Donnerstag 6. Juni 2024
KW 23


Weitere Angebote

Sociale Medien

Kontakt

Gescheitert: kein gemeinsames Wohnen in St. Johann

Petra Hanner, 28.05.2024 15:45

ST. JOHANN. Die Pläne eines jungen Paares, im Ortszentrum von St. Johann ein Gemeinschaftswohnprojekt umzusetzen, sind gescheitert.

Zu wenige Mitstreiter fand das Gemeinschaftswohnprojekt im Hansinger Ortskern. (Foto: privat)
Zu wenige Mitstreiter fand das Gemeinschaftswohnprojekt im Hansinger Ortskern. (Foto: privat)

Im Februar luden Marina Schwarz und Julian Etzelsdorfer zum Infonachmittag ins Haus am Hansinger Ortsplatz ein. Sie wollten das riesige Gebäude, das in den 70er-Jahren von Marinas Großvater großteils neu errichtet wurde und nun teilweise leer steht, mit etwa zehn Wohneinheiten und gemeinschaftlich genutzten Räumen füllen.

Geschäft fehlt schmerzlich

„Das Interesse war grundsätzlich groß, 16 Parteien besuchten auch den Infonachmittag“, erzählt Marina Schwarz. Doch es kam anders: „Nur ein einziges älteres Paar hätte sich dazu entschieden, bei uns einzuziehen. Das mussten wir erst einmal verdauen, weil wir damit nicht gerechnet hatten.“

Ein großes Argument gegen den Entschluss, sich am Wohnprojekt zu beteiligen, war das fehlende Geschäft im Ort. Finanzielle Faktoren und die Tatsache, dass der Umbau des Hauses auch noch einige Zeit in Anspruch nehmen würde, spielten ebenfalls eine Rolle.

Klare Entscheidung

Die kleine Familie wird mit ihrer 14 Monate alten Tochter und Marinas Eltern weiterhin alleine im Haus wohnen bleiben. „Es war eine klare Entscheidung, das Projekt nicht umzusetzen und das passt nun auch. Ich glaube, es ist eher an den Gegebenheiten vor Ort gescheitert als an der Tatsache, dass die Zeit für gemeinschaftliches Wohnen noch nicht gekommen wäre“, ist sie überzeugt, legt das Thema aber auch noch nicht ganz ad acta: „Vielleicht darf unsere Idee noch zu einem späteren Zeitpunkt wachsen. Wer weiß, was einmal sein wird.“


Kommentare sind nur für eingeloggte User verfügbar.

Jetzt anmelden