Betrug durch Internetbekanntschaft

Hits: 37
Onlineredaktion Tips Onlineredaktion Tips, Tips Redaktion, 05.07.2020 10:28 Uhr

BEZIRK URFAHR UMGEBUNG. Eine 53-Jährige aus dem Bezirk Urfahr Umgebung fiel auf einen unbekannten Internetbetrüger aus Amerika herein und überwies 6.100 Euro auf ein griechisches Konto.

Die Frau lernte ihre Internetbekanntschaft im Dezember 2019 auf einer Sprach-App kennen. Nach längerem Kontakt und der Vorspiegelung der großen Liebe gab der Unbekannte an, die 53-Jährige in Österreich besuchen zu wollen. Für die angebliche Reise überwies die Frau dem Betrüger 6.100 Euro. 

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Baustellen-Besuch

KIRCHSCHLAG. Das Landes-Feuerwehrkommando besuchte vor kurzem die Baustelle des Feuerwehrhauses und des Bauhofes in Kirchschlag.

Feldkirchen setzt auf vernünftigen Umgang mit der Ressource Boden

FELDKIRCHEN/ÖSTERREICH. Dreizehn österreichische Kommunen sind für den LandLuft Baukulturgemeinde-Preis, der sich diesmal dem Umgang mit der knappen Ressource Boden widmet, nominiert. Aus Oberösterreich ...

Frühstück im Freibad

OBERNEUKIRCHEN. Die SPÖ Ortsgruppe Oberneukirchen-Waxenberg-Traberg bewirtete im Freibad bei wunderschönem Badewetter Badegäste mit selbstgemachten Schmankerln.

Seniorenbund St.Gotthard

E-Bike Kurs und Handy (Smartphone) Schule 60+

Spaß an der Bewegung

LICHTENBERG. Unter der Anleitung von zwei Trainern nutzten Sportbegeisterte das Angebot des Volksbildungswerk Lichtenberg, um sich fit zu halten.

Neues Sportprogramm in Gallneukirchner Fitnessclub

GALLNEUKIRCHEN. Seit Anfang August ist ein aus den USA stammendes Sportprogramm auch in dem Fitnessclub in Gallneukirchen verfügbar.

Akkus explodiert: Firmenhalle in Brand

OTTENSHEIM. Ein aufmerksamer Feuerwehrmann nahm am Sonntagnachmittag eine Rauchentwicklung aus dem Fenster einer Firmenhalle in Ottensheim wahr und alarmierte den Notruf. 

Finanzielle Unterstützung für die Gemeinden des Bezirks

URFAHR-UMGEBUNG. 344 Millionen Euro umfasst das Gemeindepaket des Landes Oberösterreich, von dem auch die Gemeinden aus Urfahr-Umgebung profitieren.