Edle Pferde verströmen portugiesisches Flair am Helfenberger Waldhof

Hits: 1354
Petra Hanner Tips Redaktion Petra Hanner, 25.05.2022 06:00 Uhr

HELFENBERG. Zwei Damen, die anpacken können, ein riesiger Gutshof und 13 Pferde – das sind die Zutaten für das neue Pferdezuchtparadies am „Waldhof“ in den Waldhäusern bei Helfenberg. Am 28. und 29. Mai wird Eröffnung gefeiert.

Eigentlich ist Gabriele Maiss (45) zu ihrer Pferdezucht gekommen, wie die sprichwörtliche Jungfrau zum Kind: Die 45-jährige gebürtige Mostviertlerin, die die letzten 20 Jahre in Linz lebte, war zwar bis zum 20. Lebensjahr selbst Reiterin, hängte Sattel und Zaumzeug dann aber für lange Zeit an den Nagel. Erst als sie mit 34 wieder zu reiten begann und sich ein eigenes Pferd kaufte, beschäftigte sie sich näher mit den Tieren und deren Gesundheit und hängte sich in das Thema hinein. Als es dann noch Probleme im Stall gab, in dem sie ihre Pferde eingestellt hatte, reifte in ihr der Entschluss, selber einen Stall zu pachten.

Dynamisches Duo

Der Zufall wollte es, dass sie im Waldhof in Helfenberg im Dezember 2020 die ideale Bleibe fand: „Die Basis hier war super. Es gab sechs Boxen für meine damals bereits vier Pferde, aber da war natürlich auch jede Menge Arbeit“, erzählt Gabriele Maiss. In den vergangenen zwei Jahren legte sie sich voll ins Zeug, lernte alles, was für den Betrieb des Hofes nötig ist, baute den Stall um und kräftig aus und fand in Katharina Hetzmannseder aus Kasten bei St. Peter nun auch noch eine Mitarbeiterin, die anzupacken weiß. „Wir zwei haben in den letzten Wochen und Monaten alles in Eigenregie hergerichtet und vorbereitet, vom Einrichten des Stüberls bis hin zur Umzäunung der Koppeln. Dazu kommt noch die Arbeit mit den Pferden. Deshalb könnten wir auch Verstärkung brauchen und suchen noch eine Teilzeit- und eine Vollzeitkraft, die genau dieselbe Power mitbringt, wie wir sie haben“, so die Damen.

„Allegro Lusitanos“ sind die Stars des Hofes

Die Herde am Waldhof ist mittlerweile auf stattliche 13 Pferde angewachsen. Der Großteil davon sind „Allegro Lusitanos“.

„Diese Rasse wurde früher speziell für den Stierkampf gezüchtet, da sie sehr rittig, mutig und taff sind und auch sehr charakterstark – was es manchmal auch nicht ganz einfach mit ihnen macht. Man muss schon wissen, was man will und was man tut, wenn man mit ihnen arbeitet“, erklärt die Hofpächterin. Auch einige Deckhengste sind eingezogen, die künftig für Nachwuchs sorgen werden. Nur auf zwei weiteren Höfen in Österreich wird die Rasse ebenfalls gezüchtet. Möglich machen das Gabriele Maiss‘ gute Kontakte zu einem portugiesischen Züchter, der sie auch berät und unterstützt.

Künftig werden am Waldhof aber auch Junghengste ausgebildet, Pferde vermittelt und Seminare für Reiter, aber auch Nicht-Reiter angeboten. Elf Gästezimmer, ein Seminar- und ein Wellnessbereich ergänzen das Angebot. „Es soll ein Ort der Ruhe werden, wo die Leute runterkommen können und das Reiten eigentlich gar nicht eine so große Rolle spielen soll“, fasst Gabriele Maiss zusammen.

Eröffnungswochenende

Am 28. und 29. Mai lädt der Waldhof zum Tag der offenen Tür ein. Am Samstag von 13 bis 19 Uhr und am Sonntag von 10 bis 17 Uhr gibt es stündlich Führungen durch den Hof. Portugiesische Reiter kommen mit ihren Hengsten und lassen die Besucher an ihrem Können teilhaben. Auch ein Lusitano-Züchter aus Portugal wird zu Gast sein und die Fragen der Besucher beantworten. Für Speis und Trank ist mit Schmankerl aus Portugal und der Region gesorgt.

Kommentar verfassen



Ein kleiner Einblick in ein großes Lebenswerk

AIGEN-SCHLÄGL. Wer dieser Tage ins Altenheim Aigen-Schlägl kommt, kann einige Werke von Edda Seidl-Reiter bestaunen. Die Julbacher Kunstschaffende stellt dort bis 22. Juli aus - gut 20 Jahre, nachdem ...

Nebelbergerinnen mussten sich im Cupfinale den Lask-Damen 0:3 geschlagen geben
 VIDEO

Nebelbergerinnen mussten sich im Cupfinale den Lask-Damen 0:3 geschlagen geben

NEBELBERG. Die Fußball-Damen der Union Nebelberg mussten sich in St. Oswald bei Freistadt vor 500 Zuschauern im Finale des OÖ Ladies Cups den Frauen des Lask mit 0:3 geschlagen geben. Dabei ...

Pfadis laden zum Petersfeuer ein

ROHRBACH-BERG. Wie auch in den letzten Jahren veranstaltet die Pfadfindergruppe Rohrbach-Berg das traditionelle Petersfeuer – dieses Mal, am 25. Juni ab 18 Uhr, jedoch an einem anderen Ort als bisher ...

Haslacher und Helfenberger Schüler zeigten bei Programmier-Bewerb in Budweis auf

HASLACH/HELFENBERG. Haslacher Mechatroniker und Schülerinnen und Schüler der TNMS Helfenberg konnten sich beim diesjährigen Microbit-Programmier-Wettbewerb in Budweis auszeichnen.

Nach zwei Jahren Pause: Rohrbacher Volksschüler spielten wieder um VS-Cup

ST. MARTIN. Nach zwei Jahren Corona-Pause fand vor kurzem wieder der Fußball Volksschul-Cup statt. Gespielt wurde in St. Martin, dem Sieger der letzten Austragung.

Ein Laien-Defibrillator an jeder der zehn Rot-Kreuz-Dienststellen im Bezirk Rohrbach

BEZIRK ROHRBACH. Seit Anfang Juni hängt bei jeder der zehn Rot-Kreuz-Dienststellen im Bezirk Rohrbach ein Laien-Defibrillator. Die Bedienung ist einfach, das Gerät erklärt dem Anwender ...

Volksschulkinder auf märchenhaften Spuren

NIEDERWALDKIRCHEN. Eine abwechslungsreiche Märchenwanderung erlebten die Kinder der Volksschule Niederwaldkirchen. Dabei gab es auch spannende Einblicke in die Schmiedekunst.

Rohrbacherin kandidiert für die Landesschülervertretung

BEZIRK ROHRBACH. Am 30. Juni stehen die Wahlen zur oberösterreichischen Landesschülervertretung an. Die Kandidaten stellen sich dabei der Wahl im AHS-, BMHS- und BS-Bereich. Aus dem Bezirk ...