Bürgerbeteiligung soll zwölf neue Photovoltaikanlagen möglich machen

Martina Gahleitner Martina Gahleitner, Tips Redaktion, 18.06.2019 08:10 Uhr

SARLEINSBACH. Die Bemühungen für mehr Sonnenstrom aus der Region seitens der Energiegenossenschaft Donau-Böhmerwald werden auch heuer fortgesetzt. Zwölf neue Photovoltaikanlagen sind geplant, die mittels Bürgerbeteiligung realisiert werden sollen.

Bereits zum sechsten Mal seit 2014 lädt die Energiegenossenschaft Donau-Böhmerwald ein, sich am Ausbau der erneuerbaren Energien im Bezirk Rohrbach zu beteiligen. Zu den bereits bestehenden Sonnenkraftwerken auf Gemeindedächern sollen heuer zwölf weitere Photovoltaikanlagen mit einer Gesamtleistung von bis zu 300 Kilowattpeak dazukommen. Darunter Projekte in Aigen-Schlägl, Kleinzell, Kollerschlag oder Rohrbach-Berg. Interessierte Bürger, die sich an der Finanzierung beteiligen möchten, können sich an das Büro der Energiegenossenschaft Donau-Böhmerwald in Sarleinsbach wenden (grossruck@donau-boehmerwald.info, Tel. 07283/810706).

1,1 Megawattpeak Leistung

Mittlerweile erzeugen 53 PV-Anlagen mit insgesamt über 1,1 Megawattpeak Leistung klimafreundlichen Sonnenstrom. Das zahlt sich auch für die Investoren aus, wie Energiemanager Johannes Großruck erklärt: „Die beteiligten Bürger erhielten bislang Zinsausschüttungen von über 90.000 Euro, bei einem Gesamtinvestitionsvolumen von rund 1,3 Millionen Euro. Damit leisten die Anlagen nicht nur einen starken Beitrag für mehr Ökostromerzeugung in der Region, sondern sind auch ein wichtiges Instrument für regionale Investitionen und Wertschaffung.“

Noch mehr Sonnenstrom

Die Initiative der Energiegenossenschaft ist auch ein wesentlicher Baustein zur Erreichung der Klimaziele. Denn die Klima- und Energiestrategie der Österreichischen Bundesregierung sieht vor, bis 2030 auf Strom aus fossilen Quellen wie Kohle und Erdgas vollständig zu verzichten. Dafür braucht es in der Region Donau-Böhmerwald in den kommenden zehn Jahren mindestens eine Verdoppelung der bestehenden Photovoltaik-Leistung.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Convivium widmet sich Qualität und Patientensicherheit in der Medizin

HASLACH. Die Rolle der Patienten in puncto Qualität und Patientensicherheit hinterfragt die nächste Soirée der Gesundheitsreihe Convivium am Freitag, 18. Oktober, im Pfarrsaal Haslach. ...

Die Karriere des Harald Feurstein: Von der Volksschule in Haslach zum Manager eines Luxushotels in China

HASLACH/PEKING. Einer, der in der weiten Welt der Hotellerie Karriere gemacht hat, ist Harald Feurstein. Der 51-jährige Haslacher leitet als General Manager das Hilton-Luxushotel „Conrad“ in Peking ...

Regionale Künstler und Galerien laden zu Tagen des offenen Ateliers

BEZIRK ROHRBACH. Rund 350 Ateliers und Galerien öffnen am 19. und 20. Oktober bei den Tagen des offenen Ateliers ihre Türen für Kunstinteressierte. Im Bezirk Rohrbach kann man insgesamt ...

Am Golfplatz wurden die Stadtmeister ermittelt

ROHRBACH-BERG. Der Titelverteidiger konnte sich auch heuer durchsetzen.

Kräuteralm in Klaffer trägt als erster Hof in Oberösterreich das Siegel „Green Care Auszeithof“

KLAFFER. Die Kräuteralm ist der erste „Green Care Auszeithof“ Oberösterreichs.

Wissen ist Schutz: Zivilschutz-Basisausbildung in Rohrbach

ROHRBACH-BERG. Weil die Seminare der Zivilschutz-Akademie stark nachgefragt sind, gibt es jetzt auch Kurse für die Bevölkerung auf regionaler Ebene.

Frau rammte Freund im Streit Messer in den Bauch

HASLACH. Durch einen Messerstich in den Bauch verletzte eine 45-jährige Ukrainerin ihren 50-jährigen Freund am Abend des 16. Oktober schwer.

Träumeland liefert jetzt auch nach Afrika

HOFKIRCHEN. Das heurige Erfolgsjahr wird Träumeland ein zweistelliges Umsatzplus bescheren.