Kleiner Kater überlebte stundenlange Horrorfahrt im Motorraum eines Pkw

Hits: 378
Martina Ebner Martina Ebner, Tips Redaktion, 10.11.2019 14:46 Uhr

VÖCKLABRUCK. Ein nur wenige Wochen junger Kater wurde vom ÖAMTC aus einem Motorraum geborgen und dem Österreichischen Tierschutzverein übergeben. Das Katzenbaby überlebte eine mehrstündige Autofahrt.

Der kleine Kartäuserkater dürfte sich verlaufen haben. Bei einbrechender Kälte suchte der kleine Kater wahrscheinlich Schutz in einem warmen Motorraum, wo er eingeschlafen sein dürfte. „Den weiteren Verlauf des Dramas können wir nur vermuten“ so die Tierpfleger des Österreichischen Tierschutzvereines, die „Tramper“ vor wenigen Tagen am Assisi-Hof in Frankenburg vom ÖAMTC entgegengenommen haben. Ein junges Ehepaar fuhr an besagtem Tag mit dem Auto von Graz nach Oberösterreich. Auf der Strecke legten sie mehrere Fahrtpausen ein. Am Ziel angekommen, hörten die beiden ein klägliches Wimmern und versuchten, dem Geräusch zu folgen.

 

Verschreckt und traumatisiert

Mit Schrecken stellten die beiden fest, dass das hilflose Miauen aus dem Motorraum ihres Fahrzeuges kam und kontaktierten sofort den ÖAMTC in Vöcklabruck. Der Pannendienst konnte das Kätzchen aus dem Motorraum bergen und erkannte den Ernst der Lage: der kleine Kater war sichtlich verschreckt und stark traumatisiert.

„Tramper hat derzeit noch von jeder Bewegung und jedem Geräusch Angst. Er reagiert aber keineswegs aggressiv, sondern ängstlich. Tramper möchte sich am liebsten den ganzen Tag verstecken – es bricht uns das Herz, wenn wir so viel Angst in seinen Augen sehen müssen“, so eine Tierpflegerin aus Frankenburg.

Viel Geduld

Mit viel Geduld, Ruhe und Verständnis hilft das gesamte Team des Österreichischen Tierschutzvereines mit, damit Tramper sein Erlebnis verarbeiten und wieder zu einem neugierigen Katzenjungen werden kann.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Rennen starten wieder

ATTNANG-PUCHHEIM. In Portugal finden dieser Tage die ersten internationalen Motorradstraßenrennen nach der durch Covid-19 erzwungenen Rennpause statt. Mit dabei ist der 15-jährige Andreas Kofler, ...

Kloster St. Anna soll als Haus für Jung und Alt wieder in den Mittelpunkt rücken

TIMELKAM. Pfarrer Franz Kniewasser besuchte seine ehemalige Wirkungsstätte, das Kloster St. Anna in Oberthalheim.

Maschinenring: Extra viel Pflege für den Garten

VÖCKLABRUCK. Je nach Jahreszeit präsentieren sich Gärten in unterschiedlicher Weise. Damit der Garten ganzjährig ein besonderer Hingucker ist, bedarf es nicht nur einer professionellen ...

Hütthaler: Ein Arbeitgeber mit Weitblick

SCHWANENSTADT. Seit über 120 Jahren steht das Familienunternehmen Hütthaler für exzellente Fleisch-, Wurst- und Schinkenspezialitäten aus Österreich. Die Hauptzutaten dieses Erfolgsrezepts ...

MTS GmbH: Neue KFZ-Werkstätte in Schwanenstadt

SCHWANENSTADT. Seit 15. März findet man die KFZ-Werkstätte MTS GmbH in der Gürtlerstraße 4. Durch den Umzug von Attnang nach Schwanenstadt, wurde es möglich, Reparaturen und Services ...

Design für eine gesunde Wirbelsäule bei Joka

SCHWANENSTADT. Form follows function – der unumstößliche Grundsatz jedes guten Designs hat eine noch größere Bedeutung, wenn es um Produkte geht, die unsere Gesundheit und damit ...

Zahlreiche Besucher beim Picknick am Vöcklastrand

VÖCKLABRUCK. Zahlreiche Besucher kamen zum Picknick-Nachmittag der Grünen am Vöcklastrand.

In Lenzing entsteht der Dorfsalon

LENZING. In einer ehemaligen Arztpraxis im Zentrum von Lenzing bietet der Dorfsalon ab Herbst ein vielfältiges Angebot.