Qualität der Seen passt, aber steigende Wassertemperatur hat Folgen

Hits: 309
Wolfgang Macherhammer Tips Redaktion Wolfgang Macherhammer, 17.05.2022 14:29 Uhr

ATTERSEE/MONDSEE. „Wir wollen die Schönheit, die ökologische Vielfalt und die Wasserqualität unserer Seen auch für unsere Kinder und Enkelkinder erhalten. Um auf Veränderungen reagieren zu können, ist es wichtig, die Qualität der Seen regelmäßig zu beobachten“, so Landesrat Stefan Kaineder.

Aus diesem Grund verpflichtet die Europäische Wasserrahmenrichtlinie die Mitgliedsstaaten zu einem regelmäßigen Seenmonitoring. In Umsetzung dieser Richtlinie werden die großen Seen Attersee, Hallstättersee, Irrsee, Mondsee und Traunsee vom Institut für Gewässerökologie des Bundes in Scharfling regelmäßig untersucht. 14 weitere, kleinere Seen werden im Rahmen des Seenmonitorings der Abteilung Wasserwirtschaft beim Amt der oö. Landesregierung überwacht. Der Attersee ist seit Jahren konstant im sehr guten Zustand eingestuft und weist eine sehr niedrige Gesamtphosphor-Konzentration auf. Der Attersee ist limnologisch seit Jahren stabil und auch in den letzten Jahren zeigten sich keine Veränderungen dieser Situation. Der Mondsee befindet sich seit 2015 im guten ökologischen Zustand. Zuvor musste ihm aufgrund der Nährstoffverhältnisse und der Sichttiefe öfters ein mäßiger Zustand zugewiesen werden. Maßnahmen zur Reduktion von Nährstoffeinträgen aus dem Umland lieferten ihren Beitrag zur Zielerreichung des guten ökologischen Zustandes.

Klimawandel wirkt sich negativ aus

Bei allen untersuchten Seen mit einer maximalen Tiefe von zumindest 18 Metern zeigt sich durch den Klimawandel ein signifikanter Temperaturanstieg um +0,5 bis +1,0 °C in einer Tiefe von 12 bis 15 Metern. Die langfristigen Folgen sind niedrigere Sauerstoff- und höhere Nährstoffgehalte im Wasser.

Kommentar verfassen



Ausgezeichneter Lehrling am Stadtamt Attnang-Puchheim

ATTNANG-PUCHHEIM. Lisa Schneeweiss, Lehrling im Attnang-Puchheimer Rathaus, hat ihre Lehrabschlussprüfung zur Verwaltungsassistentin mit Auszeichnung abgeschlossen.

Schüler basteln Spielzeug für krebskranke Kinder

MONDSEE. Die Schüler der Sportmittelschule Mondsee bastelten Spielzeug und sammelten Spenden für die Kinderkrebshilfe Salzburg.

Seewalchner fährt zur U-23 Ruder-Weltmeisterschaft

SEEWALCHEN. Mathias Mair und sein Ruderkollege Leon Lindorfer (Ottensheim) qualifizierten sich im Männer-Leichtgewichts-Zweier ohne Steuermann für die U-23 Weltmeisterschaften in Varese (Italien).

Endlich wieder Highland Games

TIMELKAM. 20 Teams (15 Herren- und fünf Damenteams) sorgten in den Highlands der Marktgemeinde mit viel Teamgeist für sportliche Höchstleistungen, totalem Einsatz, großem Siegeswillen und einer ordentlichen ...

SPÖ-Klubvorsitzender Lindner tourt durch Kindergärten

AMPFLWANG. Im Zuge seiner Bezirkstour besuchte SPÖ-Klubvorsitzender Michael Lindner gemeinsam mit Bürgermeister Christian Kienast den Gemeindekindergarten in Ampflwang, um mit Mitarbeiter und Pädagogen ...

Kunstprojekt der Volksschule Bach am Tag der offenen Tür präsentiert

RUTZENHAM. Die Volksschule Bach präsentierte am Tag der offenen Tür ihr Kunstprojekt „Unsere Welt ist bunt“.

Faustball-Mannschaften bei Tunier erfolgreich

SCHWANENSTADT. Mit drei Teams reiste die Union Schwanenstadt zum Nachwuchsturnier nach Tollet – darunter zwei weibliche U10-Teams und eine U12-Mannschaft.

Landessportehrenabzeichen in Bronze überreicht

MONDSEE. Daniel Nagel und Mihaly Androczky vom Squashclub Mondsee bekamen von Landesrat Markus Achleitner in Ansfelden das Landessportehrenzeichen in Bronze verliehen. Die beiden unterstützen in der vergangenen ...