Sonntag 14. Juli 2024
KW 28


Weitere Angebote

Sociale Medien

Kontakt

KOLLERSCHLAG. Jene Familie aus Kollerschlag, die seinen Verwandten aus Deutschland in den Kriegsjahren ein vorübergehendes Zuhause gab, sucht Autor Malte Bastian. Über diese Zeit hat er das Buch „(M)eine ganz normale Familie: Von Nazis, Flüchtlingen und einem ermordeten Onkel“ geschrieben.

Vielleicht erinnert sich noch jemand an die Familie Malte Bastians: Tante Gisela, Großmutter Else, Onkel Armin und seine heute 85 Jahre alte Mutter (v.?l.). (Foto: Privatarchiv)
Vielleicht erinnert sich noch jemand an die Familie Malte Bastians: Tante Gisela, Großmutter Else, Onkel Armin und seine heute 85 Jahre alte Mutter (v.?l.). (Foto: Privatarchiv)

„Eine kleine oberösterreichische Gemeinde wurde 1945 zum Zufluchtsort für meine Familie: Kollerschlag“, erinnert sich Malte Bastian aus Köln, der die Familiengeschichte in seinem neuen Buch niedergeschrieben hat. In Kollerschlag waren seine damals sechs Jahre alte Mutter und seine fünf Jahre alte Tante nach der Flucht aus Breslau zum ersten Mal wieder glückliche Kinder. Sie lebten auf einem großen Hof bei einer liebevollen Bauernfamilie. „Meine heute 100 Jahre alte Großtante, die damals als junge Frau dabei war, erinnert sich immer noch voller Dankbarkeit an die große Hilfsbereitschaft der Menschen in Kollerschlag in jener düsteren Zeit.“

Tatkräftige Unterstützung

Der Bürgermeister von Kollerschlag, Johannes Resch, und sein Vorgänger Franz Saxinger halfen ihm bei der Recherche und mit Bildern. Das 20. Jahrhundert wird im Buch als spannende Zeitreise einer deutschen Familie beschrieben: Malte Bastian nimmt die Leser mit in eine aufregende und gefährliche Vergangenheit und lässt diese wieder lebendig werden. Da gab es einen Urgroßvater, den ein störrisches Schwein auf dem Gewissen hatte, eine Tante, die Schützengräben ausheben musste, einen Opa, dem eine Aktentasche das Leben rettete, und einen, der Orden gegen Zigaretten eintauschte. Und es gab einen Onkel, der noch 48 Stunden nach dem offiziellen Ende des Zweiten Weltkrieges von Nazis ermordet wurde.

Nun ist es Malte Bastian noch ein Anliegen, die ehemalige Zufluchtsstätte der Familie in Kriegszeiten ausfindig zu machen. Vielleicht kann sich ja noch jemand an die Flüchtlingsfamilie erinnern.

Malte Bastian: (M)eine ganz normale Familie: Von Nazis, Flüchtlingen und einem ermordeten Onkel

ISBN-13: 9783758310706, Verlag: Books on Demand, 29 Euro

E-Book ISBN-13: 9783758334139 um 9,99 Euro


Kommentare sind nur für eingeloggte User verfügbar.

Jetzt anmelden