4,3 Millionen Euro-Projekt am Rohrbach-Berger Stadtplatz: „Futuro“ wird 2023 eröffnet

Hits: 3661
Petra Hanner Petra Hanner, Tips Redaktion, 22.10.2021 11:55 Uhr

ROHRBACH-BERG. 4,3 Millionen Euro investiert der Linzer Steuerberater Markus Raml von der Kanzlei Raml und Partner im Rohrbach-Berger Stadtzentrum. Dort entsteht derzeit mit „FUTURO“ ein modernes Bürogebäude, in dem im Erdgeschoss auch die Bäckerei Oberngruber einziehen wird.

Für die Zusammenlegung der Kanzleien Rohrbach-Berg und Aigen-Schlägl wurde das Bauprojekt „FUTURO“ ins Leben gerufen. Am Standort des ehemaligen Gasthauses Leitner am Stadtplatz wird aktuell fleißig gebaut, damit mit Februar 2023 – so der Plan – vorerst 20 Mitarbeiter einziehen können. Insgesamt bietet des Gebäude jedoch Platz für 40 Mitarbeiter.

Gelungene Ortskernbelebung

Das Team von Raml und Partner hat im Vorjahr eine App für Ein-Personen-Unternehmen entwickelt hat, mit der diese ihre Buchhaltung völlig digital durchführen können. Jene Arbeiten, die von Buchhaltern für die App durchgeführt werden müssen, sollen künftig am Standort Rohrbach-Berg erledigt werden. „Um weitere Ressourcen für Start­Ups aus der Region zu schaffen, wäre auch ein Co-Working Space im neuen Gebäude denkbar“, erklärt Markus Raml.

Mit einer Steinfassade ausgestattet, soll das moderne Gebäude als eine Beispiel für gelungen Reaktivierung von Ortskernen dienen.

Neuer Verkaufsstandort

Die Bäckerei Oberngruber wird ihr Geschäft vom oberen Stadtplatz in das neue Gebäude verlegen und dort auch ein Kaffeehaus betreiben. „Mit dem neuen Verkaufsstandort im FUTURO setzen wir einen weiteren Meilenstein in unserer Entwicklung. Hier treffen Backwaren, aus qualitativ hochwertigen und regionalen Rohstoffen nach handwerklicher Tradition hergestellt, auf ein neues und modernes Ladenkonzept“, freuen sich Simone und Peter Oberngruber auf die anstehende Veränderung. Ihr aktueller Standort bleibt als Backstube und für die weitere betriebliche Nutzung erhalten.

Arbeit kommt zum Menschen

Für Wirtschafts- und Raumordnungs-Landesrat Markus Achleitner ist Ramls Projekt eine perfekte Verschmelzung von Wirtschaft, Raumordnung und Kunst, denn die Kunstuniversität Linz beteiligt sich mit einem Wettbewerb für die Schaffung einer Skulptur im Eingangsbereich an der Außengestaltung. „Mit FUTURO wird die Arbeit zu den Menschen gebracht und die Nahversorgung gestärkt“, so Achleitner.

Standort-Bürgermeister Andreas Lindorfer ist verständlicherweise besonders angetan vom Projekt: „Mein Dank geht an Markus Raml, der zwar von dieser Idee zuerst einmal überzeugt werden musste, diese aber nun mit Feuereifer umsetzt und so unser Stadtzentrum mit zusätzlichem Leben erfüllen wird.“

„FUTURO ist Teil der Lösung“

Wirtschaftskammer-Obmann Andreas Höllinger sieht in Ramls Projekt einen Teil der Lösung für die Herausforderungen, mit denen der Bezirk Rohrbach zu kämpfen hat. Alleine 11.000 Arbeitnehmer pendeln täglich aus. „Darin liegt aber auch eine Chance, denn vielleicht hat der Bezirk für viele von ihnen noch nicht den richtigen Arbeitsplatz aber wir arbeiten daran, das zu ändern.“

Kommentar verfassen



Vereister Arbeitskorb: Mann stürzte sieben Meter tief in den Tod

BEZIRK ROHRBACH. Ein 47-Jähriger aus dem Bezirk Rohrbach ist Freitagvormittag auf einer Baustelle sieben Meter tief in den Tod gestürzt. Er dürfte in einem Arbeitskorb auf dem vereisten ...

Doppelklick zum Doppelbock-Anstich: Stift Schlägl hat Bock-Saison eröffnet

AIGEN-SCHLÄGL. Pünktlich zur besten Sendezeit um 20.15 Uhr am Donnerstag Abend flimmerte der Doppelbock-Anstich aus dem Stift Schlägl über die Bildschirme. Denn Corona-bedingt war eine ...

Sieben Gemeinde bringen den RegionTaler in Umlauf

BEZIRK ROHRBACH/UU. Zur Stärkung der heimischen Wirtschaft haben sieben Gemeinden den RegionTaler ins Leben gerufen.

Straßenmeistereien im Bezirk Rohrbach verbrauchten deutlich weniger Streusalz als im Vorjahr

BEZIRK ROHRBACH. Ein Blick aufs letzte Jahr zeigt, dass in der heurigen Winterdienstsaison deutlich weniger Salz auf den Straßen im Bezirk Rohrbach verstreut wurde. Wenn der Winter dann wie angekündigt ...

Neue Zutrittsregelungen im Klinikum Rohrbach

ROHRBACH-BERG. Im Klinikum Rohrbach gelten ab sofort neue Covid-Zutrittsregelungen.

Leuchtend orange Zeichen gegen Gewalt an Frauen

BEZIRK. In der Farbe der Solidarität, in leuchtendem Orange, erstrahlen derzeit gleich drei Gebäude im Bezirk Rohrbach. Damit soll das Thema Gewalt an Frauen und Mädchen sichtbar gemacht ...

Rachinger wieder an der Spitze der Haubenköche im Lande

BEZIRK ROHRBACH. Nur noch ein halber Punkt trennt Philip Rachinger vom Mühltalhof in Neufelden von seiner fünften Haube.

In der Rohrbacher Innenstadt einkaufen und gewinnen

ROHRBACH-BERG. Nach der erfolgreichen Premiere im Vorjahr organisiert der Marketingverein Rohrbach-Berg auch heuer ein Einkaufsgewinnspiel.