Im Böhmerwald wartet alles auf Grünes Licht der Regierung

Hits: 317
Martina Gahleitner Martina Gahleitner, Tips Redaktion, 01.12.2020 04:42 Uhr

HOCHFICHT/SCHÖNEBEN. Im Familienskigebiet Hochficht ist man ebenso wie im Nordischen Zentrum Schöneben bestens auf die bevorstehende Saison vorbereitet. Jetzt fehlt nur noch Grünes Licht von der Regierung.

Noch gehören die Kunstschneefelder am Hochficht alleine den Kindern mit ihren Bobs und Schlitten und den wenigen Tourenskigehern. Das soll sich bald ändern – wenn es denn nach den Plänen von Gerald Paschinger, Geschäftsführer der Hochficht Bergbahnen geht: Am 7. Dezember wäre nämlich der Saisonstart vorgesehen und darauf arbeitet man in den zahllosen, vor allem nächtlichen Beschneiungs-Aktionen auch hin. „Es wäre gut, wenn wir mit Teilbetrieb früh starten könnten, denn dann könnten wir auch unser ausgearbeitetes Sicherheitskonzept in kleinem Rahmen durchtesten und bei Bedarf nachjustieren“, sagt Paschinger.

Skifahren – aber sicher, lautet für ihn die Devise: „Die Leute sollen mit gutem Gefühl und größtmöglichem Vertrauen in unser Skigebiet kommen.“

Geschützt vom Parkplatz bis auf den Gipfel

Das Sicherheitskonzept ist umfassend und betrifft Parkplatz und die Kassazugänge ebenso, wie den Anstellbereich oder die Fahrt mit Lift oder Gondelbahn. Für die Beförderung muss ohne Ausnahme jeder ab sechs Jahren einen Mund-Nasen-Schutz tragen. „Wir haben nur kurze Beförderungszeiten von maximal sechs Minuten und beim Skifahren ist man ja ohnehin draußen“, nennt Gerald Paschinger die Vorteile des Sports. Ein europaweites Nichtaufsperren der Skigebiete vor Weihnachten, wie von manchen Ländern gefordert, ist für ihn nicht nachvollziehbar. „Die Situation muss regional betrachtet werden. Wenn es die Rahmenbedingungen in Österreich zulassen und wir dürfen, werden wir auch öffnen.“

Sporteinrichtungen bleiben offenbar noch geschlossen

Allerdings hat Bundeskanzler Sebastian Kurz bereits anklingen lassen, dass Sport- und Freizeiteinrichtungen nicht Teil des ersten Öffnungsschrittes sein werden. Wie es konkret nach dem harten Lockdown weitergehen soll, stand bei Redaktionssschluss noch nicht fest.

Gekühlte Eisstockbahnen und Wellenbahnen

Zumindest eine Langlauf-Loipe für den Spitzensport hofft Peter Sachsenhofer im Nordischen Zentrum Schöneben spuren zu können. „Wir haben so gute Nachwuchsläufer in der Skiunion Böhmerwald, die auch trainieren müssen“, sagt der Betreiber von Böhmerwald Sports. Neu sind die Wellenbahnen und Schanzen auf der Kinder- und Spielloipe, die im Sommer auch von Radfahrern genutzt werden können. „Hupfen und Springen mit den Fullys ist gerade voll im Trend“, weiß Sachsenhofer.

Um auch im Winter wetterunabhängige Angebote parat zu haben, hat er zudem eine überdachte Halle mit zwei gekühlten Eisstockbahnen errichtet. Diese sind täglich von 9 bis 21 Uhr in Betrieb und übers Inns Holz buchbar (Tel. 07288/70600). „Die Eisbahnen sind startbereit, sobald der Lockdown vorbei ist und wir wieder öffnen dürfen“, freut er sich schon auf die Saison in Schöneben. Bis dahin wird hoffentlich auch Frau Holle fleißig sein und ausreichend Weiß für die Loipen ausschütteln.

Erstmals findet der Austria Cup des ÖSV in Schöneben statt: am 3. und 4. Jänner 2021. Den Böhmerwald-Volkslanglauf gibt es am 7. Februar 2021.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



100 Prozent Durchimpfung bei hoher Impfbereitschaft im Klinikum Rohrbach

ROHRBACH/BERG. 271 Mitarbeiter des Klinikums Rohrbach wurden in den vergangenen zwei Wochen geimpft. Die Impfbereitschaft ist damit ausgesprochen hoch.

Daniela Jell ist mit ganzem Herzen Bäuerin

OBERKAPPEL. Bäuerin, Ortsbäuerin, Ehefrau und Mutter von vier Kindern – all diese Jobs bringt Daniela Jell aus Oberkappel mit viel Elan und Schwung unter einen Hut. Für sie ist die ...

Der „Mundl Lois“ aus Kleinzell: Ein Leben für die Öffentlichkeit

KLEINZELL. Sein ganzes Leben war geprägt von aktiver Mitwirkung im Bereich der Blasmusik und des Gesanges. Im Alter von 80 Jahren legt Alois Luger nach 64-jähriger Tätigkeit bei der Musikkapelle ...

Amtsleiter-Wechsel in Klaffer: Abschied nach 46 Jahren am Gemeindeamt

KLAFFER/SCHWARZENBERG. Die Amtsstube in Klaffer war in den vergangenen 46 Jahren der Arbeitsplatz von Günter Studener. Jetzt verabschiedete er sich in die Pension.

Böhmerwald-Snowboarder bei den ersten Rennen gut unterwegs

BÖHMERWALD. Das lange Warten der Snowboarder hat ein Ende: Am Freitag wurde das erste Weltcup-Rennen ausgetragen, bei dem sich Andreas Kroh im guten Mittelfeld platzieren konnte. Auch die Racer waren ...

150 Spaziergänger marschierten für die persönliche Freiheit

ROHRBACH-BERG. Als „Spaziergang für Freiheit, Frieden und Souveränität“ wurde der zweite Corona-Spaziergang in Rohrbach-Berg angekündigt. Laut Polizei marschierten rund ...

Lehre oder Schule? Plattform gibt einen Überblick über das Angebot in der Region

BEZIRK ROHRBACH/OÖ. Mädchen und Burschen, die sich jetzt zwischen Schule und Beruf entscheiden müssen, können sich umfassend auf der Online-Plattform www.jugendundberuf.info informieren ...

Dorfkapelle in Fraundorf wurde zur Nikolaus-Kapelle

ROHRBACH-BERG. Nach Renovierungsarbeiten ist die Dorfkapelle in Fraundorf ganz dem Heiligen Nikolaus gewidmet.