Umfrage: Wie stehst du zum Klimawandel?

Hits: 970
Daniel Leitner Daniel Leitner, Tips Redaktion, 21.09.2019 12:00 Uhr

REGION STEYR. Die Auswirkungen der Erderwärmung zeigen sich mittlerweile auch schon in der unmittelbaren Umgebung. Wie stehen die Bürger der Region zu dem Thema und was unternehmen sie persönlich dagegen? Tips hat nachgefragt.

Lukas Rosner, 21 Jahre, Steyr

» Ich engagiere mich am Markt der Photovoltaik und versuche Menschen so auf die Wichtigkeit von Strom aus erneuerbaren Energien aufmerksam zu machen. Zudem ist der Konsum von regionalen und saisonalen Lebensmitteln ein Punkt der dem Klimawandel gegenwirkt, aber auch meine eigene Gesundheit fördert.«

Manuel Nestler, 22 Jahre, Steyr

» Der Klimawandel ist eine nicht zu unterschätzende Gefahr, welche leider erst in den letzten Jahren mehr an Bedeutung gewonnen hat. Viele sind sich der Konsequenzen nicht bewusst denke ich. Persönlich versuche ich stromsparend zu leben und verzichte bei kurzen Strecken aufs Auto.«

Lisa Gruber, 21 Jahre, Kronstorf

» Greta Thunberg hat auch mich mit ihrer Fridays-For-Future-Bewegung zum Nachdenken bewegt. Ich versuche nun regional und saisonal einzukaufen, um lange Transportwege zu vermeiden, denn das spart CO2. Außerdem fahre ich viel mit dem Fahrrad, gehe zu Fuß und setze auf öffentliche Verkehrsmittel.«

Johanna Schwaiger, 20 Jahre, Losenstein

» Ich versuche meinen Alltag nachhaltig zu gestalten, indem ich auf Fleisch verzichte, öffentliche Verkehrsmittel nutze und meinen Konsum insgesamt reduziere. Aber auch die Politik muss meiner Meinung nach in der Klimakrise handeln, deswegen engagiere ich mich bei den Fridays-For-Future-Demonstrationen.«

Christoph Kronsteiner, 22 Jahre, Steyr

» Mittlerweile müssen selbst die letzten Menschen ihre Klimaverleugnung aufgeben. Es ist an der Zeit, etwas an unseren Lebensweisen zu ändern. Sowohl die Gesellschaft als auch die Politik sollten handeln. Geringere Kosten für Öffentliche Verkehrsmittel wären ein erster positiver Ansatz.«

Marco Otreba, 29 Jahre, Wolfern

» Jeder kann zu einer sauberen Umwelt beitragen. Die kleinen Dinge im Alltag machen den Unterschied. Bewusst und nachhaltig einkaufen und Plastikmüll vermeiden steht bei mir auf dem Programm. Ich bevorzuge daher regionale und saisonale Produkte sowie nachhaltiges Verpackungsmaterial.«

 

Artikel weiterempfehlen:


Mehr zu diesem Thema:

Kommentar verfassen



Sebaldusweg: Neues Wanderjuwel offiziell eröffnet

GAFLENZ. Im eindrucksvollen Ambiente am Heiligenstein fand am Donnerstag, 13. August, die feierliche Eröffnung des Sebaldusweges statt.

Rotes Kreuz überrascht 1.000stes Mitglied

WALDNEUKIRCHEN. Das Rote Kreuz Steyr-Land ist derzeit unterwegs, um die Bevölkerung in persönlichen Gesprächen über die Rotkreuz-Mitgliedschaft und deren Vorteile zu informieren.  ...

Leitungswasser im Krankenhaus Steyr verunreinigt

STEYR. Bei einer Kontrolle der Wasserqualität im Pyhrn-Eisenwurzen-Klinikum in Steyr wurde in mehreren Häusern des Krankenhaus-Areals eine erhöhte Keimbelastung im Trinkwasser festgestellt. ...

Beim Charity-Golf dreht sich alles um die Blutspende

BAD HALL. Das Rote Kreuz Steyr-Land und der Golfclub Herzog Tassilo laden am Samstag, 22. August, wieder zum Abschlag für den guten Zweck ein.

Maximal 1.100 Zuschauer bei Vorwärts-Heimspielen

STEYR. Die strengen Corona-Auflagen in der Bundesliga lassen nur Sitzplätze zu - der SK Vorwärts kann deshalb in der Herbstsaison 2020 von maximal 1.100 Fans unterstützt werden.

Graffiti, Unterwasserfotografie und mehr im Stadtbad

STEYR. Gerade in diesen schwierigen Zeiten ist es den Steyrer Streetworkern ein Anliegen, Freizeit-Angebote für Jugendliche zu schaffen. Wie aktuell im städtischen Freibad.

Wolferner feierte seinen 101. Geburtstag

WOLFERN. Franz Forster, der im Bezirksalten- und Pflegeheim in Wolfern lebt, feierte seinen 101. Geburtstag. 

Mit Ennstal-Power ins Bundesliga-Endspiel

STEYR. Die Tennis-Bundesliga hat sowohl bei den Herren als auch bei den Damen starke Beteiligung aus der Region Steyr.