreichs führende Photovoltaik-Gemeinden sind in Oberösterreich beheimatet: In einem bundesweiten ...

Der Kochlöffel als Werkzeug für Klimaschutz

ROHRBACH-BERG. Welchen Einfluss hat die tägliche Ernährung auf den Klimawandel? Die beiden Schülerinnen der Berufsbildenden Schulen Rohrbach Laura Feldler und Verena Birklbauer ...