Eine Vespa als Wassersport-Fahrzeug

Hits: 992
Robert Hofer Robert Hofer, Tips Redaktion, 22.07.2019 13:26 Uhr

STEYR/WALLSEE. Der Steyrer Günter Schachermayr hofft auf den nächsten Eintrag ins Guiness Buch der Rekorde. Diesmal stattete er seine Vespa mit Wasserski aus und bretterte mit 65 km/h über das Donau-Wasser in Wallsee (Niederösterreich). 

Nach 60 Sekunden endete der Stunt für den 41-Jährigen mit einem harten Aufschlag am Wasser. „Ich musste danach aufhören, weil ich Prellungen davongetragen habe“, erklärt Schachermayr.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Geflüchteter Strafgefangener in Steyr gefasst

STEYR. Nach einer Anzeige eines aufmerksamen Mannes, der einen zur Fahndung ausgeschrieben Straftäter in einem Einkaufsmarkt in Steyr erkannte, konnte die Polizei den 53-jährigen Gefangenen ...

1,78 Promille: 24-Jähriger schlief bei laufendem Motor ein

ST. ULRICH/STEYR. Mit 1,78 Promille Alkohol im Blut verursachte ein 24-Jähriger aus Steyr in der Nacht auf Sonntag einen Verkehrsunfall mit Sachschaden. Der junge Lenker fuhr weiter, und schlief wenig ...

Steyrer Panoramalift drei Tage außer Betrieb

STEYR. Beim Panoramalift auf den Tabor muss Anfang nächster Woche das Schleppkabel getauscht werden. 

57-jähriger Lenker von jungen Männern mit PKW verfolgt

BEZIRK STEYR-LAND. Bis zu seiner Haustüre wurde ein 57-Jähriger am Freitagnachmittag von zwei PKW verfolgt. Die Verfolger, vier junge Männer, konnten aufgrund eines Kennzeichenfotos identifiziert ...

Vorwärts verlässt die Abstiegsränge

STEYR. Mit einem 3:1-Erfolg gegen den SV Horn unterstreicht der SK BMD Vorwärts Steyr seinen Aufwärtstrend in der 2. Liga. Für die Tore sorgen Alberto Prada, Patrick Bilic und Marcel Monsberger.

Ärger betreffend Corona-Tests: Angebot in Weyer stark reduziert

WEYER. Bürgermeister Gerhard Klaffner fordert vom Land drei Test-Möglichkeiten pro Woche ein.

Steyr putzt: Rekord bei Teilnehmern, 500 volle Säcke

STEYR. Noch nie haben so viele Freiwillige bei der Aktion „Steyr putzt“ mitgemacht: Rund 3.000 Menschen krempelten bisher die Ärmel hoch.

Reaktionen zur Abstimmung in Steyr: „MAN-Konzern in die Pflicht nehmen“

STEYR. Wie es nach dem negativen Votum der Belegschaft zur WSA-Übernahme bei MAN in Steyr nun weiter geht, ist völlig offen.