Sonntag 21. April 2024
KW 16


Weitere Angebote

Sociale Medien

Kontakt

Fischereirevier widerspricht WWF: Fischotter-Entnahme fördert laichfähige Tiere

Petra Hanner, 28.02.2024 18:45

BEZIRK ROHRBACH. Die Fischbestände in heimischen Gewässern nehmen ab. Als mögliche Ursache kam der Fischotter infrage, weshalb ein teilweiser Abschuss erlaubt wurde. Eine Abschlussauswertung des Landes OÖ ergab aber keine signifikanten Änderungen. Die Umweltschutzorganisation WWF fordert deshalb ein Ende der Abschusserlaubnis. Thomas Koller vom Fischereirevier Rohrbach sieht das jedoch anders.

Der WWF springt für den Fischotter in die Bresche. (Foto: lightpoet - stock.adobe.com)
Der WWF springt für den Fischotter in die Bresche. (Foto: lightpoet - stock.adobe.com)

„Mehrere Jahre lang konnten Jäger an bestimmten Flussabschnitten unbegrenzt Fischotter abschießen“, erklärt WWF-Artenschutzexpertin Christina Wolf-Petre in einer Aussendung der Organisation. „Trotzdem haben die Fischbestände an einigen Strecken sogar noch weiter abgenommen.“ Für den WWF ist damit klar, dass nicht Fischotter dafür verantwortlich sind, sondern Wasserkraftwerke, Flussbegradigungen, Uferverbauungen und Querbauwerke. Deshalb fordert der WWF ein Ende der Abschuss-Verordnungen und eine Renaturierungs-Offensive.

„Nicht aussagekräftig“

Das Fischereirevier Rohrbach war eng in die Messungen der Fischbestände durch das Land OÖ eingebunden. Deshalb kommt dessen Obmann Thomas Koller in der Angelegenheit zu einem anderen Schluss: „Gerade bei der Abschlussbefischung in der Steinernen Mühl war der Pegelstand relativ hoch und daher ist diese auch nicht final aussagekräftig, was auch in der Studie dokumentiert wurde, jedoch von Seiten des WWF nicht erwähnt wird.“ Beobachtungen des Fischereirevieres Rohrbach zeigten sogar, dass in Gebieten, in denen der Fischotter entnommen werden kann, die laichfähigen Individuen um einige wichtige Zentimeter größer seien. Sie stellen somit eine natürliche Reproduktion der angepassten Arten sicher.

Pro Renaturierung

Beim Thema Renaturierung gibt Koller dem WWF jedoch recht. Das Fischereirevier Rohrbach plant derzeit gemeinsam mit einigen Gemeinden und dem Gewässerbezirk ein Projekt entlang der Großen Mühl, wo starke Versandung die Versteckmöglichkeiten vor Fischottern für Fische stark begrenzt. Auch im Bereich von Wasserkraftwerken kann sich der Fischotter ob der fehlenden Versteckmöglichkeiten leichter bedienen. Thomas Koller: „Hätten wir das alles nicht, also Wasserkraftwerke, Begradigungen etc., wäre der Fischotter auch kein solches Problem. Nur leider ist dies nicht der Fall und wir müssen uns an die aktuellen Gegebenheiten anpassen und für die Zukunft die richtigen Schritte im Bereich der Renaturierung setzen.“


Kommentare sind nur für eingeloggte User verfügbar.

Jetzt anmelden


Sport und Party: Kleinfeld-Fußballturnier in Neustift im Mühlkreis

Sport und Party: Kleinfeld-Fußballturnier in Neustift im Mühlkreis

NEUSTIFT. Mannschaften aus neun Nationen sind zu Pfingsten in Neustift beim internationalen Kleinfeld-Fußballturnier zu Gast. Gefragt sind aber ...

Tips - total regional Online Redaktion
Einblick in die Arbeit mit jungen Menschen

Einblick in die Arbeit mit jungen Menschen

AIGEN-SCHLÄGL. Anlässlich des zehnjährigen Bestehens lädt das Team AusbildungsFit (AFit) am Standort in Aigen-Schlägl zum Tag der offenen ...

Tips - total regional Martina Gahleitner
Erzählcafé, Schatzsuche, Filmabend: was Bibliotheken zu bieten haben

Erzählcafé, Schatzsuche, Filmabend: was Bibliotheken zu bieten haben

BEZIRK. An der Langen Nacht der Bibliotheken am 26. April beteiligen sich auch viele Büchereien aus dem Bezirk Rohrbach. Sie verlängern ihre ...

Tips - total regional Martina Gahleitner
Raiffeisen Granitmarathon 2024 in Kleinzell – zu Pfingsten wird gekurbelt

Raiffeisen Granitmarathon 2024 in Kleinzell – zu Pfingsten wird gekurbelt

KLEINZELL IM MÜHLKREIS. Am Pfingstwochenende treten Mountainbiker von jung bis alt in Kleinzell im Mühlkreis beim Raiffeisen Granitmarathon ...

Tips - total regional Online Redaktion
Lembacher Tennisspieler eröffnen ihr neues Clubhaus photo_library

Lembacher Tennisspieler eröffnen ihr neues Clubhaus

LEMBACH. Das fast 50 Jahre alte Clubgebäude am Lembacher Tennisplatz wurde durch ein neues ersetzt, das am 27. April eröffnet wird.

Tips - total regional Martina Gahleitner
15 Jahre Mission to Drums: Schlagwerker hauen im Centro auf die Pauke

15 Jahre Mission to Drums: Schlagwerker hauen im Centro auf die Pauke

ROHRBACH-BERG. Unter dem Titel „Mission to Drums“ veranstaltet die Landesmusikschule Rohrbach gemeinsam mit anderen Musikschulen des Bezirkes ...

Tips - total regional Petra Hanner
Schlägler Zapfenstreich: Ein Prost auf die Unabhängigkeit der Brauereien

Schlägler Zapfenstreich: Ein Prost auf die Unabhängigkeit der Brauereien

AIGEN-SCHLÄGL. Mit dem Zapfenstreich feiert man am heutigen Freitag in der Stiftsbrauerei Schlägl den Tag der unabhängigen Privatbrauereien ...

Tips - total regional Martina Gahleitner
Auftritte des Oberstufenchors Happy Voices der MMS Neufelden

Auftritte des Oberstufenchors Happy Voices der MMS Neufelden

NEUFELDEN. Mit viel Engagement, Disziplin und Bravour absolvierten die Musiker der 3m und 4m der MMS Neufelden im letzten Monat gleich drei Auftritte. ...

Tips - total regional Emma Salveter