Unterricht via Webcam funktioniert

Hits: 125
Martina Gahleitner Martina Gahleitner, Tips Redaktion, 26.11.2020 12:43 Uhr

ST. MARTIN. Ohne Probleme sind die Schüler und Lehrer der MS St. Martin wieder in den Distance-Learning-Modus gestartet.

Eine Mischung aus Online-Stunden mittels Videokonferenzen, Arbeitsaufträgen sowie Lernvideos und digitales Übungsmaterial bringt Abwechslung für alle Beteiligten. „Unsere Schüler und Lehrer sind den Umgang mit Office365 und Teams mittlerweile gewöhnt. Durch klare sowie einheitliche Richtlinien in der Aufgabenstellung und -umsetzung gelingt der Unterricht auch dank der elterlichen Unterstützung daheim sehr gut“, berichtet Lehrerin Susanna Gahleitner. Ein Betreuungsangebot am Schulstandort wird angeboten, jedoch nur vereinzelt genutzt.

Kontakt ist wichtig

Allerdings ist das Bedürfnis der Schüler nach persönlichem Kontakt spürbar. „Wir können das sehr erfolgreich über unsere Arbeitsplattform abwickeln, auch wenn sich die soziale Komponente im Klassenzimmer vor Ort einfach besser umsetzten als per Webcam“, ergänzt Gahleitner.

Elternlob

Lob kommt auch von Seiten der Eltern, wie der Brief einer Mutter zeigt: „Ich finde es ganz toll, wie Sie mit den Schülern umgehen, wie freundlich und respektvoll die Kommunikation ist. Mein Sohn kommt mit der Cyberhomework gut zurecht, er fühlt sich sicher und mit seinen Fragen ernst genommen. Diese Zeit ist für alle sehr herausfordernd und ich möchte mich dafür bedanken, dass Sie und Ihre Kollegen die Schüler so gut wahrnehmen und unterstützen und uns somit als Familie eine sehr große Hilfe sind.“

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Antikörpertest: Gewissheit mit einem Tropfen Blut

ROHRBACH-BERG. Ein Schnelltest, der in 23 oö. Apotheken möglich ist, gibt Antwort, ob man Covid-19 vielleicht doch schon gehabt hat. Auch in der Rohrbach-Berger Stadtapotheke Mariahilf kann man ...

Tips-Leser spendeten Rekordsumme von 24.000 Euro für Aktion Glücksstern im Bezirk Rohrbach

BEZIRK ROHRBACH. Es ist wirklich unglaublich, welche Welle der Unterstützung die diesjährige Tips-Weihnachtsaktion Glücksstern ausgelöst hat: Mehr als 24.000 Euro sind bis Ende vergangener ...

Erfahrene Kandidaten für den Bauernbund

BEZIRK ROHRBACH. „Mutmacher, kein Miesmacher“ will der Bauernbund Rohrbach für die heimischen Landwirte sein.

„Wollten Impfstoff nicht verkommen lassen“: Unregelmäßigkeiten beim Impfen im Altenheim

BEZIRK ROHRBACH. Im einem Bezirksaltenheim wurden zwar keine Bürgermeister oder Lokalpolitiker mitgeimpft, wie in anderen Regionen des Landes, dafür sollen aber Verwandte der Heimleitung zum ...

250 Teilnehmer beim ersten Corona-Spaziergang in Rohrbach

ROHRBACH-BERG. Mehr als 250 Teilnehmer waren beim ersten Corona-Spaziergang in der Bezirkshauptstadt dabei. Masken sah man dabei nur vereinzelt, dafür fehlten Grablichter nicht.

Noch kein Rudel, aber der Wolf streift immer wieder durch unsere Region

BEZIRK ROHRBACH/BÖHMERWALD. Die DNA mag zwar etwas anderes sagen, aber alle Anzeichen deuten darauf hin, dass gegen Ende des letzten Jahres ein Wolf ein Kalb in St. Ulrich gerissen hat. Fest steht ...

„Gotteslob kann nicht entfallen“: Minimum an kirchlichem Leben bleibt

AIGEN-SCHLÄGL. Desinfektionsmittelspender an der Kirchentür, Absperrbänder an den Bänken und Gottesdienste, die mit nur wenigen Gläubigen gefeiert werden können – seit ...

„Gemeinden, die sich nichts ansparen konnten, werden in den Abgang rutschen“

BEZIRK ROHRBACH. 1,5 Milliarden Euro zusätzliche Unterstützung für Österreichs Gemeinden bringt das zweite Hilfspaket, das vergangene Woche beschlossen wurde. Es ist rasche und direkte ...