Sonntag 19. Mai 2024
KW 20


Weitere Angebote

Sociale Medien

Kontakt

Integrative Lehre mit Auszeichnung: Yamama Aljasem aus Kirchschlag macht ihren Weg

Olivia Lentschig, 19.04.2024 12:32

KIRCHSCHLAG. CARLA ist nicht nur der Second Hand-Shop von der Caritas, sondern auch eine integrative Lehrlingsausbildungsstätte, in der Jugendliche mit Förderbedarf eine Berufsausbildung bekommen. Yamama Aljasem startet vor drei Jahren mit der Lehre und schloss diese im November 2023 mit Auszeichnung ab. Vor kurzem ehrte VP-Landeshauptmann Thomas Stelzer die 22-Jährige aus Kirchschlag.

(V.l.) Christina Pösendorfer (Jugend am Werk) und Katharina Forstinger (Leitung Carla OÖ) durften Yamama Aljasem zur Ehrung bei Landeshauptmann Thomas Stelzer begleiten. (Foto: Land OÖ)
(V.l.) Christina Pösendorfer (Jugend am Werk) und Katharina Forstinger (Leitung Carla OÖ) durften Yamama Aljasem zur Ehrung bei Landeshauptmann Thomas Stelzer begleiten. (Foto: Land OÖ)

„Bei CARLA habe ich nicht nur eine Lehre im Einzelhandel absolviert, sondern vor allem auch fürs Leben gelernt“, erzählt Yamama Aljasem. 2021 begann sie mit einer verlängerten Lehre im Caritas-Geschäft in der Baumbachstraße und wurde von „Jugend am Werk“ beim Lernen begleitet. Der Förderbedarf in der Ausbildung war nicht nur die Deutsche Sprache, wie sie heute offen erzählt: „Ich war schüchtern, sehr unselbständig, habe vorher noch nie gearbeitet und habe mir nichts zugetraut.“ Die Kriegserlebnisse aus ihrer Kindheit in Syrien prägen Yamama Aljasem. 2016 war sie mit ihrer Familie nach Österreich geflohen.

Im CARLA-Team fand sie viel Unterstützung, so dass sie ihr Deutsch verbessern und sich auch persönlich entwickeln konnte. „Ich bin selbstbewusster geworden und traue mir mehr zu.“ Die junge Frau machte so rasche Fortschritte, dass sie die verlängerte Lehre „abbrach“ und die Ausbildung in der regulären Zeit absolvierte. Fünf Tage nach Abschluss der dritten Berufschulklasse hatte sie die Lehrabschlussprüfung mit Auszeichnung in der Tasche.

CARLA-Leiterin Katharina Forstinger ist stolz: „Yamama hat in ihrem Leben besondere Hürden zu überwinden gehabt und trotzdem einen ganz großartigen Weg gemacht. Das ist vor allem auch unserer Filialleiterin Elke Kastner zu verdanken, die mit viel Herz und Geduld ihr Wissen an die Lehrlinge weitergibt.“

Berufliche Weiterentwicklung in Richtung Sozialberuf

Yamama Aljasem gehört nun fix zum Verkaufsteam der CARLA. Zusätzlich hat sie noch einen zweiten Job in einem Modegeschäft auf der Landstraße. „Bei CARLA gefällt mir am besten, dass es ein sinnvoller Beruf ist, wo es um Menschen und nicht nur ums Geld verdienen geht. Der soziale Aspekt, das Menschliche, ist bei CARLA wichtig“, sagt Yamama Aljasem. Weil ihr der soziale Bereich so gut gefällt, möchte sie sich in diese Richtung beruflich weiterentwickeln und einen Sozialbetreuungsberuf erlernen. „Natürlich in der Caritas-Schule“, fügt sie augenzwinkernd hinzu.

Seit 2007 ist CARLA eine integrative Lehrlingsausbildungsstätte, wo Jugendliche mit Förderbedarf entweder eine verlängerte Lehre oder eine berufliche Teilqualifizierung machen können. Seither sind schon zehn Lehrlinge ausgebildet worden; derzeit befinden sich zwei Lehrlinge in Ausbildung.


Kommentare sind nur für eingeloggte User verfügbar.

Jetzt anmelden