Personalkarussell hat sich gedreht: Zwei Rotkreuz-Ortsstellen haben neuen operativen Leiter

Hits: 479
Martina Gahleitner Martina Gahleitner, Tips Redaktion, 06.08.2020 10:49 Uhr

LEMBACH/HOFKIRCHEN. Ein kleines Personal-Karussell hat sich beim Roten Kreuz gedreht. Jetzt haben die Ortsstellen Lembach und Hofkirchen einen neuen Dienstführenden.

Schon seit Jahresbeginn war der Wechsel beim Führungspersonal geplant: Seit der Gründung 1990 stand Franz Eilmannsberger gemeinsam mit Ortsstellenleiter Klaus Fürst an der Spitze der Rotkreuz-Ortsstelle Lembach. Stefan Wilhelm, seit 2003 im Team der Ortsstelle und ehemaliger Zivildiener, war seit 2006 sein Stellvertreter. Vor zwei Jahren übernahm letzterer die interimistische Dienstführung der Nachbardienststelle Hofkirchen, wo er seit Jahresbeginn seinem Nachfolger Simon Eisner über die Schulter geschaut hat. Jetzt übergab Eilmannsberger die generalsanierte Dienststelle Lembach an Stefan Wilhelm. Dieser wiederum übergab an Simon Eisner.

Rückkehr nach Lembach

„Selber eine Dienststelle zu leiten ist eine Herausforderung, ich bin mir aber sicher, dass Simon die besten Voraussetzungen hat, mit seinen Hofkirchnern erfolgreich zu sein“, freut sich Stefan Wilhelm über seine Rückkehr nach Lembach. Dass die beiden weiterhin in engem Kontakt sein werden, ist selbstverständlich.

Bindeglied zwischen den Mitarbeitern

Der Dienstführende ist operativer Leiter der Dienststelle. Das Bindeglied zwischen den Freiwilligen, den Zivildienern und den beruflichen Kollegen. Er ist erster Ansprechpartner des Ortsstellenleiters auf der einen, und der Bezirksgeschäftsleitung auf der anderen Seite.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Lembacher Christbaum wird wieder leer geräumt

LEMBACH. Gemeinschaftlich geschmückt wurde zu Weihnachten der Christbaum für den Lembacher Marktplatz. Jetzt läuft die Abschmück-Aktion.

1.582 Tonnen Streusalz landeten in diesem Winter bereits auf Rohrbachs Straßen

BEZIRK ROHRBACH. Endlich ist er da, der Winter. Für die Mitarbeiter der Schneeräumdienste bedeutet das jedoch fallweise viel Arbeit, denn das oö. Landesstraßennetz umfasst knapp 6.000 ...

Putzleinsdorfer verlutschten 1.300 Schlecker und spendeten fleißig für Tips-Aktion Glücksstern

PUTZLEINSDORF. Ein voller Erfolg war die Weihnachtsmann-Aktion in Putzleinsdorf (Tips berichtete). Die drei Erbauer konnten nicht nur Klein und Groß damit eine Freude bereiten, sondern auch 1.000 ...

Naturtipp im Jänner: Spechte arbeiten in einer Schmiede

Wer nicht gleich einen Nussknacker oder einen Hammer zur Hand hat, tut sich erfahrungsgemäß immer schwer damit, an den schmackhaften Inhalt von Nüssen zu kommen. Die Natur hat hier eine ...

Einreichfrist für Rohrbacher Einkaufsgewinnspiel wird wegen Lockdowns verlängert

ROHRBACH-BERG. Weil durch den Lockdown viele nicht mehr im Dezember in den Geschäften in der Rohrbacher Innenstadt einkaufen konnten, hat der Marketingverein Rohrbach Zentrum die Einreichfrist für ...

ÖAMTC-Bilanz im Bezirk Rohrbach: Gelbe Engel halfen 17.000 Mal weiter

BEZIRK ROHRBACH. Trotz der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie standen die Pannenhelfer des ÖAMTC Rohrbach auch im Vorjahr nahezu im Dauereinsatz.

Aktion des SV Haslach brachte 2.900 Euro für Tips-Weihnachtsaktion Glücksstern

HASLACH. 176 Menschen folgten dem Aufruf des Sportvereins Haslach, für einen guten Zweck zu laufen oder zu walken. Für die Tips-Weihnachtsaktion Glücksstern konnten so 2.900 Euro gesammelt ...

Deutliches Plus: Biohort knackt 100 Millionen Euro-Umsatzmarke

NEUFELDEN. Die Corona-Krise hat die Geschäfte von Biohort nicht eingebremst. Im Gegenteil: Das Unternehmen mit Stammsitz in Pürnstein freut sich über ein herausragendes Jahr 2020, in dem ...