Kastner erneut Staatsmeister im Wildwasser-Sprint

Hits: 85
Robert Hofer Robert Hofer, Tips Redaktion, 04.08.2020 06:25 Uhr

STEYR. Mit einem Sieg auf der Möll bei Flattach (Kärnten) sicherte sich Eric Kastner von Forelle Steyr wie schon im Vorjahr den Staatsmeistertitel im Wildwasser-Sprint. 

Die Kanu-Wildwasser-Staatsmeisterschaft besteht heuer nur aus drei Läufen. Nachdem Eric Kastner beim Auftakt auf der Mur bereits den Sprint gewonnen hatte, konnte er nun auf der Möll bei Flattach bereits den Titel fixieren.

Starke Leistung trotz Handicap

Der MAN-Facharbeiter, der 2019 erstmals Sprint-Staatsmeister wurde, ging allerdings mit einem Handicap ins Rennen. Beim Rennen im slowensichen Solkan hatte er sich vor einer Woche die Schulter ausgerenkt. Dank physiotherapeutischer Unterstützung konnte er in Kärnten an den Start gehen und tatsächlich den Titel fixieren. Hinter zwei deutschen Kanuten wurde er Gesamt-Dritter im Sprint und gewann die Staatsmeisterschaftswertung.

Finale in Graz

Bei der klassischen Regatta fuhr Kastner hinter drei Deutschen auf Rang vier und konnte auch hier den Staatsmeisterschaftslauf gewinnen. Das Finale der Österreichischen Meisterschaft findet im Oktober auf der Mur in Graz statt. „Erics großes Ziel ist die U23-Europameisterschaft im slowenischen Solkan, die aufgrund der Coronapandemie auf November verschoben werden musste“, sagt Trainer Günther Briedl. 

Erfahrung gesammelt 

Mit Tim Briedl gab es beim Slalom der ECA (Europäischer Kanuverband) auf der Möll auch einen Vertreter in der Schülerklasse von Forelle Steyr. Mit einem tollen Lauf am ersten Tag schaffte der 12-Jährige zwar nicht den Einzug ins Finale, sammelte aber wertvolle Erfahrung auf dem Wildwasser und dies mit internationaler Beteiligung. Die Schülerklasse war mit 46 Startern die Klasse, die die meisten Starter auf die Möll brachte. Tim belegte den 34. Platz (Vierbester Österreicher). Ben Briedl (9) war auch beim Rennen mit verkürzter Strecke am Start, hatte als einziger österreichischer Starter aber keine Konkurrenz in seiner Altersklasse. 

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Großes Kulturvergnügen im Akku

STEYR. Das kleine-feine Kulturzentrum Akku hält es mit der Buntheit des Herbstes und startet mit einem vielseitigen Programm in die besondere Saison.

Corona-Gurgeltests an vier Schulen in der Region Steyr

REGION STEYR. Um Covid-19 im Zusammenhang mit dem Schulbetrieb langfristig zu beobachten, hat das Bildungs- und Wissenschaftsministerium die sogenannte „Gurgelstudie“ gestartet. In der Region ...

Zweites Baulos für Steinschlagschutz auf der B115 bei Weyer

WEYER. 320.000 Euro werden derzeit an der Eisenstraße in Steinschlag-Schutzbauwerke investiert.

Taborland: Kritik an Kaufhaus-Baustelle

STEYR. Ein neues Taborland ohne Grün und Beschattung sehen die Steyrer Grünen entstehen. Die Bauherren hingegen sprechen von einem künftigen Einkaufszentrum (EKZ) mit so vielen Pflanzen ...

Steyrer Feuerwehr sagt Bälle ab

STEYR. Die unsicheren Entwicklungen rund um das Corona-Virus vereiteln im Vorfeld die Organisation der Bälle der Freiwilligen Feuerwehr Steyr und des Löschzuges 3 im ...

Steyrer Architekten schlagen dem Hochwasser ein Schnippchen

WARTBERG/STEYR. Der Mensch sucht die Nähe des Wassers, er fühlt sich wohl an Ufern. Wohnraum an Seen und Flüssen ist beliebt und wird nachgefragt. Der Haken: Das Wasser ist nicht immer berechenbar ...

Gastgärten können auch im Winter öffnen

STEYR. Die Stadtpolitik kommt dem Wunsch der Gastronomen nach und wird auch in den Wintermonaten Gastgärten genehmigen.

Macht im Netz: Autorin zu Gast im Museum

STEYR. Nach der coronabedingten Verschiebung kommt die Journalistin, Publizistin und digitale Botschafterin Ingrid Brodnig nun am Dienstag, 29. September, um 19 Uhr ins Museum Arbeitswelt, um ihr ...