Ferialjob oder Pflichtpraktikum: Der ÖGB ortet viele Fragen

Hits: 218
Martina Ebner Martina Ebner, Tips Redaktion, 21.08.2019 13:37 Uhr

BEZIRK VÖCKLABRUCK. Derzeit gibt es beim Österreichischen Gewerkschaftsbund (ÖGB) viele Anfragen in Bezug auf Ferialjobs und Pflichtpraktika. 

Zu beachten ist bei einem Praktikum oder einem Ferialjob, dass zwischen den beiden Arbeitsverhältnissen unterschieden werden muss. „Eine Beratung bei der Arbeiterkammer oder dem ÖGB ist bei Unklarheiten ratsam“, so ÖGB Regionalsekretär Frederik Schmidsberger. Die Unterscheidung sei wichtig, da unterschiedliche rechtliche Vorschriften gelten.

Das Pflichtpraktikum

Von einem Pflichtpraktikum oder Ferialpraktikum spricht man, sobald dies durch die Schule oder das Studium vorgeschrieben ist. Hier geht es darum, im Ausbildungsbereich Erfahrung zu sammeln und sich notwendige Kenntnisse anzueignen. Hier gilt das Arbeitsrecht und auch der Kollektivvertrag. Die Bezahlung wird aber meistens in den Hintergrund gestellt und fällt oft sparsam aus. Wie hoch die Entlohnung sein muss, ist ebenfalls in den Kollektivverträgen geregelt. Oft richtet sie sich nach der Lehrlingsentschädigung.

Der Ferialjob

Bei einem Ferialjob geht es einfach darum, Geld zu verdienen. Man ist normaler Arbeitnehmer und wird meist bei der Bezahlung nach Kollektivvertrag als Hilfsarbeiter eingestuft. Es bestehen Urlaubsanspruch und in den meisten Fällen auch Anspruch auf Urlaubs- und Weihnachtsgeld. Hat man das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet, gilt zusätzlich das Kinder- und Jugendlichenbeschäftigungsgesetz. Die Tätigkeit hat mit der Ausbildung nichts zu tun.

Wichtige Tipps

Wichtig für beide Anstellungsverhältnisse ist, dass man in jedem Fall auf den Inhalt des Dienstzettels oder Arbeitsvertrags achten sollte. Auch ein Lohnsteuerausgleich im nächsten Jahr ist ratsam, da man dabei oft Geld vom Finanzamt zurückbekommt. Bei Unklarheiten kann man sich rasch rechtliche Beratung bei beim Österreichischen Gewerkschaftsbund oder der Arbeiterkammer einholen.

 

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Ehrenzeichenverleihung an verdiente Funktionäre der Motorsportvereinigung (MSV)

SCHWANENSTADT. Als die Motorsportvereinigung (MSV) Schwanenstadt ihr 50-jähriges Bestandsjubiläum feierte, nahm die Stadtgemeinde die Gelegenheit wahr, um verdienten Gründungsmitgliedern ...

Kolpingsfamilie Vöcklabruck spendete an Sozialzentrum

VÖCKLABRUCK. Die Kolpingsfamilie Vöcklabruck unterstützte das Frauenhaus Vöcklabruck mit einer Spende von 600 Euro und die Notschlafstelle mit 800 Euro.  

Bei Drogenübergabe Geld geraubt

MONDSEE. Nach einer gescheiterten Suchtmittelübergabe wurde ein Mann niedergeschlagen und beraubt.

Vorfreude auf Advent

PFAFFING. Wenn am Samstag, 23. November, ab 13 Uhr der Duft von Tannenzweigen, Punsch und Keksen durch Pfaffing strömt, öffnet der Caritas-Standort invita wieder seine Türen zum Weihnachtsmarkt. ...

Peneder realisiert Werkserweiterung für Langmatz

ATZBACH. Mit durchschnittlichen Umsatzsteigerungen von mehr als 13 Prozent jährlich in den letzten zwei Jahren bewegt sich die auf Kunststoff- und Metallverarbeitung spezialisierte Langmatz GmbH ...

Gut betreut vom Roten Kreuz

BEZIRK/SCHWANENSTADT. Gemeinsam statt einsam – das ist ein Leitgedanke der vom Roten Kreuz begleiteten Einrichtungen des Betreubaren Wohnens im Bezirk Vöcklabruck. Gemeinsam machen die ...

Neuer Leiter im Haus Barbara

OTTNANG. Im Seniorenwohnheim Haus Barbara in Ott-nang i. H. fand mit 1. Oktober des Jahres ein Wechsel in der Heimleitung statt.

Hilfsprojekte werden unterstützt

VÖCKLABRUCK. Auch heuer hielt die Missionsrunde Vöcklabruck wieder ihren bei der Bevölkerung beliebten Flohmarkt ab. Die harte Arbeit wurde durch ein gutes Ergebnis belohnt.