Bierviertel-Brauer holten beim Beer Star 2019 gleich drei Medaillen

Hits: 161
Martina Gahleitner Martina Gahleitner, Tips Redaktion, 14.11.2019 16:45 Uhr

MÜHLVIERTEL. Die Brauereien aus dem Mühlviertler Bierviertel überzeugten beim European Beer Star 2019 gleich mit drei Bieren und gehören somit zu den besten der Welt.

Mit 2.483 Bieren aus 47 Ländern aller Kontinente zählt der European Beer Star zu den weltweit bedeutendsten Bierwettbewerben. Umso wertvoller ist es, dass die Brauereien aus dem Bierviertel - ein Verein mit vier Mitgliedern, die besondere Bierspezialitäten brauen - auf der BrauBeviale in Nürnberg ordentlich abräumen konnten.

Zwei Silberne, einmal Bronze

In der Kategorie „Bier mit alternativen Getreidesorten“ gewann das „Bio-Dinkelbier“ von Felix Schiffner die Silber-Medaille. Dieses obergärige Bier zeichnet sich besonders durch die naturbelassenen Bio-Rohstoffe aus. Die Braucommune Freistadt und das Landbrauhaus Hofstetten setzten sich beide in der Kategorie „Wiener Lager“ durch: Mit dem „Austrian Lager“ holten sich die Freistädter den Silber-Award und das Landbrauhaus Hofstetten mit ihrem „Granit Bier“ Bronze. Diese untergärigen Biere überzeugten mit dem für die Kategorie charakteristischen Merkmalen, zum Beispiel dem bernsteinfarbenen Aussehen.

145 Juroren überzeugt

Die Jury bestand aus 145 Braumeistern, Biersommeliers und ausgewiesenen Bierkennern aus 28 Ländern, die in einer zweitägigen Blindverkostung die Gold-, Silber und Bronzemedaillen in 67 Bierstilen ermittelt haben. Nach objektiven Bewertungskriterien, wie sie auch der Konsument von Bier heranzieht: Optik, Schaum, Geruch, Geschmack und sortentypische Ausprägung.

Motivation zum Weitermachen

Für die Bierviertler dienen die Auszeichnungen beim European Beer Star als Ansporn und Motivation zum Weitermachen. „Diese Medaillen sind Qualitätsbeweis, dass wir stolz sein können, so vorzügliche Biere zu brauen“, freut sich Bierviertel-Obmann Peter Krammer.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Auf der Radlranch gibts Therapien mit Pferdestärke

NEBELBERG. Tierische Helfer kommen auf der Radlranch zum Einsatz, wenn Michaela Krenn zu arbeiten beginnt: Sie bietet Therapien und Trainings für Kinder und Erwachsene an, bei denen Pferde zu wertvollen ...

Neues Begegungsbankerl soll Austausch und Integration fördern

HASLACH. Dort, wo Menschen wohnen, lernen, arbeiten oder spielen, wird Gesundheit maßgeblich beeinflusst. Auch kleinere Projekte fördern das gesunde Miteinander und verbessern die Lebensqualität. ...

Bis zu minus 38 Prozent: Jungwagenabverkauf bei Pichler

ST. MARTIN. Jederzeit für eine Probefahrt bereit stehen die Neu-, Jung- und Gebrauchtwagen vom Cabrio über Familienwagen bis Transporter bei Autohändler Walter Pichler direkt an der B127. ...

Zwei eng verbundene Originale: Der Alte Turm und Rupert Hörlezeder erzählen Geschichte(n)

HASLACH. Als lebendiges Zeichen einer langen, wehrhaften Geschichte ist der alte Turm von Haslach ein echtes Original. Und mit Rupert Hörlezeder (84) als Kustos des darin befindlichen Heimatmuseums ...

Großer Sommerschlussverkauf bei Schuhmoden Neundlinger

ST. VEIT. Das Schuhmodengeschäft Neundlinger in St. Veit braucht Platz und startet deshalb ab Donnerstag, 9. Juli einen großen Sommerschlussverkauf mit stark reduzierten Preisen.

Neuer Spielplatz entsteht im Mayerhofer-Park

HASLACH. Die Gemeinde positioniert sich immer mehr als Gesundheits- und Wohlfühlgemeinde im Bezirk. Passend dazu nimmt Haslach jetzt ein neues Projekt in Angriff, nämlich die Erneuerung des Spielplatzes ...

42-Jähriger nach Gasthausbesuch mit 1,5 Promille erwischt

BEZIRK ROHRBACH. Auf dem Nachhauseweg eines Gasthausbesuchs, wurde ein 42-Jähriger mit 1,5 Promille erwischt.

Mehr Bewusstsein für Regionalität spürbar – Wirtschaft ist nach der Corona-Krise vorsichtig optimistisch

BEZIRK ROHRBACH. Auch wenn die Corona-Krise noch nicht vorbei ist, scheint der Bezirk momentan auf einem guten Weg zu sein. Wirtschaftlich zuversichtlich stimmt vor allem das gestiegene Regionalitätsbewusstsein ...