20 Jahre Microlab: Internet-Pionier will jetzt auch Mobilität ganz einfach machen

Rosina Pixner   Anzeige, 06.09.2019 11:00 Uhr

TUMELTSHAM. Beim Start der MICROLAB GmbH im Jahr 1999 wussten viele potenzielle Kunden noch gar nicht, was das Internet ist. Heute sind die innovativen IT-Lösungen des Innviertler Softwarehauses aus vielen Unternehmen nicht mehr wegzudenken. Mit dem Anspruch, komplexe Technologien möglichst einfach zu machen, geht MICROLAB auch die Herausforderungen der Zukunft an.

Wir waren zwar nicht beim Urknall dabei, aber wir haben das Echo noch gehört: So verdeutlicht DI (FH) Stefan Griesmaier, wie frühzeitig MICROLAB in das Thema Internet eingestiegen ist. Vor 20 Jahren hatten die allermeisten Firmen weder eine eigene Internetadresse noch E-Mail. Viele hatten keine Vorstellung davon, was das Internet ist – und wozu es gut sein könnte.

Am Anfang stand das Erklären

„Wir haben damit begonnen, zu erklären, welche Chancen das World Wide Web bietet. Und wir haben es als unseren Auftrag verstanden, Unternehmen das optimale Rüstzeug zu bieten, um diese Chancen zu nützen“, sagt Stefan Griesmaier. Schon kurz nach der MICROLAB-Gründung hatte er – nach dem plötzlichen Tod des Firmengründers und Mehrheitseigentümers Bernhard Hofstötter – als damals 22-jähriger Angestellter unerwartet die Geschäftsführung zu übernehmen.

Der Rest ist (Erfolgs-)Geschichte: Mit innovativen Eigenentwicklungen überstand MICROLAB das Platzen der weltweiten dotcom-Blase, die nach der Jahrtausendwende vielen jungen IT-Start-Ups zum Verhängnis wurde, und wuchs zu einem breit aufgestellten Spezialisten für web-basierte Software-Lösungen und Dienstleistungen. „Unser Ziel waren von Anfang an nachhaltige Projekte. Wir wollen nicht und können es uns auch nicht leisten, jedem letzten Schrei hinterher zu hecheln“, betont der Geschäftsführer.

Partner von Global Playern

Meilensteine auf diesem Weg waren u. a. das selbst entwickelte Content-Management-System EasyWebCMS, die Technologie EasyWeb2Print zur Gestaltung von klassischen Druckmedien mit virtuellen Inhalten und spezielle Branchenlösungen wie das Portal EasyBull 2.0, das von den wichtigsten Rinderzucht-Experten im In- und Ausland genützt wird.

Heute umfasst MICROLAB die Geschäftsfelder Software, CMS, Internet (Domains, Webhosting), Workflow und seit kurzem auch Digital Content mit inhaltlichen Dienstleistungen für alle Online-Kanäle. Zu den Kunden zählen zahlreiche renommierte Unternehmen unterschiedlichster Branchen, bis hin zu Global Playern und Weltmarktführern wie Fill, Wintersteiger und Mühlböck. Aber auch kleine, spezialisierte Unternehmen waren und sind für den Erfolg von MICROLAB maßgeblich.

Mit Megacar auf Zukunftskurs

Zur MICROLAB Gruppe gehören auch die Aktualisierer Internet GmbH in Nürnberg, die 2018 übernommen wurde, und nicht zuletzt die MEGACAR GmbH: „Hier arbeiten wir an der Vision, mittels Internetlösungen Mobilität so einfach wie möglich nutzbar zu machen“, sagt Stefan Griesmaier. Bisherige Carsharing-Systeme seien vielfach zu kompliziert, das soll sich ändern. Ein konkreter Zeitplan wird noch nicht genannt, aber es wäre nicht MICROLAB, wenn man nicht auch bei diesem Zukunftsthema ganz vorne dabei sein möchte – das haben die ersten 20 Jahre des Unternehmens gezeigt.

MICROLAB GmbH, Hannesgrub Süd 6, 4911 Tumeltsham, 07752/70696-27

www.microlab.at

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Intensivverbund bringt neue Ära bei der Versorgung von Schwerkranken

RIED. Seit etwa einem Monat ist im Krankenhaus der Barmherzigen Schwestern der neue Intensivverbund in Betrieb. Nach den ersten Erfahrungen sind die Ärzte begeistert.

Judo für Anfänger

RIED. Der Judoverein Ried sagt der Bewegungsarmut den Kampf an und startet im Herbst wieder mit seinen Anfängerkursen.

Berufsstart für 15 Lehrlinge

RIED. Insgesamt 15 Jugendliche starteten im August ihr Berufsleben bei der Wintersteiger AG. Die Ausbildung enthält zusätzliche Angebote.

Schatzdorfer-Gedenken mit Texten und Musik

RIED. Der Schatzdorfer-Verein lädt am Mittwoch, 25. September, um 19 Uhr zur Veranstaltung „Frauen-Bild-Klang“ in die Landesmusikschule Ried ein.

Energie Ried warnt vor unseriösen Strom- und Gas-Keilern

RIED. In letzter Zeit werden Strom- und Erdgaskunden im Innviertel vermehrt von Keilern mit dem Argument kontaktiert, dass Energie Ried die Strom- und Erdgaspreise um 30 Prozent erhöht.

Heilkräfte der Bienen

RIED. Das Team vom Treffpunkt der Frau lädt zu einem Vortrag zum Thema Apitherapie ein – die Kunde von der medizinischen Anwendung von Bienenprodukten.

Austria for Future

Unter dem Motto „Dein Ort für die Zukunft“ will Fridays For Future viele Gemeinden für eine Fotoaktion am Freitag, 20. September, mobilisieren.

FACC schließt neuen Vertrag ab

RIED. Der US-Luftfahrtkonzern Collins Aerospace verlängert die Verträge über die Lieferung von Schubumkehrgehäusen für die Triebwerksgondeln der Airbus A350 XWB- und Boeing 787-Flugzeuge. ...