Kinder im Straßenverkehr sichtbar machen

Hits: 10
Michael Heiß, , 28.02.2020 10:08 Uhr

Bei Dämmerung und Dunkelheit im Straßenverkehr gesehen zu werden, kann Unfälle vermeiden und Leben retten. Deshalb hat die Marktgemeinde Thalheim in Kooperation mit dem Zivilschutzverband Oberösterreich am 24. Februar im Kindergarten Warnwesten verteilt, damit die Kleinsten sicher unterwegs sein können.

Die kleinen Thalheimerinnen und Thalheimer in den beiden Pfarrcaritas Kindergärten rundherum und kunterbunt sind fleißig im Ort unterwegs. Dabei ist es besonders wichtig, dass sie von den übrigen Verkehrsteilnehmern gut gesehen werden. Warnwesten sind dabei ein unverzichtbares Hilfsmittel und ein wertvoller Beitrag für mehr Sicherheit. 

Bürgermeister Andreas Stockinger: „Zu Fuß gehen und Radfahren sind sanfte Mobilitätsformen, die wir in unserem Ort in Zukunft immer mehr forcieren werden. Die Kinderwarnwestenaktion ist eine von vielen Maßnahmen. Für Erwachsene gibt es im Marktgemeindeamt kostenlose Reflektorbänder. “

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Neue Rezeptideen mit „Kochlandschaft“

WELS-LAND. Was koche ich heute? Diese Frage stellen sich viele Tag für Tag. Das Leader-Projekt „Kochlandschaft“ liefert tolle heimische Rezeptideen und Tipps.

Physik: Wohin kommt das Fett beim Abnehmen?

WELS. Der pädagogische Berater des Welios, Leo Ludick, ist auch dann aktiv, wenn das Welios selbst geschlossen hat. Soeben hat er mehr als 90 Fragen aus Physik und Technik in dem dritten Band „leologisch ...

Lerncafés sind eine wichtige Stütze

MARCHTRENK. Wie wichtig die Unterstützung der Caritas-Lerncafés für Kinder und Jugendliche ist, zeigt sich gerade in Krisenzeiten. Obwohl die sechs Lerncafés vorübergehend ...

Covid-19 Facts aus dem Klinikum Wels Grieskirchen

WELS/GRIESKIRCHEN. Auf Internetseiten gibt es die immer die FAQ-Rubrik. Auf deutsch übersetzt handelt es sich um die meist gestellten Fragen. Josef Eckmayr, Leiter der Abteilung für Lungenkrankheiten ...

Betreuungsring zahlt Unterstützung an Mitglieder aus

WELS-LAND. Seit 20 Jahren ist der Sozialmedizinsche Betreuungsring „Daheim“ in der Hauskrankenpflege aktiv. Nun hat man die Umstrukturierung abgeschlossen. An 78 pflegebedürftige Mitglieder wurden ...

Offener Brief der Welser Kaufmannschaft an die Bundesregierung

WELS. Der Obmann der Welser Kaufmannschaft, Michael Wipplinger, richtet sich an die Bundesregierung. „Wir fordern: Alle derzeitigen und zum Teil überbordende Maßnahmen auf ziel- undterminorientierte ...

Radsport: Abwarten und weiter trainieren

WELS. Bei den Februar Rennen zeigte sich die neuformierte Felbermayr-Simplon Truppe schon gut in Form. Doch dann kam Corona und auch die Radsportwelt steht still. Die Fahrer trainieren derzeit einzeln ...

AMS in schwieriger Situation zwischen Anweisung und Information

WELS. Mit Stand Ende März sind in der Region Wels (Stadt und Land) 6.403 Menschen arbeitslos gemeldet. Das ergibt ein Plus von 2.356 oder 58,2 Prozent gegenüber dem Vorjahr. AMS Leiter Othmar ...