Umfrage: Wie stehst du zum Klimawandel?

Hits: 908
Daniel Leitner Daniel Leitner, Tips Redaktion, 21.09.2019 12:00 Uhr

REGION STEYR. Die Auswirkungen der Erderwärmung zeigen sich mittlerweile auch schon in der unmittelbaren Umgebung. Wie stehen die Bürger der Region zu dem Thema und was unternehmen sie persönlich dagegen? Tips hat nachgefragt.

Lukas Rosner, 21 Jahre, Steyr

» Ich engagiere mich am Markt der Photovoltaik und versuche Menschen so auf die Wichtigkeit von Strom aus erneuerbaren Energien aufmerksam zu machen. Zudem ist der Konsum von regionalen und saisonalen Lebensmitteln ein Punkt der dem Klimawandel gegenwirkt, aber auch meine eigene Gesundheit fördert.«

Manuel Nestler, 22 Jahre, Steyr

» Der Klimawandel ist eine nicht zu unterschätzende Gefahr, welche leider erst in den letzten Jahren mehr an Bedeutung gewonnen hat. Viele sind sich der Konsequenzen nicht bewusst denke ich. Persönlich versuche ich stromsparend zu leben und verzichte bei kurzen Strecken aufs Auto.«

Lisa Gruber, 21 Jahre, Kronstorf

» Greta Thunberg hat auch mich mit ihrer Fridays-For-Future-Bewegung zum Nachdenken bewegt. Ich versuche nun regional und saisonal einzukaufen, um lange Transportwege zu vermeiden, denn das spart CO2. Außerdem fahre ich viel mit dem Fahrrad, gehe zu Fuß und setze auf öffentliche Verkehrsmittel.«

Johanna Schwaiger, 20 Jahre, Losenstein

» Ich versuche meinen Alltag nachhaltig zu gestalten, indem ich auf Fleisch verzichte, öffentliche Verkehrsmittel nutze und meinen Konsum insgesamt reduziere. Aber auch die Politik muss meiner Meinung nach in der Klimakrise handeln, deswegen engagiere ich mich bei den Fridays-For-Future-Demonstrationen.«

Christoph Kronsteiner, 22 Jahre, Steyr

» Mittlerweile müssen selbst die letzten Menschen ihre Klimaverleugnung aufgeben. Es ist an der Zeit, etwas an unseren Lebensweisen zu ändern. Sowohl die Gesellschaft als auch die Politik sollten handeln. Geringere Kosten für Öffentliche Verkehrsmittel wären ein erster positiver Ansatz.«

Marco Otreba, 29 Jahre, Wolfern

» Jeder kann zu einer sauberen Umwelt beitragen. Die kleinen Dinge im Alltag machen den Unterschied. Bewusst und nachhaltig einkaufen und Plastikmüll vermeiden steht bei mir auf dem Programm. Ich bevorzuge daher regionale und saisonale Produkte sowie nachhaltiges Verpackungsmaterial.«

 

Artikel weiterempfehlen:


Mehr zu diesem Thema:

Kommentar verfassen



Ennstaler Adventsingen

MARIA NEUSTIFT. Die Singgemeinschaft in der Gemeinde lädt zum Ennstaler Adventsingen am Sonntag, 15. Dezember, um 15.30 Uhr in die Wallfahrtskirche ein.

Nowhere Train im Röda

STEYR. Der „Nowhere Train“ macht endlich wieder Station in der Stadt. Am Freitag, 13. Dezember, gastiert die Formation um 21 Uhr im Kulturhaus.

„Soziale Verantwortung“

ST. ULRICH. Die Zimmerei Buder ist Träger des ineo-Gütesiegels für vorbildliche Lehrlingsausbildung.

Wintermond-Wandern mit Musik im Steyrdorf

STEYR. Das Open-Air-Format „Draußen im Steyrdorf“ beschreitet neue Wege. Unter dem Titel „Wintermond“ geht es am Donnerstag, 12. Dezember, mit Posaune und Drehleier auf einen musikalischen ...

Polizisten retten Mann aus brennender Wohnung

STEYR. Ein 62-Jähriger setzte am 4. Dezember gegen 15 Uhr selbst einen Notruf ab. In seiner Wohnung war ein Feuer ausgebrochen. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte war der Mann ...

Dem Geheimnis der Weihnacht auf der Spur

STEYR. Die Stadtführung „Das eigentliche Geheimnis der Weihnacht“ widmet sich dem Advent mit all den Bräuchen und Symbolen.

Regionales Netz am neuesten Stand

TERNBERG. Durch Förderungen des Landes und die Mitarbeit von Freiwilligen konnte sich das Kabel-TV Ternberg für die Zukunft rüsten.

Vorweihnachtliches „Ave Maria“ in der Kirche

WALDNEUKIRCHEN. Der 40-köpfige Kirchenchor lädt am Marienfeiertag, Sonntag, 8. Dezember, zum Festkonzert „Ave Maria“ um 15 und 18 Uhr ein.