Platz 27 für Maximilian Kofler beim Grand Prix von Rimini in der Moto3

Hits: 27
Wolfgang Macherhammer Wolfgang Macherhammer, Tips Redaktion, 21.09.2020 14:21 Uhr

ATTNANG-P. Auch das zweite Wochenende am Misano World Circuit Marco Simoncelli verlief nicht wunschgemäß für Maximilian Kofler. Der rot-weiß-rote KTM-Pilot landete auf Rang 27 beim Rennen der Moto3 in Italien.  

Von Startplatz 27 aus, der Österreicher rückte nach der Quali für den verletzten Tatsuki Suzuki um einen Rang auf, schaffte er nicht den erhofften Sprung nach weiter vorne im Klassement und beendete den achten WM-Lauf mit einem Rückstand von 27 Sekunden auf den italienischen Heim-Sieger Romano Fenati.

„Leider war das Rennen von mir nicht sehr gut und ich hatte früh einen Fehler gemacht. Dann habe ich die Reifen zu hart rangenommen und sie waren schon weit vor dem Rennende durch“, resümierte der 20-Jährige aus Attnang-Puchheim. „Positiv ist aber für mich, dass ich die 23 Runden um insgesamt zehn Sekunden schneller war als noch vor einer Woche“, fügte er an.

Es war also das erwarte, schwere zweite Wochenende auf der gleichen Strecke für den Oberösterreicher, der heuer seine erste volle Saison in der WM bestreitet. „Am zweiten Wochenende können alle Fahrer nochmals zulegen und die Abstände sind noch geringer als in der Vorwoche. Diese Doppelrennen sind immer beinhart für einen Rookie wie mich“, so Kofler.

Schon am kommenden Wochenende folgt der nächste Renneinsatz für Österreichs einzigen WM-Starter in Spanien, wo der Grand Prix von Katalonien in Barcelona ausgetragen wird.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Erstmals zwei Spitzen-Fußballerinnen aus dem Bezirk Vöcklabruck im ÖFB-A-Kader

VÖCKLABRUCK. Mit Lisa Kolb wurde ein „Neuling“ in den 23-er Kader Österreichs für das EM- Qualifikationsspiel gegen Frankreich am 27. Oktober in Wiener Neustadt von ÖFB-Teamchefin ...

Bergsteigerin stürzte von der Drachenwand

ST. LORENZ. Eine Salzburgerin stürzte unterhalb des Gipfels etwa 150 bis 200 Meter ab. Die Frau musste in das Landeskrankenhaus geflogen werden.

Der winterfeste Garten mit den Profis vom Maschinenring

BEZIRK VÖCKLABRUCK. Die Gartenprofis vom Maschinenring sind auch in der kalten Jahreszeit im Einsatz und machen jetzt Gärten winterfit.

Alte Schwimmplattform wird zu einer Vogelinsel

REDLHAM. Die Gemeinde Redlham hat einen Ponton, der viele Jahre im Schotterabbaugebiet der Firma Niederndorfer für Nassbaggerungen in den Grundwasserkörper genutzt worden ist, erworben. Aus der ...

Benefiz-Flohmarkt-Spende übergeben

VÖCKLKABRUCK. Zwei gut gefüllte Sparschweine übergab der Vöcklabrucker Buchhändler Michael Neudorfer an Christine Schön von der Caritas Sozialhilfe und an Hermann Krenn, ...

Engagement, das sich lohnt: 1.500 Euro Sonderförderung für Arbeitsgemeinschaft für Sport und Körperkultur-Vereine

VÖCKLABRUCK. Mit der neuen Auszeichnung „ASKÖ Vereinslorbeer“ wurden 28 ASKÖ Oberösterreich Vereine offiziell für ihre herausragende Arbeit gewürdigt. Aus der Region Vöcklabruck ...

Unter Lkw eingeklemmt

UNTERACH. Beim Versuch, ein Bremsproblem am Lkw zu lösen, wurde der Fuß eines 55-jährigen Kraftfahrers unter dem Hinterreifen eingeklemmt. Der Mann erlitt schwere Verletzungen.

Frankenburg wurde „Bienenfreundliche Gemeinde“ ausgezeichnet

FRANKENBURG: Landesrat Stefan Kaineder und Norbert Rainer vom Klimabündnis überreichten dem Frankenburger Bürgermeister Heinz Leprich und dem Umweltausschussobmann Andreas Scheibl die Auszeichnung ...