Josef & Josef standen auf dem höchsten Gipfel im Iran

Martina Gahleitner Martina Gahleitner, Tips Redaktion, 11.10.2019 05:30 Uhr

ULRICHSBERG/KLAFFER. Ein Jahr nach ihrem Gipfelsieg in Nepal haben die beiden Josefs den Damavand, den höchsten Berg im Elburs-Gebirge bezwungen.

Josef Pröll aus Ulrichsberg und Josef Russmüller aus Klaffer waren heuer im Iran auf Kultur- und Abenteuerreise. Buchstäblicher Höhepunkt war die Besteigung des Damavand auf 5.671 Meter Höhe. „Technisch war er nicht sehr schwierig, aber die Höhe machte uns zu schaffen“, berichtet Josef Pröll.

Zwar gab es eine Akklimatisationstour auf den zweithöchsten Berg im Iran, den Alam Kuh (4.850 m), und umgeben von unzähligen 4.000 Meter hohen Bergen verbrachten die Mühlviertler drei Nächte im Zelt bei extremen Wind. Aber der höchste Gipfel war doch eine besondere Herausforderung. „Als unsere Guides sagten, wir seien auf 5.200 m waren wir in Siegerstimmung, nur etwa 60 Prozent der Teilnehmer schafften es. Am Gipfel umhüllte uns eine Schwefelwolke, denn der Vulkan ist noch aktiv“, erinnert sich der Abenteurer aus Ulrichsberg.

Badeurlaub und Kultur

Bevor die beiden Josefs überhaupt den höchsten Berg in Angriff nahmen, verbrachten sie einen Tag am Kaspischen Meer, wo „wir mit den Badevorschriften in Konflikt kamen.“ Nach dem Gipfelsieg folgten noch Kulturtage in Shiraz (Stadt der Rosen und Dichter) und Isfahan (Perle des Iran). Ihr Resümee nach dem Abenteuer im Iran: „Die Menschen sind aufgeschlossen, wir wurden überall herzlich empfangen. Der Iran ist als Urlaubsland nicht bekannt, aber zu empfehlen. Schade dass der Iran von der Welt so isoliert wird.“

Für nächstes Jahr nehmen Josef & Josef das Atlasgebirge in Marokko ins Visier.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



300 Jung-Florianis glänzten beim Wissenstest

ROHRBACH-BERG. Bei der Volksschule Rohrbach-Berg konnte vergangenen Samstag die weiße Fahne gehisst werden: Alle Teilnehmer am Wissenstest der Bezirks-Feuerwehrjugend konnten an dem Tag das Wissenstest-Abzeichen ...

Die schöne Müllerin erklingt im Vitum Putzleinsdorf

PUTZLEINSDORF. Nach dem „Schwanengesang“ im März erklingt im Vitum erneut Schubert.

Unternehmer Helmut Kneidinger verstorben

BEZIRK ROHRBACH. Der bekannte Unternehmer, Mitbesitzer und ehemalige Geschäftsführer der Firma Johann Kneidinger in Hühnergeschrei, Helmut Kneidinger, ist in der Nacht von 17. auf den 18. ...

Breitenfellner holt Sieg in Marathon Rennserie

SARLEINSBACH/KLEINZELL. Einen großartigen Erfolg für das Team DNA Eindruck Sarleinsbach landete der aus Kleinzell stammende Markus Breitenfellner.

Elisa Mörzinger feiert ihr Debüt im Ski-Weltcup

ALTENFELDEN. Für alle ziemlich überraschend kam die Qualifikation von Elisa Mörzinger (SU Böhmerwald) zum Weltcup-Auftakt in Sölden.

Drei Frauen aus dem Bezirk Rohrbach bei Autounfall verletzt

LEMBACH. Eine 60-jährige Autolenkerin fuhr trotz dem Schild „Vorrang geben“ und Querverkehr in die Schweitzerkreuzung in Lembach ein und kollidierte dabei mit einem aus Richtung Hofkirchen kommenden ...

16 Florianis der FF Mistlberg tragen nun das Leistungsabzeichen Branddienst

KOLLERSCHLAG. 16 Mitglieder der FF Mistlberg haben das Leistungsabzeichen Branddienst abgelegt.

Mit späten Toren zum Heimsieg, Debakel bei Tabellenführer

BEZIRK ROHRBACH. Bärenstarke zehn Punkte aus den jüngsten vier Runden brachte SU Strasser Steine St. Martin im Mühlkreis in der LT1 Oberösterreich-Liga ins Trockene.