Josef & Josef standen auf dem höchsten Gipfel im Iran

Hits: 755
Martina Gahleitner Martina Gahleitner, Tips Redaktion, 11.10.2019 05:30 Uhr

ULRICHSBERG/KLAFFER. Ein Jahr nach ihrem Gipfelsieg in Nepal haben die beiden Josefs den Damavand, den höchsten Berg im Elburs-Gebirge bezwungen.

Josef Pröll aus Ulrichsberg und Josef Russmüller aus Klaffer waren heuer im Iran auf Kultur- und Abenteuerreise. Buchstäblicher Höhepunkt war die Besteigung des Damavand auf 5.671 Meter Höhe. „Technisch war er nicht sehr schwierig, aber die Höhe machte uns zu schaffen“, berichtet Josef Pröll.

Zwar gab es eine Akklimatisationstour auf den zweithöchsten Berg im Iran, den Alam Kuh (4.850 m), und umgeben von unzähligen 4.000 Meter hohen Bergen verbrachten die Mühlviertler drei Nächte im Zelt bei extremen Wind. Aber der höchste Gipfel war doch eine besondere Herausforderung. „Als unsere Guides sagten, wir seien auf 5.200 m waren wir in Siegerstimmung, nur etwa 60 Prozent der Teilnehmer schafften es. Am Gipfel umhüllte uns eine Schwefelwolke, denn der Vulkan ist noch aktiv“, erinnert sich der Abenteurer aus Ulrichsberg.

Badeurlaub und Kultur

Bevor die beiden Josefs überhaupt den höchsten Berg in Angriff nahmen, verbrachten sie einen Tag am Kaspischen Meer, wo „wir mit den Badevorschriften in Konflikt kamen.“ Nach dem Gipfelsieg folgten noch Kulturtage in Shiraz (Stadt der Rosen und Dichter) und Isfahan (Perle des Iran). Ihr Resümee nach dem Abenteuer im Iran: „Die Menschen sind aufgeschlossen, wir wurden überall herzlich empfangen. Der Iran ist als Urlaubsland nicht bekannt, aber zu empfehlen. Schade dass der Iran von der Welt so isoliert wird.“

Für nächstes Jahr nehmen Josef & Josef das Atlasgebirge in Marokko ins Visier.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Neues Landwirt-Radio: „Wollen zeigen, was Bauern für die Gesellschaft leisten“

PFARRKIRCHEN. Morgen Dienstag, 28. Jänner, geht das „Landwirt-Radio“ on air, ein eigener Radiosender für Bauern. Die Idee dafür hatte der Pfarrkirchner Markus Huber.

Tagesbetreuung: Familienbund-Ausbildungen starten in St. Martin

ST. MARTIN. Der OÖ. Familienbund bietet in der Neuen Mittelschule St. Martin mehrere Lehrgänge an.

Ski Alpin: Tanja Steininger und Philipp Traunmüller verteidigten ihre Ortsmeistertitel

AIGEN-SCHLÄGL. 91 Teilnehmer waren heuer der den Aigen-Schlägler Ski Alpin Ortsmeisterschaften am Hochficht am Start. Tanja Steininger und Philipp Traunmüller verteidigten ihre Titel ...

Snowboard: Philip Falkner bester Oberösterreicher bei FIS Rennen in Gosau

KOLLERSCHLAG/ ARNREIT. Philip Falkner (Kollerschlag) und Mario Bäck (Arnreit) waren vergangenes Wochenende in Gosau bei zwei FIS Parallel-Slaloms am Start. Falkner fuhr auf die Plätze sieben ...

BBS-Absolvent ist Oberösterreichs erster Ingenieur mit HAK-Abschluss

ROHRBACH-BERG. Die HAK Rohrbach ist oberösterreichweit der einzige Standort, der den innovativen Zweig Digital Business (digBiz) anbietet und somit ein Sprungbrett zum Ingenieurtitel ist.

Bauersleut erleben Gemeinschaft

BEZIRK ROHRBACH. Wie gewohnt starten die Altbauern mit Treffen in allen vier Gerichtsbezirken ins neue Jahr.

Zwei neue Bibliothekare für den Bezirk Rohrbach

HASLACH/ KOLLERSCHLAG. Petra Kitzmüller (Bibliothek Haslach) und Rainer Heuser (Bibliothek Kollerschlag) haben im vergangenen Jahr ihre Ausbildung zum Bibliothekar erfolgreich abgeschlossen.

Pater Anselm Grün verrät, wie man das Staunen wieder lernen kann

ROHRBACH-BERG. Den Blick auf die alltäglichen Dinge und das scheinbar Selbstverständliche lenkt Pater Anselm Grün, der am 31. Jänner bereits zum vierten Mal im Centro zu Gast ist.