Trauner Motorikpark hat neuen Namen

Hits: 717
Hubert Kehrer, , 15.06.2019 10:53 Uhr

Die Stadtgemeinde Traun hat den Motorikpark am Badesee Oedt zu Ehren der Trauner Ausnahmesportlerin Renata Hönisch in „RENATA HÖNISCH MOTORIKPARK“ benannt.

Die offizielle Taufe fand vergangenen Donnerstag statt. Bürgermeister Rudolf Scharinger und Sportstadtrat Franz Amann würdigten in ihren Reden die großen sportlichen Erfolge der 9-fachen Paralympicstarterin Renata Hönisch. Die Traunerin ist aber nicht nur als Sportlerin, sondern auch wegen ihrer Lebenseinstellung ein großes Vorbild für viele Sportlerinnen und Sportler, vor allem aber auch für Menschen mit einem ähnlichen Schicksal.

„Für mich als Traunerin hat diese Ehrung einen sehr hohen Stellenwert. Ist sie doch eine große Anerkennung meiner sportlichen Erfolge durch meine Heimatgemeinde, die mich seit vielen Jahren unterstützt. Schade, dass das meine Eltern nicht mehr erleben dürfen“, so eine sichtlich sehr bewegte Renata Hönisch.

In ihrer Dankesrede versuchte sie vor allem den Schülerinnen und Schülern der NMS Traun ihre Lebensphilosophie näher zu bringen. „Medaillen und Titel haben für uns Sportlerinnen und Sportler eine hohen Stellenwert. Dafür trainieren wir und investieren viel Zeit. Für mich ist aber auch ein 4.Platz ein Erfolg, wenn ich an diesem Tag meine optimale Leistung abrufen konnte und alles gegeben habe“, so Renata Hönisch auf die Frage, was für sie Erfolge bedeuten.

Einige Mitglieder des Trauner Gemeinderates ließen es sich nicht nehmen, Renata Hönisch persönlich zu gratulieren. Mit dabei auch ihre Schwester Gertraud und ihr langjähriger Manager Hubert Kehrer.

Im Anschluss an die Feier nahm Bürgermeister Rudolf Scharinger gemeinsam mit Renata Hönisch eine Siegerehrung vor. Die Schülerinnen und Schüler der NMS Traun haben an diesem Tag den Motorikpark mit einem Teambewerb getestet und waren begeistert von den Möglichkeiten, die er bietet. „Es macht mich stolz, von so einer berühmten Trauner Sportlerin die Goldmedaille zu bekommen. Für mich ein besonderes Highlight“, so ein Mitglied des Siegerteams.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Tierquälerei: Junge Krähe beinahe in Freibad ertränkt

LINZ-LAND. Am Freitag, 3. Juli, hatte eine junge Krähe Glück mit dem Leben davonzukommen. Kinder versuchten das Jungtier in einem Freibad in Linz-Land zu ertränken.

Polizei warnt vor Heiratsschwindlern auf Dating-Apps

LINZ-LAND/URFAHR-UMGEBUNG. Zwei Frauen in Linz-Land bzw. Urfahr Umgebung wurden Opfer von „modernen“ Heiratsschwindlern auf Dating Apps und wurden von ihnen um jeweils mehrere Tausend Euro gebracht. ...

Nach Niederlage gegen den Meister wartet jetzt die Europa League-Quali

PASCHING. Die Hoffnungen auf einen direkten Europa League-Startplatz musste der LASK nach der 0:3-Niederlage zum Abschluss gegen Meister Salzburg begraben. Als Vierter muss man im Herbst in zwei harte ...

Schlechte Wasserqualität: FPÖ kritisiert Stadt Traun

TRAUN. FP-Vizebürgermeister Herwig Mahr und Gemeinderat Karl Steinkellner zeigen sich empört über die zugewachsene Wasserfläche rund um das Trauner Schloss. In einer Stellungnahme weist ...

Neue Sitzlounge im JUZ Neuhofen

NEUHOFEN. Das Jugendzentrum (JUZ) in Neuhofen hat auch während der Sommerferien für seine jungen Gäste geöffnet. Besonderen Komfort bietet nun eine selbstgezimmerte Sitzlounge vor dem ...

Zurück im JUZ Pasching

PASCHING. Mit einem Koch- und Grillabend starteten Jugendliche und Betreuer vom JUZ in Pasching nach der Corona-Pause gemeinsam in den Sommer.

Sommerliche Kräutertipps

ST. MARIEN. Am Montag, 13. Juli, findet die nächste Kräuterwanderung mit der diplomierten Kräuterexpertin Heidi Ruf in St. Marien statt.

Aufschwung in der Kulturbranche: Erste Konzerte starten im Bezirk

ANSFELDEN/ST. MARIEN. Beginnend mit Samstag, 18. Juli, erfährt das kulturelle Leben im Bezirk wieder Aufwind. Im Rahmen einer fünfwöchigen Konzertreihe haben vorwiegend heimische Künstler ...