Ehemaliger Hammerschmiedhof-Besitzer unerwartet gestorben

Hits: 249
Mag. Angelika Mitterhauser Mag. Angelika Mitterhauser, Tips Redaktion, 26.05.2020 11:45 Uhr

BEHAMBERG/STEYR. Eine Andacht für Reinhard Bistricky fand bei der hauseigenen Kapelle des Hammerschmiedhofes statt.

Die Verabschiedungsmesse mit Pfarrer Franz Benezeder, Pater Bert Ferihumer und Pater Josef Essl in der Pfarrkirche Münichholz gestalteten die Kinder und Enkelkinder mit. Die Beisetzung im Familiengrab in Behamberg ging coronabedingt im kleinsten Kreis vonstatten.

Mostheurigen-Wirt mit Freude

Reinhard Bistricky war zeit seines Lebens voller Tatendrang und führte mit Eifer ständig Neuerungen auf dem Hammerschmiedhof durch. Der Umbau des Gewölbes legte den Grundstein für viele schöne Feiern - mit viel Freude bewirteten Reinhard und seine Maria die zahlreichen Gäste im Mostheurigen. Eine weitere große Leidenschaft galt Reinhards Wald am Goldberg/Kürnberg, in dem er mit Gattin Maria auch in den letzten Monaten vor seinem Tod unzählige wunderschöne Stunden verbrachte. Seit 1974 verheiratet, gingen aus der Ehe drei Kinder hervor. Besondere Liebe und Fürsorge widmete Reinhard Bistricky bis zuletzt auch seinen sechs Enkelkindern.

Engagiert und geschätzt

1948 geboren, wuchs Bistricky bei seinen Eltern und einem älteren Bruder in Steyr auf. Hier absolvierte er auch die Matura an der HTL für Landmaschinenbau. Die ersten Jahre danach arbeitete Bistricky als Konstrukteur in den Steyr-Werken, dann wechselte er in den Traktorenverkauf nach Sankt Valentin, wo er als Verkaufsleiter für Kommunal und Forst bei CNH Österreich tätig war. Von Kollegen und Kunden wurde er stets sehr geschätzt.

Bistricky war 30 Jahre im Pfarrgemeinderat in Münichholz, davon 10 Jahre als Obmann, zudem Lektor und fünf Jahre bei der Katholischen Männerbewegung. Weiters fungierte er als Mitorganisator verschiedenster Feste und Veranstaltungen der Pfarre Münichholz. In Behamberg war er unterstützendes Mitglied des Musikvereines Wachtberg und Förderer der örtlichen Vereine. Seine Gastfreundschaft, sein Humor und seine Lebensfreude machten ihn zu einem besonderen Menschen.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Junger Ternberger hält Messerer-Erbe hoch

TERNBERG. Der 18-jährige Jonas Grübler hat sich das Bauen von Messern selbst beigebracht. Seine handwerklichen Erzeugnisse sind sogar im Hauben-Restaurant im Einsatz.

Landeshauptmann besuchte Steyrer BMW-Werk

STEYR. Die Coronakrise hat auch die Automobil-Branche schwer getroffen. Landeshauptmann Thomas Stelzer (ÖVP) sichert Unterstützung für den BMW-Standort in Steyr zu.

„Wolferl“ – 20 Betriebe sind schon dabei

WOLFERN. Mit Gutscheinen, die den Namen „Wolferl“ tragen, sollen lokale Betriebe und Dienstleister gestärkt werden.

Neu ausgebildete Retter

TERNBERG. Nach der coronabedingt mehrwöchigen Pause konnten jetzt sechs Freiwillige aus den Rotkreuz-Bezirksstellen Steyr-Land und Kirchdorf ihre Ausbildung zum Rettungssanitäter erfolgreich ...

Rapp mischte am Großglockner vorne mit

STEYR. Bei der TV-Show „Österreich dreht am Rad“ stand am Mittwoch ein Zeitahren am Großglockner auf dem Programm.

Kein Corona-Fall bei Vorwärts Steyr

STEYR. Bezüglich Corona-Testverfahren hat sich Zweitligist Vorwärts Steyr ein Eigentor geschossen und deshalb Selbstanzeige bei der Bundesliga erstattet. 

Leserbrief: Ein großes Danke an das Landespflegeheim Christkindl

GARSTEN. Wir möchten uns beim Landespflegeheim Christkindl recht herzlich für die jahrelange und liebevolle Betreuung unserer Mutter Antonia Hochrathner bedanken. Sie fühlte sich im ...

Teleskoplader stürzte um - Fahrer verletzt

PFARRKIRCHEN. Bei Arbeiten auf einer Baustelle stürzte ein Teleskoplader um. Zur Bergung der Technische Zug der Feuerwehr Steyr anrücken.