Schüler setzten Zeichen für den Frieden

Hits: 51
Wolfgang Macherhammer Tips Redaktion Wolfgang Macherhammer, 28.06.2022 13:06 Uhr

FRANKENBURG/H. Tanja Hittenberger, Lehrerin für Bildnerische Erziehung (BE) an der Kreativ-Digitalen Mittelschule Frankenburg, hat mit einigen Klassen eine Spendenaktion für die Ukraine gestartet.

Es wurden Origami-Kraniche gefaltet und diese anschließend gegen Spenden verteilt. Der Origami-Kranich steht für Frieden und Hoffnung. Jeder, der wollte, konnte sich aktiv beteiligen, teilweise wurde auch gemeinsam mit Geschwistern, Eltern oder Freunden gefaltet. So kamen in Summe stolze 944 Euro zusammen. Das Geld wurde dem Waisenhaus in St. Georgen/A. gespendet.

Kommentar verfassen



Gemeinde Mondsee plant Abschaltung von Straßenbeleuchtung

MONDSEE. Licht aus – das soll es zukünftig auch in Mondsee heißen. Angesichts des Stromspar-Kurses, der derzeit österreichweit vollzogen wird, möchte auch die Marktgemeinde ihren Beitrag zum geringeren ...

Grillfest des Seniorenbunds

REGAU. Im Gasthaus Haslinger organisierte der Seniorenbund Regau einen Grillnachmittag.  

Mit „Anna kredenzt“ Kindheitstraum erfüllt

ST. GEORGEN. Mit dem vielleicht kleinsten Café in der Region Attersee-Attergau, erfüllt sich Anna Niedergrottenthaler einen Kindheitstraum. Die gelernte Ergotherapeutin eröffnete Anfang August das kleine ...

„Quintette über Quintette“ im Vituskircherl

REGAU. Das Festival „Kammermusik im Vituskircherl“ findet heuer zum 18. Mal in Folge in der idyllisch gelegen Vituskirche in Oberregau mit ihrer wunderbaren Akustik statt. Aus vielen unterschiedlichen ...

Hunkemöller eröffnet Store in der VARENA

VÖCKLABRUCK. Der internationale Lingerie- und Dessous-Hersteller Hunkemöller eröffnet heute, Freitag, 12. August, seinen neuesten Store in der VARENA. Ab sofort finden Kunden im Erdgeschoss ein vielfältiges ...

Seit 70 Jahren Urlaub am Attersee

UNTERACH/STEINBACH. Seit unglaublichen 70 Jahren verbringt Thomas Strizik aus Krems an der Donau seinen Urlaub am Attersee. 

Verletzten Wanderer geborgen

STEINBACH. Ein 70-jähriger Wanderer aus dem Bezirk Gmunden musste von der Bergrettung Steinbach geborgen werden. Der Mann war beim Abstieg vom Zimnitz (Leonsberg) gestürzt.

Streit in Asylunterkunft

BEZIRK VÖCKLABRUCK. In einer Asylunterkunft ist es bei der Essensausgabe zu einem Streit gekommen. Bei der folgenden Auseinandersetzung gingen Asylwerber tätlich auf einen 19-jährigen somalischen Asylwerber ...