Tritscheler profitiert von Investitionen in Eigenheime und Wohnungen

Hits: 52
Elena Auinger Elena Auinger, Tips Redaktion, 23.11.2021 10:00 Uhr

ST. MARIENKIRCHEN. Die Nachfrage nach hochwertigen Rollläden und Sonnenschutz von Tritscheler aus St. Marienkirchen bei Schärding ist nach wie vor groß.

Im heurigen Jahr erhöht außerdem der große Reparaturbedarf nach den Hagelschäden den Arbeitsumfang, insgesamt werden von Tritscheler nach den Unwettern die Rollläden und der Sonnenschutz bei 1.500 Wohnhäusern erneuert.

Der neue Trend zum Bauen ohne Vollwärmeschutz im mehrgeschoßigen Wohnbau führt zu einer vermehrten Nachfrage beim Tritscheler Ziegelrollladenkasten. Zahlreiche Wohnungsgesellschaften und Bauträger setzen hier bereits auf die Produkte des Innviertler Unternehmens, in diesem Bereich wird ein weiterer deutlicher Auftragsanstieg erwartet. Um dem steigenden Bedarf gerecht zu werden, hat Tritscheler kürzlich seine Ziegelkasten-Produktion mit einer roboterunterstützten Anlage ausgebaut und die Lagerfläche vergrößert. Eine Million Euro wurden investiert. „Insgesamt können wir jetzt pro Jahr Ziegelrollladenkästen für 2.000 Wohnbauten produzieren“, so Geschäftsführer Vinzenz Stocker.

Tritscheler mit Rekordumsatz

Insgesamt 100 Mitarbeiter erzeugen und montieren in der Firmenzentrale in St. Marienkirchen bei Schärding hochwertige und individuelle Produkte. Im Jahr 2021 wird ein Umsatz von 15 Millionen Euro erwirtschaftet werden, ein Plus von zehn Prozent gegenüber 2020. Zehn Außendienstmitarbeiter betreuen das Verkaufsgebiet, das von Salzburg bis Wien reicht und bieten kompetente Fachberatung vor Ort. In Kombination mit einem gut ausgebauten Händlernetz, Schauräumen und digitaler Verkaufsunterstützung kann jede Anfrage kompetent betreut werden. Neben der optimalen Zusammenarbeit mit dem Fachhandel ist das eigene Montageteam wichtiger Bestandteil des Erfolgs. Rollladenkästen aus Tonziegel, Rollläden und Insektenschutzgitter werden in Eigenproduktion hergestellt. Bei Rollladenkästen ist Tritscheler Marktführer. Ebenfalls am Standort in St. Marienkirchen werden auf einer vollautomatischen Fertigungsstraße Raffstores produziert.

Kommentar verfassen



Bronze für Andorferin Ida Hörmanseder

ANDORF. Bei den in Linz ausgetragenen U16-Hallen-Mehrkampf-Landesmeisterschaften konnte die junge Andorferin Ida Hörmanseder die Bronzemedaille gewinnen.

Mit 2,54 Promille: 29-Jähriger überholte Zivilstreife und baute dabei fast einen Unfall

WERNSTEIN. Ein 29-Jähriger aus dem Bezirk Schärding überholte Freitagnachmittag auf der Schärdinger Straße Richtung Schardenberg derart riskant eine Zivilstreife der Polizei, ...

Mann auf dem Weg zur Holzarbeit zwei Meter tief in Bachbett gestürzt

SUBEN. Ein 53-Jähriger aus dem Bezirk Schärding hat sich am Freitag auf dem Weg zur Holzarbeit verletzt. Um zu seinem Waldstück zu gelangen, musste der Mann in der Nähe der Kläranlage ...

Landesrätin Birgit Gerstorfer zu Besuch in Schärding

SCHÄRDING. Birgit Gerstorfer, Vorsitzende der SPÖ Oberösterreich und Landesrätin für Soziales, Frauen und Gemeinden stattete der Barockstadt einen Besuch ab.

Sternsinger besuchten das Schärdinger Rathaus

SCHÄRDING. Als erste Besucher im neuen Jahr durfte Schärdings Bürgermeister Günter Streicher die Sternsinger begrüßen. Traditionell überbrachten diese die besten Wünsche für das neue Jahr. Streicher ...

Schärdinger Moritz Brandt schlüpft in die Rolle von Toni Sailer

SCHÄRDING. Der 21-jährige Schärdinger Moritz Brandt spielt in der TV-Dokumentation „Mythos Kitzbühel, das Wunderteam“ die Rolle von Skilegende Toni Sailer. Wie es dazu kam, erzählt der Jusstudent ...

Podcast: die bewegende Lebensgeschichte von Handbiker Walter Ablinger

OÖ/SCHÄRDING. Rainbaches Handbiker Walter Ablinger stand Rede und Antwort beim Podcast „Frühstück mit Bier“ von 2:tages:bart, der die persönliche und vor allem berührende ...

Informationsabend der Fachschule Andorf

ANDORF. Wie bereits im Herbst vergangenen Jahres lädt die Landwirtschaftliche Fachschule Andorf auch heuer wieder zu einem „Online Schulinfoabend“ ein.