Junge ÖVP begrüßt Initiativen für Jugendliche

Hits: 72
Wolfgang Macherhammer Wolfgang Macherhammer, Tips Redaktion, 18.01.2020 08:52 Uhr

BEZIRK. Dieses Jahr wird mit der digitalen Jugendtaxi-App ein großes Projekt für die Jugendmobilität im Bezirk abgeschlossen. Die App wird von der 4youCard und den LEADER-Regionen des Bezirkes umgesetzt und erleichtert die Inanspruchnahme des beliebten vergünstigten Jugendtaxis. 

JVP Bezirksobmann Ludwig Seiringer sieht die Einführung der neuen Jugendtaxi-App im Bezirk positiv. Zudem begrüßt er die seit Jahresanfang geltenden neuen Richtlinien des Landes. Bis jetzt konnten nur Jugendliche bis 21 Jahren die vergünstigten Taxifahrten in den Gemeinden in Anspruch nehmen. Nun wurde das Alter durch die Landesregierung auf 26 Jahre angehoben. „Es freut mich, dass im Land und vor allem auf Bezirksebene viel für die Jugend gemacht und erreicht wird. Als Junge ÖVP sind wir in vielen Gemeinden aktiv und hören was die Jugendlichen brauchen. Sinnvolle Initiativen wie die Jugendtaxi-App unterstützen wir gerne“, sagt JVP-Bezirksobmann Ludwig Seiringer und ergänzt, dass die App durch die Anhebung der Altersgrenze auf 26 Jahre von noch mehr jungen Bürgern genützt werden könne.

Einzigartig in Oberösterreich

Die Jugendtaxi-App wird eine zusätzliche Erleichterung für die junge Bevölkerung im Bezirk bieten. Die App steht aktuell vor der Finalisierungsphase und soll bezirksweit den Jugendlichen zur Verfügung stehen. Das Projekt ist einzigartig in Oberösterreich. Demnächst treffen sich jeweils Jugendliche, Bürgermeister sowie Taxiunternehmer des Bezirkes um in einem Workshop die Funktionen und Möglichkeiten der App zu diskutieren. Die Idee zur Taxi-App entstand im Rahmen der bezirksweiten Jugendräte. Die damals teilnehmenden Jugendlichen sind auch diesmal dabei um ihre Vorschläge weiterentwickeln und mitbegleiten zu können. „Oberstes Ziel muss es sein, die Jugendlichen im Bezirk sicher nach Hause zu bringen. Sie sollen feiern und fortgehen, dann aber kostengünstig und ohne eigenen PKW nach Hause fahren können“, sieht ÖVP Bezirksgeschäftsführer Christian Mader den großen Mehrwert dieser App.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Mann von Anhänger eingeklemmt

REICHENTHALHEIM. Um gemeinsam mit seinem Bruder Ladearbeiten auf einem Anhänger vorzunehmen, parkte ein 23-Jähriger am Samstagnachmittag seinen PKW auf einem landwirtschaftlichen Grundstück ...

Eifersüchtiger Ehemann verletzte sich selbst mit Messer

VÖCKLABRUCK. Weil er seine seine ehemalige Frau mit ihrer neuen Bekanntschaft in der Wohnung der Frau vorfand, griff ein 53-Jähriger zu einem Küchenmesser und ging auf das Pärchen los.  ...

Neuer Standort für das Familienbundzentrum Regau-Vöcklabruck

VÖCKLABRUCK. Mit einer Feier wurden vor kurzem die neuen Räumlichkeiten des Familienbundzentrums Regau-Vöcklabruck eröffnet. Der neue Standort im Lebenshaus in der Ferdinand-Öttl-Straße ...

Mobbing durch Corona – was tun?

VÖCKLABRUCK. Martina, 38 Jahre alt, arbeitet als Bürofachkraft. Seit dem Lockdown im März und der folgenden Kurzarbeit ist in ihrer Abteilung nichts mehr so wie davor. Viele Fragen ...

Ein Baum der Hoffnung als Zeichen für den Frieden

NUSSDORF/A. Ein Baum der Hoffnung als Zeichen für den Frieden wird am Sonntag, 27.September, um 14 Uhr in Nussdorf nach Eintreffen der Friedensfackel vom WorldPeace Run beim Friedenspfahl ...

In Mondsee treffen zwei der besten Offensivabteilungen aufeinander

BEZIRK. OÖ-Ligist Union Mondsee empfängt die SPG Friedburg/Pöndorf. Vöcklamarkt will gegen die Amateure des Wolfsberger AC den Negativlauf stoppen.

Anhänger brach aus – zwei Verletzte

ZELL AM MOOS. Zwei Verletzte forderte ein Verkehrsunfall, bei dem ein Anhänger in einer Kurve ausgebrochen war und gegen in den Gegenverkehr prallte.

Müll in Maisfeld entsorgt

SCHWANENSTADT. Nach einer Geburtstagsfeier hat ein Mann den entstandenen Müll einfach in einem Maisfeld entsorgt. Er konnte inzwischen ausgeforscht werden und wird angezeigt.