Montag 15. Juli 2024
KW 29


Weitere Angebote

Sociale Medien

Kontakt

Erneut ist ein Betrieb wegen mangelhafter Rinderhaltung im Bezirk Vöcklabruck geschlossen worden

Thomas Leitner, 13.06.2024 20:33

BEZIRK VÖCKLABRUCK. Ein neuer Fall von Tierhaltung mit schwerwiegenden Verstößen wurde von den Behörden in Vöcklabruck aufgedeckt. Nach einem Hinweis aus der Bevölkerung wurde ein Rinderbetrieb inspiziert und daraufhin geschlossen.

Symbolfoto (Foto: Tom Leitner)
Symbolfoto (Foto: Tom Leitner)

Erst vor einer Woche wurde ein Vorfall im Bezirk Vöcklabruck bekannt, bei dem 105 vernachlässigte Rinder entdeckt wurden. Von diesen waren 94 in einem derart schlechten Zustand, dass sie geschlachtet werden mussten.

So schlimm war es dieses Mal nicht. Durch einen Hinweis aus der Bevölkerung führten amtliche Veterinäre mit Unterstützung der Polizei eine Kontrolle durch und entdeckten 42 Tiere in vernachlässigten Ställen. Trotz der Umstände wurden die Rinder in guter gesundheitlicher Verfassung vorgefunden, mit ausreichendem Futter und Wasser versorgt.

„Nach eingehenden Gesprächen mit dem Tierhalter konnte dieser davon überzeugt werden, dass eine weitere Tierhaltung durch ihn ausgeschlossen ist und die Tiere abzugeben sind. Dies erfolgte schließlich durch ihn selbst unter Aufsicht der Amtstierärzte“, so die Behörde. 

Dem Landwirt könnte nun ein Rinderhaltungsverbot drohen.


Kommentare sind nur für eingeloggte User verfügbar.

Jetzt anmelden