Gute Aussichten für Nahversorger in Reichenau

Hits: 97
Victoria  Preining Victoria Preining, Tips Redaktion, 22.09.2021 13:52 Uhr

REICHENAU. Neben dem Nahversorgungskonzept am Standort beim Amtshaus im Ortszentrum gibt es jetzt auch seitens eines Nahversorgers großes Interesse für einen Standort am neuen Sportplatz in Reichenau.

Bereits bei der Gemeinderatssitzung im Juli wurde eine Projektstudie vorgestellt. Dieses seit laut Gemeinde aber noch nicht genehmigungsfähig gewesen und musste daher nochmals überarbeitet werden. Das derzeit vorliegende Konzept habe allerdings gute Aussichten auf Genehmigung bei den Landesstellen. 

 

Kommentar verfassen



Erfolgreicher Pfarrflohmarkt

REICHENAU. Rund 1.200 streng kontrollierte Besucher kamen zum Flohmarkt der Pfarre Reichenau. Das engagierte Team der Pfarre bereitete, nach dem großen Erfolg 2010, diesen großen Pfarrflohmarkt in unzähligen ...

Eine Schachtel voller Freude

URFAHR-UMGEBUNG. Kinderaugen zum Strahlen zu bringen – das hat sich das Team von Weihnachtsfreude zur Aufgabe gemacht.

Ehrenbürgerschaft für Josef Reingruber

HAIBACH. Nach einem einstimmigen Gemeinderatsbeschluss wurde dem ehemaligen Bürgermeister Josef Reingruber mit der Ehrenbürgerschaft die höchste Auszeichnung der Gemeinde Haibach verliehen. ...

Zwei Mal sehr gut für Bad Leonfeldner Musikschüler

BAD LEONFELDEN. „Sehr gute Erfolge“ gab es bei den Abschlussprüfungen „Audit of Art“ der Oö. Landesmusikschulen für Lena Stumptner (Querflöte) und Dominik Nimmervoll (Saxophon).

46 Maschinisten ausgebildet

SONNBERG. In der Gemeinde Sonnberg im Mühlkreis wurde vor Kurzem ein Maschinisten-Lehrgang unter Einhaltung der 3G-Regeln von den Feuerwehren des Bezirkes Urfahr-Umgebung abgehalten.

Karl Wögerer: „Die Gäste wollten Planungssicherheit“

URFAHR-UMGEBUNG. Die Gastronomie hat besonders unter der Corona-Pandemie gelitten. Karl Wögerer, Wirtesprecher des Bezirkes Urfahr-Umgebung, sieht die Zukunft der Branche dennoch positiv.

Verkehrsregler-Lehrgang abgehalten

BEZIRK. Insgesamt 40 Kameraden haben am vergangenen Samstag am Verkehrsregler-Lehrgang in Kirchschlag teilgenommen.

Judo: Bronze für Mario Wiesinger

OTTENSHEIM. Der Ottensheimer Judoka Mario Wiesinger erkämpfte mit Bronze in Dubrovnik (Kroatien) seine erste Europacup-Medaille in der Gewichtsklasse bis 66 Kilo.