Erste Heimatprimiz nach 36 Jahren

Hits: 315
Martina Gahleitner Martina Gahleitner, Tips Redaktion, 18.10.2020 17:39 Uhr

KOLLERSCHLAG. Nach 36 Jahren wurde in Kollerschlag wieder eine Heimatprimiz gefeiert: Bruder Martin Thaller zelebrierte seine erste Messe als neu geweihter Priester.

Die letzte feierte 1984 Pater Georg Pfeil, der in Adlwang tätig ist. Primizen waren stets immer große Feste mit Empfängen und Umzügen. Das war auch heuer ursprünglich so geplant – aber es kam anders. Mit einer Corona-bedingten Verspätung von drei Monaten, begann die Primiz bereits mit einem Vorabend-Gottesdienst von Pfarrer Laurenz. Am Sonntag folgte dann ein Festzug zur Pfarrkirche, wo Bruder Martin Thaller gemeinsam mit einem Mitbruder den Primiz-Gottesdienst zelebrierte. Der vom Kirchenchor und den Geschwistern Hofmann gestaltete Festgottesdienst war der gerade erst verstorbenen Oma von Martin Thaller gewidmet. Abgeschlossen wurde die Festmesse durch den allgemeinen Primizsegen.

Primizsegen für alle

Bei einer eucharistischen Andacht am Nachmittag hatten dann alle Gäste die Möglichkeit, den Primizsegen auch einzeln zu erhalten. Pfarrer Laurenz meinte dazu: „Auch wenn die Voraussetzungen nicht optimal waren, haben die Verantwortlichen das Beste daraus gemacht. Die Gottesdienste und die Andacht wurden ins Pfarrheim und per Livestream auf Youtube übertragen. So konnten wir trotzdem viele Leute erreichen.“

Bruder Martin Thaller vom Orden Brüder Samariter FLUHM wird ab November in der Pfarre Kramsach (Tirol) tätig sein, ab September 2021 soll er als Kaplan nach Altötting (Deutschland) kommen.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Kaninchenbewertung ohne Publikum

HASLACH. Die jährliche Vereinsausstellung hat wegen der Corona-Situation abgesagt werden müssen, der Haslacher Kleintierzuchtverein hat aber eine Tischbewertung ohne Zuschauer durchgeführt. ...

Helfenberger Volksschüler bilden die Bläserklasse

HELFENBERG. Neun Schüler bilden in der Volksschule Helfenberg die Bläserklasse. Zweimal die Woche wird geprobt.

Corona trifft Menschen in Uganda hart – Hilfe kommt aus St. Martin

ST. MARTIN. Mit einem Verkaufsstand im Voi sammelt Eva Aufreiter Geld für ihr Hilfsprojekt in Uganda.

St. Martins Mittelschüler sind sicher mit dem Fahrrad unterwegs

ST. MARTIN. Dank der Kooperation von Schule und Wirtschaft gab es für die Mittelschüler aus St. Martin einen Aktionstag für mehr Sicherheit am Fahrrad.

144 Mal Frühstück für die Rotkreuz-Kollegen

LEMBACH/PFARRKIRCHEN. Jedes Mal, wenn Zivildiener Niklas Bauer Dienst beim Roten Kreuz hatte, freuten sich auch seine Kollegen von der Ortsstelle Lembach. Denn stets hatte der junge Pfarrkirchner frisches ...

TFS Haslach ebnete den Weg für eine erfolgreiche Bildungs-Karriere

HASLACH. „Daniel Wipplinger ist ein Musterschüler, der aus der TFS Haslach hervorgeht. Er hat alles genauso gemacht, wie ich mir den Werdegang erfolgreicher Fachschüler vorstelle“, stellt ...

Schnittstelle Schule-Arbeit: Austausch über Probleme von Jugendlichen

BEZIRK ROHRBACH. Die Arbeiterkammer Rohrbach lud zum Austausch der Partner des Jugendnetzwerks Rohrbach der Arbeiterkammer OÖ.

Sporthilfe-Chef vertraut auf Chirurgen im Klinikum Rohrbach

ROHRBACH-BERG. Der langjährige Geschäftsführer der Österreichischen Sporthilfe, Anton Schutti aus Ramsau, wählte die Chirurgie am Klinikum Rohrbach, um sich wegen Leistenbrüchen ...