Geplantes Hotelprojekt: Kaineder teilt nach Lokalaugenschein die Sorgen der Seitelschlager

Martina Gahleitner Tips Redaktion Martina Gahleitner, 30.09.2022 11:21 Uhr

ULRICHSBERG. „Viel zu groß und auch am falschen Standort“: So kommentiert Umwelt- und Klima-Landesrat Stefan Kaineder nach einem Lokalaugenschein das geplante Appartementhotel, das in Seitelschlag geplant ist.

Wie berichtet schmiedet die Schröcksnadel-Gruppe gemeinsam mit dem Stift Schlägl Pläne für ein Aparthotel mit 73 Appartements neben dem Clubhaus des Golfparks in Seitelschlag in Ulrichsberg. Bei den Anrainern stößt das Vorhaben auf heftigen Widerstand (hier geht's zum Bericht).

LR Kaineder schaute sich das Ganze an und teilt die Sorgen der Seitelschlager: „Bei genauerer Betrachtung des Vorhabens sowie in Kenntnis der vielen negativen Stellungnahmen der Fachstellen des Landes Oberösterreich sollte auch der Gemeinde klar sein, dass sie mit einer Möglichmachung dieses Großquartieres einen neuen Fremdkörper im Grünland innerhalb einer hochwertigen und einzigartigen Kulturlandschaft zulassen werden.“ Er stellt eine Verkehrszunahme in Aussicht, außerdem zieht er generell die Attraktivität des Standortes in Zweifel: „Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Appartementanlagen viele Wintertouristen anziehen wird, da der Hochficht zwar in Sichtweite, aber trotzdem 20 Autominuten entfernt liegt.“

Jedenfalls sei das geplante Projekt „viel zu groß und auch am falschen Standort geplant, wenn man ehrlich ein nachhaltiges und umweltfreundliches Projekt in der Region verwirklichen möchte“, resümierte Stefan Kaineder.

Gemeinderat am Zug

Die Entscheidung, ob die Hotelanlage verwirklicht wird, ist noch nicht gefallen. Der Gemeinderat beschäftigt sich intensiv mit der Angelegenheit und wird dann auf Basis der vorliegenden Unterlagen über eine mögliche Flächenumwidmung als Sondergebiet Tourismus entscheiden.

Kommentar verfassen



Weihnachtsfreude für arme Familien in Ungarn

AIGEN-SCHLÄGL. Mit Paketen voller Lebensmittel und anderen notwendigen Sachen bringen Abt Lukas und Hans Veit jedes Jahr Weihnachtsfreude nach Ungarn. Auch heuer hofft man dabei wieder auf Unterstützung. ...

Beten vor dem „Heiligen Grab“ von Schwarzenberg

SCHWARZENBERG. Im Heimathaus von Schwarzenberg verbirgt sich ein kultureller Schatz aus der Mitte des 19. Jahrhunderts, der gerade in der Adventszeit einen besonderen Reiz ausübt: Das prachtvolle, bunt ...

Neuer Sanikurs in Peilsten jetzt nur am Wochenende

PEILSTEIN. Freiwillige beim Roten Kreuz leisten täglich Arbeit, die nicht selbstverständlich ist. Anlässlich des Welttags der Freiwilligkeit am 5. Dezember macht das Rote Kreuz auf einen Wochenend-Kurs ...

Stimmungsvoller Schlägler Advent macht Lust auf Weihnachten

AIGEN-SCHLÄGL. Seit 28 Jahren präsentiert sich der Schlägler Adventmarkt als „Ort der Begegnung“. Auch heuer ist es am 8., 10. und 11. Dezember wieder so weit.

Rohrbacher Münzen gibt es jetzt auch in Platin

ROHRBACH-BERG. Die Rohrbacher Gutschein-Münzen gibt es ab sofort auch zu einem Nennwert von 50 Euro.

Annika Höllers zehntes Buch führt „Rundumadum Wien“

HASLACH. Mitten im Juli wanderte Annika Höller am „Rundumadum-Wanderweg“ rund um Wien. Aus den herzlichen, interessanten, tiefgründigen und augenöffnenden Erlebnissen von unterwegs hat die Haslacher ...

Bildung verhilft Frauen zu einem selbstbestimmten Leben

ROHRBACH-BERG. Bildung und verbesserte Arbeitsmarktpotentiale verringern die Gefahr, dass Frauen in Altersarmut oder Abhängigkeiten geraten.

Tag der offenen Tür im Aluna

NEUFELDEN. Mit einem Tag der offenen Tür am 10. Dezember stellt sich das Team des Aluna vor.