Frauenhaus für den Bezirk Vöcklabruck leidet an akutem Platzmangel

Hits: 245
Wolfgang Macherhammer Wolfgang Macherhammer, Tips Redaktion, 03.12.2019 08:45 Uhr

VÖCKLABRUCK. Weltweit nützen Fraueninitiativen den Zeitraum vom Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen (25. November) bis zum Internationalen Tag der Menschenrechte (10. Dezember), um auf das Recht auf ein gewaltfreies Leben aufmerksam zu machen. Hingewiesen wurde dabei auch auf die Platzprobleme im Frauenhaus. 

Seit Jahren machen auch Organisationen aus dem Bezirk durch verschiedene Aktionen auf diese Kampagne aufmerksam. Das Frauenhaus Vöcklabruck, das Kinderschutzzentrum & Familienberatungsstelle Impuls sowie die Kinder- beziehungsweise Opferschutzgruppe des Salzkammergut-Klinikums Vöcklabruck organisierten auch heuer wieder eine gemeinsame Veranstaltung. Dabei wurde vor dem Marktgemeindeamt in Ampflwang/H. die Fahne „Frei leben ohne Gewalt“ gehisst. Bezirkshauptmann Martin Gschwandtner und die Bürgermeisterin von Ampflwang, Monika Pachinger, begrüßten das Publikum zu diesem wichtigen Thema. Danach folgte ein Impulsreferat zum Thema: „Gewaltprävention – Vorteile einer gewaltfreien Kommunikation“ der Expertin in Gewaltpädagogik Astrid Miller.

Im Jahr 2018 suchten 28 Frauen und 35 Kinder Schutz und Unterkunft im Frauenhaus Vöcklabruck, das entspricht einer Gesamtauslastung von etwas mehr als 89 Prozent. Im Laufe des Jahres musste das Frauenhaus 14 Frauen wegen Platzmangels abweisen und in andere Häuser vermitteln. Zu der Betreuung im Haus kamen noch 277 ambulante Beratungsgespräche und 356 Nachbetreuungskontakte. Das Frauenhaus Vöcklabruck ist unter 07672/22722 oder office@frauenhaus-voecklabruck.at erreichbar.

2018 fanden bei Impuls 4.312 Beratungen für 1.829 Personen statt. Impuls ist unter 07672/27775 oder impuls@sozialzentrum.org zu kontaktieren.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Jürgen Lachinger ist neuer Bürgermeistre von Gampern

GAMPERN. Jürgen Lachinger folgt Hermann Stockinger als Bürgermeister nach. Als Vizebürgermeisterin wurde Manuela Gschwandtner gewählt.

Fischdrill dauerte 12 Stunden lang
 VIDEO

Fischdrill dauerte 12 Stunden lang

RUTZENMOOS/ATTERSEE. 12 Stunden lang versuchten Angelguide Michael Bierbaumer und zwei seiner jüngen Schützliche einen Fisch aus dem See zu ziehen und trotzdem gab es kein Happy-End.

105-Jährige besucht Museum

VÖCKLAMARKT. Franziska Permanschlager, die vor kurzem ihren 105. Geburtstag feierte, besuchte das Uhrmacher Handwerk Museum.

Ernecker in Top-Form

ST. GEORGEN. Der erst 13-jährige HSV Ried Nachwuchsfahrer Maximilian Ernecker feierte in Orehova Vas (Slowenien) den Tagessieg im Pokalrennen und sicherte sich in der slowenischen Motocross-Meisterschaft ...

Flohmarkt mit rund 15.000 Büchern

ST. GEORGEN. In der Lernwelt Rubenshof findet auch heuer der größte Bücherflohmarkt Oberösterreichs statt. Der Flohmarkt startet gleich am ersten Ferienwochenende, am Samstag, 11. ...

Neuer Chef für Agrarförderungen kommt aus dem Mondseeland

ST. LORENZ. Mit 1. Juli hat Landeshauptmann Thomas Stelzer den Titel „Hofrat“ an Wolfgang Löberbauer verliehen und den St. Lorenzer zum Leiter der Agrar- und Regionalförderung in der Abteilung ...

Rennen starten wieder

ATTNANG-PUCHHEIM. In Portugal finden dieser Tage die ersten internationalen Motorradstraßenrennen nach der durch Covid-19 erzwungenen Rennpause statt. Mit dabei ist der 15-jährige Andreas Kofler, ...

Kloster St. Anna soll als Haus für Jung und Alt wieder in den Mittelpunkt rücken

TIMELKAM. Pfarrer Franz Kniewasser besuchte seine ehemalige Wirkungsstätte, das Kloster St. Anna in Oberthalheim.