Vorwärts beendet 31-jährige Durststrecke gegen den GAK

Hits: 517
Robert Hofer Robert Hofer, Tips Redaktion, 26.07.2020 10:14 Uhr

STEYR. Kein Sieg, zwei Unentschieden, zehn Niederlagen - 6:23 Tore. So lautete die Vorwärts-Bilanz gegen den GAK seit Oktober 1989. Mit dem 3:1-Erfolg am Samstagabend konnten die Rot-Weißen gleich zwei Negativserien brechen.

Am 7. Oktober 1989 siegte Vorwärts in der Bundesliga durch einen Doppelpack von Slobodan Brankovic zu Hause gegen den GAK mit 2:0. Es sollte fast 31 Jahre dauern, ehe wieder ein Erfolg gegen die Grazer gelingt. Beim 2. Liga-Spiel am Samstagabend in Gleisdorf war es dann endlich so weit, Vorwärts siegt mit 3:1 und beendet damit auch eine Durststrecke in der aktuellen Saison - die letzten vier Spiele wurden nämlich verloren.

Schwacher Beginn

Der GAK findet deutlich besser ins Match und geht durch den 18-jährigen Paul Kiedl in der 17. Minute in Führung. Binnen zwei Minuten drehen die Steyrer aber die Partie. Innenverteidiger Alem Pasic befördert eine Freistoß-Flanke von Thomas Himmelfreundpointner mit dem Arm zum 1:1 in die Maschen (31.), zwei Minuten später landet eine Hereingabe von Mirsad Sulejmanovic via Innenstange zum 1:2 im Tor. „Nach dem Rückstand hat sich wieder gezeigt, welche Mentalität die Mannschaft hat“, freut sich Trainer Willi Wahlmüller.

Souverän nach der Pause

Gleich nach dem Seitenwechsel ist Vorwärts im Pressing erfolgreich. Pascal Hofstätter erobert den Ball, Michael Halbartschlager behält die Übersicht und bedient Sulejmanovic, der mit seinem zweiten Tor für den 1:3-Endstand sorgt. „Mein erster Doppelpack in der 2. Liga ist ein unglaublich schönes Gefühl. Drei Punkte beim GAK mitzunehmen ist toll, jetzt haben wir auch die 40-Punkte-Marke überschritten, das war unser Ziel“, sagt der 22-Jährige.

Platz fünf noch möglich

Mit dem Sieg beim GAK hält Vorwärts nun bei 41 Punkten und liegt auf Rang sieben der Tabelle. Gelingt am letzten Spieltag am Freitag, 31. Juli, gegen Liefering ein Heimsieg, könnten die Rot-Weißen noch auf Rang fünf vorrücken. Dafür müsste Innsbruck in Klagenfurt verlieren, Amstetten dürfte in Lustenau nicht gewinnen.

Grazer AK 1902 - SK Vorwärts Steyr 1:3 (1:2)

GAK (4-3-3): Weigelt; Weberbauer, Graf, Pfeifer, Rosenberger; Schellnegger (86. Stenzel), Perchtold (86. Smoljan), Nutz; Kiedl (73. Jessenitschnig), Mihajlovic (73. Elsneg), Harrer (46. Asemota). Ersatz: Nicht; Kozissnik. Trainer: Gernot Plassnegger.

Vorwärts (4-4-2): Staudinger; Halbartschlager, Pasic, Prada, Fahrngruber; Brandstätter (91. Maric), Himmelfreundpointner, Hofstätter (68. Bösch), Sulejmanovic; Martinovic (84. Jawadi), Yilmaz (68. Mustecic). Ersatz: Bogenreiter. Trainer: Wilhelm Wahlmüller.

Torfolge: 1:0 (17.) Kiedl, 1:1 (31.) Pasic (Himmelfreundpointner/Freistoß), 1:2 (33.) Sulejmanovic (Yilmaz), 1:3 (48.) Sulejmanovic (Halbartschlager).

Gelbe Karten: Graf (51, Unsportlichkeit), Jessenitschnig (74. Foul); Sulejmanovic (36. Foul).

Samstag, 25. Juli 2020; Solarstadion Gleisdorf, keine Zuschauer

SR Stefan Ebner; Stefan Stangl, Stefan Kühr

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



MAN-Vorstand kündigt Standort- und Beschäftigungssicherung für Steyrer Werk

STEYR. Das Unternehmen plant eine Neuausrichtung, „um MAN für die Zukunft fit zu machen“.

ServusTV zu Gast im Tal der Feitelmacher

TRATTENBACH. Für sein Erfolgsformat Heimatleuchten drehte der Mateschitz-Sender jetzt im Traunviertel. Unter anderem ging es zu Johann Löschenkohl, einem der letzten Feitelmacher. ...

Ausbau von Ennsradweg gefordert

STEYR-LAND. Nahezu 35 Jahre sind seit der Gründung des 260 km langen Ennsradweges R 7 vergangen. Während dieses Zeitraumes kam es immer wieder zu Verbesserungen. „Nur im obigen Bereich ist ...

Demokratie und Krise im Brennglas

STEYR. Der Oktober steht im Museum Arbeitswelt ganz im Zeichen von 25 Jahre EU-Mitgliedschaft und 100 Jahre Bundesverfassungsgesetz. Eine Vortragsreihe startet am Dienstag, 6. Oktober, mit Tamara ...

Fahrzeuge kollidierten frontal

NEUZEUG. Eine 40-Jährige aus Steyr-Land fuhr am 28. September gegen 8 Uhr mit ihrem Pkw in der  Wetzendorfstraße Richtung Sierning. In einer Linkskurve kollidierte sie mit einem Kleintransporter. ...

Gut besuchtes Polittheater mit Diskussion im Röda

STEYR. Ein Polittheater der besonderen Art ging im Kulturverein Röda über die Bühne. „Alles kann passieren“ von Doron Rabinovici wurde von vier Steyrer Lehrern in ...

Bischofsvikar entsendet neues Seelsorgeteam

MARIA NEUSTIFT. Für die kommenden fünf Jahre hat Bischofsvikar Willi Viehböck das frisch ausgebildete Maria Neustifter Seelsorgeteam als erstes im Dekanat Weyer entsendet.

Familien-Skigebiete arbeiten zusammen

GAFLENZ/HOLLENSTEIN. Die Skigebiete Forsteralm und Königsberg befinden sich nun in öffentlicher Hand und haben einen gemeinsamen Geschäftsführer.