Samstag 25. Mai 2024
KW 21


Weitere Angebote

Sociale Medien

Kontakt

Stocksport Staatsliga: Aufsteiger stellte den Petringerinnen beinahe ein Bein

Online Redaktion, 21.04.2024 15:21

ST. PETER AM WIMBERG/ NIEDERWALDKIRCHEN. Stocksport Staatsliga der Damen: Im Spitzenspiel der Gruppe D sah es Anfangs nach einer kleinen Sensation aus, ehe Titelverteidiger St. Peter am Wimberg mit einem Kraftakt noch das Spiel zu einem 6:4 Sieg gegen Aufsteiger Feldkirchen aus Kärnten drehen konnte. 

Erleichterung bei den Damen der Union St. Peter: Am Ende reichte es doch noch zum zweiten Sieg im zweiten Vorrundenspiel. (Foto: Stocksport Austria)
Erleichterung bei den Damen der Union St. Peter: Am Ende reichte es doch noch zum zweiten Sieg im zweiten Vorrundenspiel. (Foto: Stocksport Austria)

Die Petringerin Bettina Eckerstorfer fand anfangs nicht ins Spiel, was die Feldkirchnerinnen zu einer schnellen 4:0 Führung nutzen konnten. St. Peter agierte nach der Pause konzentrierter, auf Seiten von Feldkirchen hingegen wurden Schwächen offenbar, vor allem im letzten Spiel beim Anspiel. Mit 9:1, 10:2 und 10:3 in den letzten drei Durchgängen zeigten die Oberösterreicherinnen einmal mehr ihren unbändigen Kampfgeist und drehen das Spiel noch zu einem 6:4 Heimsieg.

In der Tabelle der Gruppe D führt St. Peter mit dem Punktmaximum von vier Punkten vor den Punktgleichen Feldkirchen und Gratkorn mit je zwei Punkten. Pischelsdorf mit zwei Niederlagen am Tabellenende. In Gruppe C verlor Niederwaldkirchen gegen Neustift Innermanzing.


Kommentare sind nur für eingeloggte User verfügbar.

Jetzt anmelden