Sinnvoll weiterverwenden

Hits: 504
Robert Hofer Robert Hofer, Tips Redaktion, 24.02.2021 10:46 Uhr

REICHRAMING. Ausgemusterte Computer aus dem TDZ Ennstal wurden von der Fimra „Tr3ndworks“ aufbereitet und dann der Mittelschule Reichraming zur Verfügung gestellt.

Die Initiative Lebensraum Ennstal legt seit der Gründung 2014 ein besonderes Augenmerk auf die Nachwuchsförderung und steht mit zahlreichen Aktivitäten in engem Kontakt mit den Schulen und den Wirtschaftstreibenden in der Region. „Synergien anzuregen, diese zu nutzen und damit Win-Win-Situationen zu schaffen – das ist eine wesentliche Zielsetzung“, erklärt Erika Lottmann, Sprecherin der Initiative Lebensraum Ennstal.

Computer samt Zubehör

Wie einfach das geht, zeigt eine gerade abgeschlossene Kooperation. Das TDZ Ennstal hatte acht gut erhaltene Computer aus einem aufgelassenen EDV-Raum zur Verfügung. Gleichzeitig bestand in der MS Reichraming Bedarf für die Rechner. Mit der Firma „Tr3ndworks“ wurde ein engagierter Partner gefunden, welcher mit seinem Team in „Eigenregie“ und auf eigene Kosten die Computer samt Bildschirmen an die Bedarfe der Schule anpasste und den Kauf von Tastaturen und Mäusen übernahm.

Künftige Fachkräfte

„Wie mir von dieser geplanten Aktivität der Initiative Lebensraum Ennstal berichtet worden ist war mir sofort klar, dass ich die MS Reichraming in der Digitalisierung unterstützen möchte“, sagt Tr3ndworks-Geschäftsführer Raphael Körber. „Ich sehe in diesem Kontakt die Chance, dass aus der MS Reichraming eventuell meine künftigen IT Lehrlinge und späteren Fachkräfte erwachsen.“ 

 

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



90 Prozent der Gemeinden von Männern geführt

ADLWANG/STEYR-LAND. Im Herbst 2021 finden Gemeinderats- und Bürgermeisterwahlen statt. Tips startet eine Serie und gibt einen Überblick über die Spitzenkandidaten. Beginn ist mit der Gemeinde Adlwang. ...

Leserbrief: Hilfeschrei der HLW-Schulsprecher

STEYR. Nicht gehört und unverstanden fühlen sich Schüler der HLWs im ganzen Land. Steyrs HLW-Schulsprecherin Magdalena Hergetz hat uns einen Leserbrief übermittelt.

Schnelles Internet bis ins letzte Eck

WOLFERN. 70 Kilometer Glasfaser für 500 Gebäude wurden verlegt und insgesamt rund 5,8 Millionen Euro investiert.

„Streik ist immer das letzte Mittel“

STEYR. 2.356 MAN-Mitarbeiter stehen weiter vor einer ungewissen Zukunft. Am Montag geht es für den Betriebsrat wieder an den Verhandlungstisch - die Gegenseite will dort aber vorerst nur über den Sozialplan ...

Fabelwesen aus Metall im Kurpark

BAD HALL. Eine internationale Ausstellung von imposanten Schmiede-Skulpturen aus ganz Europa wartet ab 18. April inmitten der Kurstadt.

Nationalpark Kalkalpen: Welterbe-Stätten stellen sich vor

REICHRAMING/MOLLN. Zehn Unesco-Welterbestätten präsentieren sich anlässlich des 1. Österreichischen Welterbetages am Sonntag, 18. April, erstmals gemeinsam. Mit dabei: der Nationalpark Kalkalpen. ...

Feuerwehren helfen bei der Impfstraße in Bad Hall

BAD HALL. Die Impfstraße im Stadttheater ist angelaufen. Bei der Organisation wird das Rote Kreuz von Feuerwehren aus dem Bezirk Steyr-Land unterstützt.

Ein Herz für Wildvögel

PFARRKIRCHEN. Im Jägerhaus von Schloss Feyregg wurde vor zwei Jahren der Verein Greifvogelhof Feyregg gegründet.