Arcus-Mitarbeiter starten mit Cafe im Altenheim Kleinzell

Hits: 1414
Mit dem Schlosscafe öffnet sich das Altenheim Kleinzell verstärkt nach außen, auch der Innenhof soll durch den Cafe-Betrieb belebt werden. Foto: Altenheim Kleinzell
Martina Gahleitner Martina Gahleitner, Tips Redaktion, 16.04.2019 16:25 Uhr

KLEINZELL. Das Haus noch mehr für alle Generationen zu öffnen, war schon immer das Ziel von Brigitte Pfaller, Leiterin des Altenheims in Kleinzell. Mit dem Schlosscafe wird ein Schritt in diese Richtung gesetzt – zugleich erhalten Menschen mit Beeinträchtigung hier eine neue Beschäftigungsmöglichkeit.

Sie träume von einem Generationenhaus, sagt Brigitte Pfaller und freut sich deshalb über die Musikoase und die Musikzwerge, die regelmäßig Kinder und ihre Eltern mit den älteren Menschen im Altenheim zusammenbringen. Um noch mehr Leben ins Haus zu bringen und vor allem auch den schönen Innenhof verstärkt zu nutzen, wird Anfang Mai ein kleines, feines Schlosscafe eröffnet.

Training läuft bereits

In Martha Reiter von der Arcus-Werkstätte in Neufelden, hat Pfaller eine begeisterte Projektpartnerin gefunden. Denn diese ist im Rahmen der Integrativen Beschäftigung laufend auf der Suche nach Arbeit außerhalb der Werkstätte für die betreuten Mitarbeiter. Bei Arcus läuft bereits ein internes Kommunikationstraining und Servicetraining, um die künftigen Cafe-Mitarbeiter auf ihre neue Aufgabe vorzubereiten. Sie werden auch die Kantine im Altenheim übernehmen, wo sich Bewohner oder eben auch Cafehaus-Besucher Kleinigkeiten kaufen können.

Cafe steht für alle offen

Jeden Donnerstagnachmittag (von 13.15 bis 15.15 Uhr) wird das Schlosscafe im Erdgeschoß des Altenheims und bei Schönwetter auch im Hof geöffnet sein. Die Arcus-Mitarbeiter bieten gemeinsam mit einem Betreuer Kaffee, selbst gebackenen Kuchen und Getränke an – für Bewohner, deren Angehörigen und alle anderen Gäste. „So schaffen wir einen neuen Außenauftritt“, freut sich Heimleiterin Pfaller über das zusätzliche Angebot. Der Auftakt erfolgt am Donnerstag, 9. Mai, ab 14 Uhr.

Arcus sucht für das Projekt noch Leute, die sie beim Kuchenbacken unterstützen. Wer einmal im Monat zwei Stunden (Mittwoch- oder Donnerstagvormittag) Zeit hat, soll sich in der Werkstätte Neufelden unter Tel. 07282/6651 bei Martha Reiter melden.

Kommentar verfassen



Radprofi trainierte mit den Granit-Kids

KLEINZELL. Radprofi Lukas Kaufmann, der gerade den vierten Platz in der Langdistanz über 210 km bei der Salzkammergut-Trophy eingefahren hat, trainierte mit dem GranitBiker-Nachwuchs aus Kleinzell. ...

Masseur Peter Gaisbauer zum vierten Mal bei den Paralympics dabei

ST. MARTIN. Nach Peking 2008, London 2012 und Rio 2016 packt Peter Gaisbauer erneut seinen Massagekoffer für die Paralympics in Tokyo.

Märchenhafte Reise für kleine und große Zuhörer

KLAFFER. Auf eine märchenhaft-musikalische Reise haben Claudia Edermayer und Martina Haselgruber Kinder und Erwachsene aus Klaffer und Umgebung mitgenommen.

Neue Herzen für Brustkrebs-Patientinnen

ROHRBACH. Handgenähte Herzpolster übergab die Gruppe Stoffkunst Patchwork Oberes Mühlviertel nun schon zum dritten Mal an das Klinikum Rohrbach.

Am Schwemmkanal schwimmen wieder die Scheiter

AIGEN-SCHLÄGL. Nach umfangreichen Sanierungsarbeiten erwacht der Schwarzenbergische Schwemmkanal zu neuem Leben und es wird wieder geschwemmt.

St. Martin ist Station beim dreckigsten Hindernislauf Österreichs

ST. MARTIN. Der Wildsau Dirt Run und damit der dreckigste Hindernislauf Österreichs macht heuer erstmals Halt in St. Martin. Dabei wird es gemeinsam mit der Feuerwehr auch eine Heldenwertung geben.

Obfrau im Kräutergarten setzt auf Teamarbeit

KLAFFER. Bei der Führung des rund 7.800 m2 großen Heilkräutergartens wird Teamarbeit gelebt.

Wie Erosionsschutz im Biomais-Anbau gelingt

AIGEN-SCHLÄGL. Das Biokompetenzzentrum lädt zu einem öffentlichen Feldtag und wirft dabei einen genaueren Blick in den Boden.