Tourismusinitiative „Best of Wachau“ wird weiter ausgebaut

Hits: 335
Claudia  Brandt Claudia Brandt, Tips Redaktion, 14.08.2019 14:06 Uhr

WACHAU. Seit 2012 steht das Qualitätssiegel „Best of Wachau“ für Tourismusbetriebe der Region, die besonders strenge Kriterien bezüglich Ambiente sowie Speise- und Getränkekultur erfüllen. Sie verpflichten sich, die kulturelle Identität der Wachau zu bewahren. Gleichzeitig entwickeln sie ihr Angebot laufend weiter, um ihren Gästen noch mehr Qualität und Komfort zu bieten. Die Initiative wird nun weiter ausgebaut. 

Derzeit hat die Initiative „Best of Wachau“ 53 Partner, die auch international als Aushängeschilder gelten. Die „Best of Wachau“-Gastgeber bieten dabei nicht nur herausragende Qualität, sondern auch „gelebte“ Wachau. In ihren Küchen setzen sie auf hausgemachte Spezialitäten in Verbindung mit regionalen Produkten sowie eine enge Verbindung zu den Lebensmittelproduzenten der Umgebung. Kulinarisch steht die Marke für Gourmetküche auf Haubenniveau aber auch für traditionelle, bodenständige Wirtshausküche in höchster Qualität. Mit dem „Best of Wachau Goldclub“ gibt es ein Bonusprogramm, das zahlreiche Vorteile bietet.

Vemarktung intensivieren

Diese stabile Basis soll nun verbreitert werden: Einerseits werden die gemeinsamen Marketingmaßnahmen intensiviert – geplant sind Betriebsvideos zur Bewerbung, Verstärkung des Online-Marketings sowie intensive Bewerbung des Bonusprogramms in den Kernmärkten Österreich, Deutschland, Schweiz und Tschechien. Andererseits wird es regelmäßige Qualitätskontrollen und Schwerpunktberatungen in Form von Betriebsbesuchen geben.

Qualität sichern

Andreas Nunzer, Obmann der LEADER-Region Wachau-Dunkelsteinerwald erklärt, warum das Land Niederösterreich und die EU das Projekt unterstützen: „Diese Maßnahmen dienen der Qualitätssicherung und Stärkung der Positionierung Marke “Best of Wachau„. Mit einem gesteigerten Serviceangebot erzielen wir höhere Wertschöpfung für die gesamte Region.“ Bernhard Schröder, Geschäftsführer der Donau Niederösterreich Tourismus GmbH ergänzt: „Wir haben diese Marke sehr erfolgreich aufgebaut. Für die nächsten Jahre haben wir noch viele Ideen, wie wir “Best of Wachau„ weiterentwickeln und international bekannter machen können.“

„Gäste wissen, was sie erwartet“

Die LEADER-Region Wachau-Dunkelsteinerwald hat gemäß ihrer lokalen Entwicklungsstrategie das Projekt zur Förderung ausgewählt. Das Land Niederösterreich hat die Unterstützung aus Mitteln des EU-Programms Leader und der ecoplus Regionalförderung auf Initiative von Wirtschafts- und Tourismuslandesrätin Petra Bohuslav (ÖVP) beschlossen. Für sie ist „Best of Wachau“ ein Erfolgsmodell mit Vorbildwirkung: „Die Kulturlandschaft in der Wachau bietet beste Voraussetzungen für Qualitätstourismus. Mit “Best of Wachau„ gibt es nun eine starke und etablierte Marke, bei der die Gäste wissen, was sie erwartet.“

 

 

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Wachauer Advent im Schloss Dürnstein

DÜRNSTEIN. Gleich an drei Wochenenden – am 7. und 8. Dezember, am 14. und 15. Dezember sowie am 21. und 22. Dezember – präsentiert sich der Innenhof von Schloss Dürnstein beim ...

Neue Räumlichkeiten für Gemeinde, Arzt, Bücherei und Musikkapelle

ALBRECHTSBERG. Die Marktgemeinde bekommt ein neues, barrierefreies Amtshaus. Die Bauarbeiten dazu laufen bereits auf Hochtouren. Im Herbst 2020 soll die Eröffnung gefeiert werden.

Adventmarkt mit buntem Programm

LICHTENAU. Am 7. und 8. Dezember findet rund um den Hauptplatz der Lichtenauer Advent statt. Geöffnet ist am Samstag ab 14 Uhr und am Sonntag ab 10 Uhr.

Feuerwehrarzt neu ernannt

GFÖHL/LICHTENAU. Mit dem Allgemeinmediziner Christian Kring hat der Feuerwehrabschnitt Gföhl einen neuen Feuerwehrarzt in seinen Reihen.

„Best of Wachau“-Betriebe holten sich Ideen in Graz

WACHAU. Die 53 „Best of Wachau“-Betriebe bilden sich laufend weiter und fahren einmal im Jahr auf Exkursion, um andere Betriebe und Regionen kennenzulernen. Im November führte die diesjährige ...

Winzerin Silke Mayr unterstützt ein besonderes Kinderprojekt

DROSS. Ein außergewöhnlicher Wein unterstützt ein besonderes Kinderprojekt. Im Gedenken an Winzer Walter Buchegger hat Silke Mayr 7.700 Euro an Susanne Karner (Leiterin PsychoSoziale Einrichtungen ...

Spatenstich im Park: Gemeinde rüstet sich für den Gartensommer

LANGENLOIS. Niederösterreichs Gartensommer erlebt 2020 in Langenlois einen Höhepunkt. Unter dem Motto „Gärten in Veränderung – der Wandel als Gestalter“ entdeckt man dort ...

Gemeindeverband setzt auf zwei neue Elektroflitzer

LANGENLOIS. Der Gemeindeverband (GV) Krems erweitert seinen Fuhrpark um zwei weitere Elektroautos.