Knapp 3.000 kamen zur Forscher-Nacht

Hits: 100
Angelika Hollnbuchner Tips Redaktion Online Redaktion 25.05.2022 09:13 Uhr

STEYR. Trotz des hochsommerlichen Wetters besuchten fast 3000 Personen die elf Aussteller der Langen Nacht der Forschung 2022 in Steyr. Mit über tausend Besuchern war das BMW Werk der größte Magnet.

Im Steyrer Motorenwerk konnten die kleinen Forscher unter anderem Lego-Roboterarme selbst steuern. Zahlreiche Interessierte zog es auch zu Steyr Automotive (vormals MAN), die dort mehr über Null Emissionen und Elektromotoren erfuhren.

Einige hundert Forschungsbegeisterte zählte der Wirtschafts- und Dienstleistungspark Stadtgut Steyr. Sie informierten sich bei Profactor über Künstliche Intelligenz und Augmented Reality, humanoide Roboter, Produktdesign und die Gemeinsamkeit eines Geckos und einer Lotusblume. Im TIC Steyr tauchten die Interessierten in die Welt von CoderDojo Steyr ein, in der nicht nur die Kinder Freude am Programmieren hatten, sondern auch die Eltern. Spannend waren hier auch die Möglichkeiten des 3D-Drucks - kleinste Schrauben können gedruckt werden. Die Besucher bei Cosmo Consult erfuhren mehr über Datenspeicherung, digitales Zeichnen, virtuelle Realität sowie die Gemeinsamkeit von Lego und Programmieren.

Experimente und Mitmachstationen

Beliebte Ziele waren auch die FH OÖ Fakultät für Management, das BRG Steyr und die HAK Steyr. Der Verein Steyr-Werke hatte bereits ab 16 Uhr das Repair-Café geöffnet, neben der Besichtigung des Makerspaces gab es auch Mitmachstationen. Kinder konnten sich eigene Puff-Paff-Boote bauen, mit einer Nebelkanone Becher umschießen und Namensschilder oder Labyrinthe mit dem Laser Cutter gravieren und ausschneiden.

Am Stadtplatz konnte man bei ESS Engineering Software Steyr anschaulich in die Welt der Computersimulation eintauchen. Das Steyrer Biomasseheizkraftwerk Bioenergie öffnete die Pforten und führte in diese nachhaltigere Form des Heizens ein.

Nächste Ausgabe 2024

Regionalkoordinatorin Claudia Stollmayer von TIC Steyr zeigt sich zufrieden: „Die Steyrer Lange Nacht der Forschung 2022 war insgesamt ein voller Erfolg, es bleiben zahlreiche eindrucksvolle, informative, spannende und positive Eindrücke und Erinnerungen.“ Schon jetzt freut sich die Stadt auf 2024, wenn Steyr bei der nächsten Langen Nacht der Forschung erneut seine Kompetenzen unter Beweis stellen kann.

Kommentar verfassen



Salbei, Currykraut und Lavendel

BAD HALL. Sigrid und Heinz Hiesmayr haben sich auf ihrem Hof in der Ortschaft Furtberg ein zweites Standbein geschaffen.

Vandalenakt im Schloss Losensteinleiten

WOLFERN. Die Polizei berichtet von eingeschlagenen Fenstern, beschädigten antiken Möbeln und einem hohen Sachschaden.

„Egal, von wo du bist“

STEYR. Malen für einen guten Zweck – das stand im Zentrum eines Kunstprojekts der HLW Steyr. Künstler waren Passanten, die sich für das Thema Migration interessierten.

Brand in Hochhaus am Resthof
 VIDEO

Brand in Hochhaus am Resthof

STEYR. Die Feuerwehr war am Mittwochabend mit 70 Personen in der Werner-von-Siemens-Straße im Einsatz.

Drogen, Alkohol, gefälschte Kennzeichen und illegale Umbauten

STEYR. Bei einer Schwerpunktaktion „Road Runner“ hatte die Steyrer Polizei am Dienstag jede Menge zu tun.

Neue Studienpläne an der FH Steyr

STEYR. Drei wirtschaftliche Studiengänge am FH OÖ Campus Steyr starten im Herbst mit einem neuen Curriculum. Es gibt jeweils einen verstärkten Fokus auf Digitalisierung und Nachhaltigkeit sowie noch ...

25 Jahre ehrenamtlich im Einsatz

BAD HALL. Seit 1997 gibt es in der Pfarre Bad Hall einen Fachausschuss Mission. Zum Jubiläum ist Padre Franz Windischhofer aus Peru zu Gast.

Schüler vermitteln Demokratie

STEYR. Mit dem Peer-Modell bekommen Schüler die Möglichkeit, Workshops für ihre Mitschüler auf niederschwelliger Ebene anzubieten.