Was mir die Nacht erzählt

Hits: 19
Sabine Pumberger, , 19.07.2021 08:30 Uhr

Gustav Mahler wandert im Sternenpark Attersee-Traunsee

Bei einem Nachtspaziergang durchs Sternendorf Steinbach am Attersee nutzen etwa 50 TeilnehmerInnen des Gustav Mahler Festivals die Gelegenheit, die Nachtnatur und den Sternenpark Attersee-Traunsee (Österreichs 1. Licht- und Nachtlandschaftsschutzgebiet) kennenzulernen.

Wie hat die Nacht Gustav Mahler inspiriert? Was braucht es, um die unzähligen Sterne am Himmel auch in Zukunft noch klar sehen zu können? Wie kann jeder Mensch durch die Verwendung von „Besserem Licht“ die natürliche Dunkelheit der Nacht zum Wohl von uns Menschen schützen und zum Erhalt der Lebensräume nachtaktiver Tiere beitragen?

Bei der, mit neuem, besseren Licht beleuchteten Pfarrkirche Steinbach (die speziellen Leuchten werfen Licht durch eine Schablone nur auf die Kirche selbst und nicht daneben) umrahmte das Ensemble des „Orchestra for the earth“ musikalisch mit Gustav Mahlers Lied „um Mitternacht“ die hereinbrechende Dunkelheit. Dazu las der Musikwissenschaftler Dr. Morten Solvik stimmige Gedichte von Gustav Mahler über die Nacht.

Am Ortsplatz erzählte Bürgermeisterin Nicole Eder vom Werdegang von der desolaten, alten Straßenbeleuchtung über die Zusammenarbeit mit der Umweltschutzabteilung des Landes Oberösterreich, dem Institut für Astrophysik der Uni Wien und den anderen Gemeinden der Naturparkregion zur Umrüstung der Leuchtkörper bis hin zur Zertifizierung als Sternenpark.

Das Wetter an diesem lauen Sommerabend war perfekt, so konnte der Abendstern Venus noch verabschiedet werden, ehe sich der klare Nachthimmel mit immer mehr Sternen füllte bis zuletzt – kurz vor Mitternacht – sich die Milchstraße dem staunenden Publikum zeigte. Bei dieser Nachtwanderung ohne Licht führte Clemens Schnaitl (Naturpark- und Sternenparkmanagement) die mutigen TeilnehmerInnen tief durch den dunklen Wald zu einem Sterndel-Schau-Platz oberhalb von Steinbach, erzählte von der Bedeutung des Sternenhimmels als „Werkzeug“ für unsere Vor-Vor-Vorfahren (er diente als Kompass, als Uhr, als Kalender, als „Bilderbuch“ für die Mythen und Sagen und durch die Tierkreis-Sternbilder als Grundlage für die Astrologie) und der Auswirkungen von Lichtverschmutzung (blau-weißes Licht, dass die ganze Nacht ungenutzt in alle Richtungen strahlt) auf uns Menschen (Schlafmangel, Schwächung des Immunsystems) sowie auf die Tierwelt (Insekten fliegen auf Licht bis sie kraftlos verenden oder verbrennen; Zugvögel werden von hell erleuchteten Städten abgelenkt; nachtaktive Tiere wie Eulen, Fledermäuse, Wild ziehen sich in die restlichen dunklen Lebensräume zurück) und auf die Pflanzenwelt (ja, es findet auch Bestäubung in der Nacht statt; Bäume machen unter Lichtglocken weiter Photosynthese und verlieren dadurch erst später im Jahr die Blätter, was wiederum zu einer Verkürzung der Gesamtlebenszeit führt).

Die nächsten Nachtnaturerlebnisführungen im Sternenpark Attersee-Traunsee sind am:

24. 7. ab 19:15 in Weyregg „Zur blauen Stunde auf der Kreuzing-Alm“

9. 8. ab 20:30 in Steinbach „vom Armleuchter zum Nachtschwärmer“

10. 8. ab 20:30 in Reindlmühl „vom Armleuchter zum Nachtschwärmer“

11. 8. ab 20:30 in Weyregg/Miglberg „vom Armleuchter zum Nachtschwärmer“

12. 8. ab 20:30 in Steinbach „vom Armleuchter zum Nachtschwärmer“ – Sternschnuppen-Special

12. 8. ab 20:30 Aurach/Hongar „vom Armleuchter zum Nachtschwärmer“ – Sternschnuppen-Special

13.8. ab 20:30 Neukirchen/Altm. „vom Armleuchter zum Nachtschwärmer“

14. 8. ab 20:30 Schörfling „vom Armleuchter zum Nachtschwärmer“

7. 9. ab 20:30 in Steinbach  „vom Armleuchter zum Nachtschwärmer“ Earth-Night-Special

 

Nähere Infos unter www.sternenpark-attersee-traunsee.at und Anmeldung unter 07663-20135

Kommentar verfassen



Kammermusik im Vituskircherl

REGAU. Das Programm des Festivals enthielt heuer Werke von Haydn, Brahms und Schostakowitsch, Mozart und Schostakowitsch.

Sporttag für junge Sportbegeisterte

VÖCKLABRUCK. Dem Nachwuchs wird die Möglichkeit geboten, sich bei den verschiedensten Sportarten auszutoben und auszuprobieren.

3,3-Mio.-Euro-Investition zum 40-Jahr-Jubiläum von Framag Industrieanlagenbau

FRANKENBURG. Seit mehr als 40 Jahren ist die framag Industrieanlagen GmbH bereits am Standort Frankenburg tätig. Anlässlich der Jubiläumsfeier wurde auch eine neue Halle feierlich eröffnet. „Diese ...

Unfall beim Überholen: Motorradfahrer prallte gegen abbiegenden PKW

BEZIRK VÖCKLABRUCK. Ein 22-jähriger Motorradfahrer aus dem Bezirk Vöcklabruck stieß am 25. September gegen 18.10 Uhr auf der B154 beim Überholen gegen einen im selben Moment abbiegenden ...

Rückblicke und Ausblicke: WKO Vöcklabruck lud Unternehmer zum Netzwerken ein

VÖCKLABRUCK. Es war ein besonders warmer Spätsommerabend – und die Wirtschaftskammer Vöcklabruck nützte die Chance, Unternehmer des Bezirks sowie ihre Partner zu einem Empfang im Freien einzuladen. ...

Siegeszug bei Ruderteam

SEEWALCHEN. Die 60. Auflage der Sechs-Seen Ruderregatta fand heuer am Traunsee statt.

Filialkirche Buchberg: Turmkreuzsteckung mit Hindernissen

SEEWALCHEN/A. Bereits im Vorjahr wurde der Kirchturm der Filialkirche Buchberg saniert. Nach den Covid-Einschränkungen sollte das Projekt abgeschlossen werden. Doch eine Erkrankung verhinderte die Turmkreuzsteckung. ...

Rasanter Aufstieg für Model aus der Region

SCHLATT. Simone Seckellehner kann sich nach ihrem Wechsel zu 1 st Place Models weiterhin über jede Menge Jobs freuen – unter anderem bei einer Modegala in Kärnten.