Voi bringt seit zwei Jahren volle Ladung Kultur nach St. Martin

Hits: 490
Martina Gahleitner Martina Gahleitner, Tips Redaktion, 18.09.2019 09:00 Uhr

ST. MARTIN. Es war kein Aprilscherz, den sich eine Gruppe Kulturinteressierter erlaubt hat, als sie am 1. April 2017 das Voi gegründet haben. Ganz im Gegenteil: Aus dem Voi ist eine Initiative entstanden, deren emsiges Wirken die regionale Kulturszene aufgemischt hat.

Vom ersten Frühschoppen mit Pfiff in der Kulturkneipe am St. Martiner Marktplatz bis zum Skulpturenpark aus natürlichen Materialien, der gerade erst im Rahmen der Mühlviertler Art4113 beim Schloss Neuhaus entstanden ist: Eine ganze Reihe von Aktivitäten, Konzerten, Ausstellungen, Lesungen, Vorträgen in den letzten zwei Jahren geht auf die Initiative von Voi zurück.

Kulturelle Vielfalt schaffen

Der Verein steht für kulturelle Vielfalt und will einen Ort der Begegnung bieten. „Die Größe der Kultur eines Landes misst sich nicht an den großen Kunstwerken. Sie misst sich vor allem auch daran, wie die Menschen dort miteinander umgehen“, ist Voi-Obmann Günter Huemer überzeugt. Mit seinen Mitstreitern holt er nicht nur Größen der Branche ins Mühlviertel, sondern will auch Kunstschaffende im Bezirk fördern und die Zusammenarbeit mit Vereinen, Betrieben und der Bevölkerung stärken. „Wir sind ein 20-köpfiges Team, das voll hinter der Idee Kultur-Wohnzimmer steht“, sagt Huemer. Gleich ist allen, dass sie mit Freude ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit nachgehen und das merken Künstler und Besucher gleichermaßen, „da springt der Funke über.“

Ort der Begegnung

Die Kulturkneipe im ehemaligen Wirtshaus Wakolbinger hat jeden Freitag und Samstag, jeweils von 18 bis 24 Uhr geöffnet. Jeden ersten Sonntag im Monat findet ab 8 Uhr ein Frühschoppen mit Pfiff statt. Das Voi-Lokal wird natürlich immer wieder auch Schauplatz für besondere Konzerte (www.voikultur.at).

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Mörtel im Gesicht und Gleichenfeier beim Praxisunterricht der PTS Aigen-Schlägl

AIGEN-SCHLÄGL/ULRICHSBERG. Baustellenluft schnupperten die Poly-Schüler des Fachbereichs Bau – denn die Aigen-Schlägler Schule lagerte den Praxisunterricht für einige Wochen in ...

Neues Gebäude gibt Kindern in Uganda Hoffnung

ST. MARTIN. Um Kinder aus ärmsten Verhältnissen in Uganda kümmert sich ein Hilfsprojekt von Eva Aufreiter. Jetzt konnte der nächste Schritt gesetzt werden.

Engagierteste Schule und beliebtester Lehrer Oberösterreichs gesucht

BEZIRK ROHRBACH. Die Tips-Aktion „Spitzenschule“ startet wieder! Gemeinsam mit dem Land OÖ und der Sparkasse OÖ werden die besten Schulen vor den Vorhang geholt.

Fruchtige Sortimentserweiterung: Neufeldner Biobrauerei kauft Biolimonaden-Marke Fruby

NEUFELDEN. Die vier Bio-Biere aus der Neufeldner Biobrauerei bekommen Verstärkung durch alkoholfreie Fruchtlimonaden. Chef Alois Meir will damit das hauseigene Angebot vervollständigen. ...

BBS Rohrbach für unternehmerische Ausbildung zertifiziert

ROHRBACH-BERG. Als Entrepeneurship-Schule dürfen sich die Berufsbildenden Schulen (BBS) Rohrbach künftig bezeichnen. Das Zertifikat wurde von Runtastic-Gründer Florian Gschwandtner in Wien ...

Biber im Poeschlteich kosten der Stadt Rohrbach-Berg viel Geld

ROHRBACH-BERG. Weil die Biber im Poeschlteich das Ufer teils großzügig unterhöhlt haben, musste dieses vergangene Woche erneut ausgebaggert und saniert werden. „Fleißig sind sie, ...

Sound Circle bringt erstes Album auf die Bühne

BEZIRK. Drei Musiker, die sich nicht gesucht, aber trotzdem gefunden haben: Alex Reischl aus Kollerschlag, Stefan Hödl aus Julbach und Mario Neundlinger aus Ulrichsberg sind seit 2015 gemeinsam unter ...

Trio Phönix spielt in der Kunsthalle

AIGEN-SCHLÄGL. So wie der Phönix immer wieder verbrennt und aus seiner eigenen Asche im neuen Glanz aufersteht, hat es sich auch das Trio Phönix zur Aufgabe gemacht, sich mit unterschiedlichen ...