30 Lehrlinge, acht Mädchen in der Technik: Camo bietet ihnen Chancen und Karriere

Hits: 100
Martina Ebner Martina Ebner, Tips Redaktion, 10.12.2019 15:45 Uhr

SCHWANENSTADT. Seit 31 Jahren gibt es die Firma Camo in Schwanenstadt bereits, praktisch von Beginn an werden auch Lehrlinge ausgebildet. Junge Menschen haben hier einen besonderen Stellenwert. Das überdurchschnittliche Engagement der Firmenleitung wurde nun wieder mit dem INEO der Wirtschaftskammer als „Vorbildlicher Lehrbetrieb“ ausgezeichnet.

amo-Geschäftsführer Reinhard Eidler weiß ganz genau, wovon er spricht, wenn es um die Lehrlingsausbildung geht. War er doch selbst einer der ersten Lehrlinge, die vor knapp 30 Jahren im Betrieb seines Vaters ausgebildet wurden. Heute leitet er die Firma Camo und bietet seinen derzeit 30 Lehrlingen in sieben Lehrberufen alle Chancen für die Zukunft. „Viele unserer ehemaligen Lehrlinge haben heute Führungspositionen im Unternehmen, auch unser Ausbildungsleiter An-dreas Hochreiter hat mit einer Lehre bei uns begonnen“, verrät Eidler ein Rezept, warum er sich um genügend Bewerbungen keine Sorgen machen muss. Schon sein Vater habe Anfang der 90er Jahre gewusst, dass er ohne eigene Ausbildung nicht genügend Spezialisten und Fachkräfte bekommen werde. Deshalb lernen die Lehrlinge bei Camo auch alle Bereiche des Unternehmens kennen: von der Zerspanungstechnik über den Werkzeugbau bis zur Kunststofftechnik. Ob der Lehrling ein Bursch oder ein Mädchen ist, macht für Eidler keinen Unterschied. Acht Mädchen sind derzeit unter den 30 Lehrlingen.

Camo wurde mit dem „INEO“ auch deshalb wieder ausgezeichnet, weil der Betrieb in Schwanenstadt „mehr als nötig“ für seine Lehrlinge bietet. Es gibt jedes Jahr mehrere Events für die jungen Mitarbeiter, von der Kart-Challenge über Schifahren oder ein Sommerfest, den Betriebsausflug bis zu jährlichen Lehrlings-Exkursionen und einem Praktikum im Ausland.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Abenteuer Island

ATTNANG-PUCHHEIM. Nicht weit vom nördlichen Polarkreis entfernt, liegt die letzte große Wildnis Europas, eine Insel aus Feuer und Eis und von ungezähmter Schönheit: Island.

72-Jähriger bei Forstunfall schwer verletzt

ST. GEORGEN. Ein 72-Jähriger wurde bei einem Forstunfall schwer verletzt.

Sockenstrickerinnen unterstützen Ferienaufenthalte

REGAU. Mit selbstgestrickten Socken unterstützen Sabine Hutterer und ihre Mutter Rosa Schiendorfer seit mehr als zehn Jahren die Lebenshilfe-Werkstätte Regau. Die diesjährige Spende ...

Innovation zum Anfassen: FACC Air Taxi-Ausstellung in der VARENA

VÖCKLABRUCK. Von Mittwoch, 15. Jänner, bis Samstag, 1. Februar, kann in der VARENA in die Zukunft der Mobilität eingetaucht werden. Im Rahmen der FACC Air Taxi-Ausstellung können ...

Arbeiter geriet in Stromkreis

AURACH. Verletzungen zog sich ein 20-jähriger Arbeiter zu, der bei der Verlegung von Leerverrohrungen in den Stromkreis geriet.

St.-Josefs-Bühne Timelkam spielt heuer das Stück „The Sound of Music“ mit der Trapp-Familie

TIMELKAM. In der insgesamt 40. Produktion der St.-Josefs-Bühne (SJB) Timelkam, „The Sound of Music“, spielen neben den „alten Hasen“ der SJB Timelkam auch sieben Kinder eine besondere ...

Großzügige Spende

MONDSEE. Max Schorn spendete für die Tips-Glücksstern-Aktion zugunsten der kleinen Paulina.

Medaillenexplosion zum Jahresbeginn

Besser geht„s fast nicht mehr - zum Jahresstart gelang den SVV-Schwimmern eine phänomenale Leistung. Mit gesamt 77 Medaillen sicherten sie sich am 11./12.01. beim 6. Int. SCVB Meeting in Braunau ...